Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO

Dieses Thema "ᐅ Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO - Datenschutzrecht" im Forum "Datenschutzrecht" wurde erstellt von donald377, 15. April 2018.

  1. donald377

    donald377 Neues Mitglied 15.04.2018, 23:46

    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO

    Hallo,

    angenommen, es gibt eine Webseite, auf der über eine Fußball-Landesliga (6. Liga) berichtet wird, also nicht über Spitzensportler mit (inter)nationaler Bekanntheit, sondern um Sportler von etwas geringerem öffentlichen Interesse.

    Dass wegen der neuen DSGVO diverse Änderungen vorgenommen werden müssen, um die Daten der Besucher der Webseite besser zu schützen, das versteht sich von selbst.

    In welchem Umfang beziehen sich die neuen Regelungen jedoch auch auf die Fußballer, über die auf der Seite berichtet werden?
    Darf beispielsweise in einer Newsmeldung nun nicht mehr vom "1,92 Meter großen Stürmer XYZ" gesprochen werden, da die Körpergröße eine personenbezogene Information ist, die geschützt ist?
    Und müssen aus den Spielerprofilen auf der Webseite ebenfalls Informationen wie diese entfernt werden (bzw. die Profile insgesamt gelöscht werden), sofern nicht von jedem einzelnen Spieler dafür das Okay geholt wurde?

    Oder greift die DSGVO in diesem Fall nicht? Falls sie nicht greift, welche Regel bzw. welches Gesetz würde besagen, das das DSGVO in diesem Fall kein Problem darstellt?
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018
     
  2. mumpel

    mumpel V.I.P. 15.04.2018, 23:49

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    259
    98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4071 Beiträge, 251 Bewertungen)
    AW: Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO

    Hallo!

    :fr:

    Gruß, René
     
  3. donald377

    donald377 Neues Mitglied 15.04.2018, 23:52

    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donald377 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO

    Verzeihung, ist korrigiert. Es handelt sich allerdings tatsächlich um einen ausgedachten Beispielfall, nur das Pronomen war verkehrt.
     
  4. martom7

    martom7 Boardneuling 20.04.2018, 10:13

    Registriert seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Referendar
    Ort:
    Lüneburg
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, martom7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO

    Wenn keine ausdrückliche Einwilligung vorliegt ist aus meiner Sicht eine Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung über Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f (Überwiegendes Interesse des Verantwortlichen) möglich. Dafür ist eine Interessenabwägung zwischen dem Geheimhaltungsinteresse des Fußballers und dem Informationsinteresse der Öffentlichkeit erforderlich. Die datenschutzbezogenen Interessen des Spielers dürften in dem Fall nicht überwiegen.
     
    henning1907 gefällt das.
  5. henning1907

    henning1907 Neues Mitglied 20.04.2018, 14:41

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, henning1907 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erwähnung personenbezogener Daten in Berichterstattungen nach neuer DSGVO

    Dem kann ich mich nur anschließen.
    In der bisherigen Rechtsprechung wäre eine solche Situation durch die Pressefreiheit gedeckt (gleich ob es sich um eine kommerzielle oder nicht-kommerzielle Plattform sowie um eine große Tageszeitung oder einen Blog mit überschaubarer Zielgruppe handelt).
    Der von martom7 angeführte Art. 6 DSGVO zielt meines Erachtens auch auf die beschriebene Situation ab und ist anwendbar.

    Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich an mehreren Stellen die Möglichkeit anbieten den Namen auf Anfrage zu annonymisieren bzw. zu löschen sowie den Hinweis anführen, dass grundsätzlich davon ausgegangen wird, dass es sich um "Öffentliche Personen handelt" und die Möglichkeit der Löschung jederzeit möglich ist.

    Ich hatte jetzt keine Zeit dir die entsprechenden Quellen rauszusuchen.
    Bei Bedarf komme ich dem aber gerne nach ;-)

    VG
    Henning
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Psychotherapeut speichert ungefragt sensible Daten in der Cloud Datenschutzrecht 18. Mai 2017
Neuer Job in Aussicht und möglicherweise schwanger Arbeitsrecht 28. Oktober 2014
Darf ein Rechtsanwalt Interessentendaten weitergeben? Datenschutzrecht 11. August 2011
Bei Polizei eingetragene Daten löschen? Polizeirecht 17. Juli 2010
Unterhalt bei neuer Ehe Familienrecht 4. Februar 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum