Entlassung eines Beamten aufgrund von mangelnder Hygiene möglich?

Dieses Thema "ᐅ Entlassung eines Beamten aufgrund von mangelnder Hygiene möglich? - Beamtenrecht" im Forum "Beamtenrecht" wurde erstellt von donesteban, 2. Januar 2018.

  1. donesteban

    donesteban Forum-Interessierte(r) 02.01.2018, 17:14

    Registriert seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, donesteban hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Entlassung eines Beamten aufgrund von mangelnder Hygiene möglich?

    mal angenommen ein Beamter stinkt jeden Tag sehr stark!
    Darf er das bis zur Rente durchziehen, oder würde er dafür Abmahnungen bekommen?

    Und wie und wo müsste ein Kollege das melden?
     
  2. Wrzlfrzl

    Wrzlfrzl V.I.P. 02.01.2018, 18:21

    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    623
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    264
    76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4606 Beiträge, 478 Bewertungen)
    Oj oj oj,

    ein olfaktorisches Problem ist wirklich übel...

    Zuerst einmal geht es den Kollegen einen feuchten Staub an, was der Kollege wie und bis wann durchzieht.

    Als erster Punkt sollte immer ein Gespräch mit dem Kollegen stehen. Sensibel und helfend, nicht nur rumstänkern.

    Der Kollege kann zu seinem Vorgesetzten gehen und ihm klarmachen, daß er mit so einer Stinkbombe nicht im selben Zimmer sitzen kann, weil sogar seiner Frau am Abend schlecht wird, weil der Gestank auf ihn abfärbt. Der Betriebsrat ist ebenfalls eine gute Alternative.

    Die allerletzte Alternative wäre die konsequente Arbeitsverweigerung.
     
  3. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 02.01.2018, 23:32

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    189
    95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1711 Beiträge, 197 Bewertungen)
    Ist Arbeitsverweigerung im Beamtenstand nicht..äh, wie sagt man das laienhaft.. illegal?

    Streiken durfen Beamte ja auch nicht:cool:
     
  4. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 03.01.2018, 13:51

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.642
    Zustimmungen:
    1.434
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    961
    92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15642 Beiträge, 1101 Bewertungen)
    Mangelnde Körperhygiene bei der Dienstausübung kann ein Verstoß gegen die dienstlichen Pflichten des Beamten sein. Das kommt nun wirklich auf den konkreten Einzelfall an.
    Wo meldet man es wohl, wenn ein Beamtenkollege beharrlich gegen seine Dienstpflichten verstößt?

    Beim Dienstvorgesetzten? :cool:
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Entlassung vom Beamten u. Wiedereinstellung Beamtenrecht 6. Januar 2014
Entlassung vom Beamten abgewendet/was dann Beamtenrecht 11. April 2009
Antrag auf Entlassung eines Beamten Beamtenrecht 29. März 2006
Entlassung eines Beamten im Vorruhestand Beamtenrecht 28. September 2005
Entlassung eines Beamten ? Beamtenrecht 16. April 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum