Ergebnisse einer betreuten Masterarbeit nicht direkt zitieren

Dieses Thema "ᐅ Ergebnisse einer betreuten Masterarbeit nicht direkt zitieren - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von Pentax89, 14. März 2018.

  1. Pentax89

    Pentax89 Neues Mitglied 14.03.2018, 18:41

    Registriert seit:
    14. März 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pentax89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Ergebnisse einer betreuten Masterarbeit nicht direkt zitieren

    Sehr geehrte Forumsmitglieder /-innen,

    ich hatte eine Frage zu dem Thema Urheberrecht. Mal angenommen, ein Student (S) schreibt seine Masterarbeit an einer Universität über ein gestelltes Thema, dass keine konkrete Lösung zur Problematik beinhaltet. Der Student (S) entwickelt eigenständig Kennwerte und eine Analysesoftware, welches es ermöglicht einen Prozess sicherer zu gestalten und zu regeln. Nun veröffentlicht sein Betreuer (B) seine Ergebnisse nur unter seinem Namen (Name von B). Ebenfalls wird ein Großteil der Dissertation von B den Ansatz und Ergebnisse des Studenten (S) beinhalten. Der Betreuer (B) möchte den Studenten (S) nicht direkt zitieren, sondern jegliche Ergebnisse ohne Zitatverweis darstellen. Es genüge seiner Meinung, die Masterarbeit als betreute Arbeit im Anhang anzugeben, ohne diese direkt zu zitieren. B begründet es damit, dass er nur „veröffentlichte“ Arbeiten angeben muss und eine Masterarbeit zählt seiner Meinung nicht dazu, obwohl diese im Prüfungsamt von seinem Studenten eingereicht wurde. Ebenfalls gibt der Betreuer (B) die Ergebnisse/Ansätze in Gesprächen mit der Industrie als seine aus.

    Die Frage, welche sich in diesem fiktiven Beispiel stellt, ist, ob die Dissertation des Betreuers (B) als Plagiat zählt?

    Würde zusätzlich durch den Betreuer (B) ein Patent angemeldet, über den Ansatz des Studenten (S), kann der Student gegen den Betreuer vorgehen, weil seine Masterarbeit vor der Anmeldung des Patentes abgegeben wurde?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Ist das Zitieren aus einer Satire aus Provokation strafbar? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. April 2016
Bankschließfach eines Betreuten Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 17. Februar 2016
Von arglistigen Kindern eröffnetes Betreuungsverfahren wider Willen des lediglich "schusseligen" Bet Betreuungsrecht 4. Januar 2013
Aufgabenkreise bei Betreuung Betreuungsrecht 15. Dezember 2011
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008