Erstberatung vom Rechtsanwalt

Dieses Thema "Erstberatung vom Rechtsanwalt - Verbraucherrecht" im Forum "Verbraucherrecht" wurde erstellt von Ina12, 13. Oktober 2017.

  1. Ina12

    Ina12 Junior Mitglied 13.10.2017, 09:59

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Erstberatung vom Rechtsanwalt

    Hallo Forum,
    angenommen, Arbeitnehmer Bernd ruft einen Rechtsanwalt an, um ihn um eine Beratung bezüglich eines Problems am Arbeitsplatz zu bitten.
    Der RA hört sich die Geschichte an, sagt aber nichts weiter dazu und kündigt an, sich am Abend Gedanken darüber zu machen und Bernd dann eine schriftliche Stellungnahme dazu zu senden.
    Zwei Wochen später ist immer noch nichts passiert.
    Kann Bernd den Beratungsvertrag kündigen?
     
  2. mumpel

    mumpel V.I.P. 13.10.2017, 10:40

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    208
    97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)
    Hallo!

    Einem Anwalt kann man nicht kündigen. Man kann ihm das Mandat entziehen. Und das kann man jederzeit. Die bis dahin aufgelaufenen Kosten muss man aber m.E. zahlen.

    Gruß, René
     
  3. Ina12

    Ina12 Junior Mitglied 13.10.2017, 10:44

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    gehen wir davon aus, der Anwalt hätte bislang nichts getan außer zuzuhören.
    Kommentare zur Sache, eine erste Beurteilung des Falles oder gar eine echte Erstberatung hat Bernd nicht erhalten. Warum sollte er für etwas zahlen, was er nicht bekommen hat?
     
  4. mumpel

    mumpel V.I.P. 13.10.2017, 11:04

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    208
    97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)
    Ein RA berechnet schon einen Stundensatz wenn er nur zuhört. Solange es keinen Erstberatungsvertrag gibt kann der RA m.E. auch nichts fordern, der Mandant aber auch nicht. Wenn der RA nach zwei Wochen noch nichts getan hat kann man m.E. davon ausgehen dass er kein Interesse am Mandat hat.
     
  5. Ina12

    Ina12 Junior Mitglied 13.10.2017, 11:25

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Wodurch entsteht so ein Beratungsvertrag?
     
  6. mumpel

    mumpel V.I.P. 13.10.2017, 14:48

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    208
    97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)
    Ein Beratungsvertrag entsteht bereits wenn man einen RA anruft und um Erstberatung bittet. Verträge können auch mündlich geschlossen werden.
     
  7. Ina12

    Ina12 Junior Mitglied 13.10.2017, 18:43

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    das ist mir klar.... wenn aber dem Anwalt gesagt wird, dass es eilig ist und der verspricht, sich das Ganze am gleichen Abend anzusehen und dann eine schriftliche Stellungnahme dazu zu schicken.... wird der Vertrag ja nicht erfüllt, wenn er sich wochenlang nicht äußert.
    Was hat der Mandant davon, dass ein RA Aufträge sammelt, die er nicht erfüllen kann?
     
  8. mumpel

    mumpel V.I.P. 13.10.2017, 21:25

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    208
    97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)
    Ein Vertrag besteht auch dann. Aber wie nachweisen?
     
  9. Ina12

    Ina12 Junior Mitglied 13.10.2017, 22:06

    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ina12 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    der Mandant kann also nur das Mandat kündigen und zahlen. Nur wofür? Er hat ja keine Leistung bekommen.
     
  10. mumpel

    mumpel V.I.P. 14.10.2017, 04:32

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    208
    97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)
    Eine Leistung besteht bereits wenn der RA mit einem spricht und sich Unterlagen ansieht. Ein positives Ergebnis muss m.W. nicht geschuldet sein.
     
  11. Brati

    Brati V.I.P. 14.10.2017, 08:53

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    787
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    811
    98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)
    das wäre taktisch unklug, da der Mandant ja dann einräumen würde, dass es einen Beratungsvertrag gegeben hätte.

    Tatsächlich lässt sich gut argumentieren, dass es bereits an einem Vertragsschluss zwischen Anwalt und Mandant fehlt, kraft dessen der Anwalt eine Vergütung verlangen könnte (eine Vergütung nach Stundensatz sowieso nicht, da es an einer solchen Abrede fehlt). Der Mandant sollte sich auch nicht mehr beim Anwalt melden. Kommt dann eine Rechnung, wäre der zu widersprechen.
     
    Flinkbaum gefällt das.
  12. mumpel

    mumpel V.I.P. 14.10.2017, 10:04

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    208
    97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)97% positive Bewertungen (2926 Beiträge, 200 Bewertungen)
    Der RA wird sich auch nicht mehr melden. Vielleicht hat er ja lukrativere Mandanten gefunden. ;)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Erstberatung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 30. Dezember 2009
Erstberatung Kostenrecht 12. Juli 2008
Erstberatung Gebühren Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. Februar 2007
Erstberatung Standesrecht 10. Oktober 2004
Überhöhte Anwaltsrechnung, Erstberatung Kostenrecht 21. April 2004

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum