Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

Dieses Thema "Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament - Erbrecht" im Forum "Erbrecht" wurde erstellt von Sunny65, 20. September 2011.

  1. Sunny65

    Sunny65 Forum-Interessierte(r) 20.09.2011, 21:18

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Hallo zusammen,
    mal angenommen, Herr X ist in 3. Ehe verheiratet.
    Aus der 1. Ehe (geschieden) ist ein Kind vorhanden, aus der 2. Ehe (ebenfalls geschieden) gibts 3 Kinder.
    Wie sähe der Erbteil der jetzigen 3. Ehefrau nach dem Tod von Herrn X aus ? Jeweils auf die Möglichkeiten a) mit Testament (Pflichtteil ?) oder b) ohne Testament bezogen.
     
  2. CruNCC

    CruNCC V.I.P. 20.09.2011, 21:27

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Renommee:
    459
    98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)
  3. hambre

    hambre V.I.P. 20.09.2011, 21:46

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.912
    Zustimmungen:
    547
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    535
    99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Den gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft vorausgesetzt erbt die Ehefrau ohne Testament 50% einschl. Zugewinnausgleich.

    Mit Testament hängt der Erbteil vom Inhalt des Testamentes ab. Sofern die Ehefrau darin enterbt wurde, hat sie einen Pflichtteilsanspruch in Höhe von 12,5% zzgl. des Zugewinnausgleichs.
     
  4. Sunny65

    Sunny65 Forum-Interessierte(r) 20.09.2011, 21:56

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Danke schon mal für eure Antworten. :)
    Wie würde das z.B. mit dem Haus aussehen, wo Herr X Alleineigentümer ist und das Haus schon vor der Ehe besaß ? Wäre die 3. Ehefrau da eh außenvor und würde davon gar nichts bekommen (da halt schon vor der Ehe erworben) oder würde sie z.B. auch vom Haus den Pflichtteil bekommen ?
     
  5. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 20.09.2011, 22:14

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Der Pflichtteilsanspruch ist ein reiner Geldanspruch, d.h. der Wert des gesamten Nachlasses (inklusive Haus) wird ermittelt und davon in diesem Fall 12,5% sind dann der Pflichtteil!

    Allerdings heißt das nicht, dass die Ehefrau dadurch einen ensprechenden Anteil an dem Haus bekommt!
     
  6. Sunny65

    Sunny65 Forum-Interessierte(r) 20.09.2011, 22:20

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Öhm - das ist ziemlich verwirrend. ;) Also würden der Ehefrau 12,5 % des gesamten Wertes (also incl. Haus) nur in bar zustehen ?
     
  7. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 20.09.2011, 22:21

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Genau so ist es!

    Aber nur unter der Voraussetzung, dass die Ehefrau enterbt wurde (per Testament)
     
  8. Sunny65

    Sunny65 Forum-Interessierte(r) 20.09.2011, 22:28

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Hm ... ok. Und wie siehts aus, wenn sie nicht enterbt wurde ? :confused:
     
  9. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 20.09.2011, 22:35

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Dann ist sie Mitglied der Erbengemeinschaft und erbt gemäß Ihres Erbteils.
     
  10. hambre

    hambre V.I.P. 21.09.2011, 08:57

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.912
    Zustimmungen:
    547
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    535
    99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Wenn es kein Testament gibt, d.h. die Ehefrau nicht enterbt wurde, dann erbt sie 50% unabhängig davon ob der Mann das Haus vor oder während der Ehe erworben hat. Im Gegensatz zum Pflichtteil handelt es sich dann um einen Eigentumsanspruch am Haus.

    Die Ehefrau bildet eine Erbengemeinschaft mit den leiblichen Kindern ihres Mannes, die die übrigen 50% zu gleichen Teilen erben. Alle wichtigen Entscheidungen zum Haus muss die Erbengemeinschaft gemeinsam treffen.

    Es gibt hier duchaus Möglichkeiten für den Ehemann, seiner Frau nach seinem Tode das Weiterleben in dem Haus zu ermöglichen und auf der anderen Seite sicherzustellen, dass seine Kinder den Anspruch auf das Haus nicht verlieren. Stichworte dazu:
    a) Wohnrecht für die Ehefrau oder
    b) Ehfrau Vorerbe, Kinder Nacherben

    In beiden Fällen hätte die Frau umfassende Rechte am Haus, nicht jedoch die Möglichkeit, das Haus zu verkaufen. Für derartige Lösungen ist jedoch ein Testament erforderlich und dazu sollte man sich rechtlich beraten lassen.
     
  11. Sunny65

    Sunny65 Forum-Interessierte(r) 21.09.2011, 09:49

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort @ hambre.
    Leider geht es 'Herrn X' jedoch in keinster Weise darum, dass seine jetzige Ehefrau nach seinem Tod nicht von den 4 Kindern 'vertrieben' wird, sondern darum, dass er der Meinung ist, sie würde nach seinem Tod eh nichts erben. Eben aus dem Grund, dass er das Haus vor der Ehe gekauft hat und sie auch nicht als Miteigentümerin eingetragen ist ...
     
  12. hambre

    hambre V.I.P. 21.09.2011, 12:03

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.912
    Zustimmungen:
    547
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    535
    99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4912 Beiträge, 523 Bewertungen)
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Da irrt Herr X. Der Umstand, dass Herr X als Alleineigentümer eingetragen ist und das Haus in die Ehe mit eingebracht hat, führt lediglich dazu, dass es nicht (oder nur beschränkt) in den Zugewinnausgleich fällt. Das ist daher nur für den Fall der Scheidung oder der ausdrücklichen testamentarischen Enterbung interessant, nicht jedoch bei gestzlicher Erbfolge.
     
  13. Sunny65

    Sunny65 Forum-Interessierte(r) 21.09.2011, 13:20

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sunny65 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erbteil - a) mit Testament, b) ohne Testament

    Danke. ;)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Testament Erbrecht 23. November 2013
Testament ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 12. Dezember 2011
testament Erbrecht 19. Januar 2010
Erbteil als lebzeitige Schenkung im Testament Erbrecht 9. November 2008
Testament Erbrecht 8. März 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum