Einstellung der Krankengeldzahlung

Dieses Thema "Einstellung der Krankengeldzahlung - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von stechmücke, 20. März 2009.

  1. stechmücke

    stechmücke Boardneuling 20.03.2009, 15:11

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Einstellung der Krankengeldzahlung

    Frau K., seit 28.02.09 ohne Beschäftigung, erhält seit Januar 09 Krankengeld. Trotz Bescheinigung des behandelnden Facharztes verweigert die Krankenkasse kurzfristig weitergehende Krankengeldzahlungen und verweist Frau K. an die ARGE.

    Begründung: Trotz beeinträchtigter Erwerbsfähigkeit sei eine entsprechende Tätigkeit - hier als Telefonistin - zumutbar.

    In diesem Fallbeispiel nehmen wir an, dass mit Schreiben vom 17.03.09 die Krankenkasse zum 23.03.09 die Zahlungen einstellt und Widerspruchshinweis erteilt.

    Ist es rechtens, dass eine Krankenkasse die Einstellung so kurzfristig (innerhalb von 6 Tagen) erklären kann?

    Wer hat Erfahrungen mit dahingehenden Widersprüchen?

    Kann eine Krankenkasse diese Entscheidung nur anhand vorliegender Akten treffen oder ist nicht zumindest eine Begutachtung durch den medizinischen Dienst erforderlich?

    Über eine aufschlussreiche Diskussion freue ich mich.

    Gruß
    stechmücke
     
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 20.03.2009, 15:33

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Wenn die AN bisher als Telefonistin angestellt war und der Arzt eine AUB ausgestellt hat, ist die berufliche Tätigkeit nicht zumutbar.
    Sie kann beides. Eventuell ist der MDK bereits mit einer Anfrage an den behandelnden Arzt tätig geworden. Das kann man bei ihm nachfragen.

    Die Patientin sollte sich beim Arzt informieren. Bestätigt dieser die weitere AU, sollte sie Druck bei der KK machen und mit dem Sozialgericht winken.

    Ach ja: alle Bescheide in Schriftform verlangen!
     
    stechmücke gefällt das.
  3. Cephalotus

    Cephalotus Star Mitglied 20.03.2009, 15:52

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    202
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    250
    99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Das ist die typische Sichtweise eines Arztes :D . Manchmal sehen Sozialleistungsträger das aber anders. Im Zweifelsfall entscheidet dann aber eh ein Jurist. :rolleyes:
     
    Humungus gefällt das.
  4. Pro

    Pro V.I.P. 20.03.2009, 16:16

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Ohne den MDK wird die KK die KG-Leistung nicht einstellen können, da ein Sachbearbeiter der KK kein Arzt ist. Ergo muss der MDK hinzugezogen werden. Siehe hierzu § 275 Abs. 1 und 1a SGB V. Ich gehe einfach mal davon aus, dass die KK eine schriftliche Anfrage an den MDK versandt und dieser nach Aktenlage entschieden hat. Worauf bezieht sich die KK mit dieser Aussage?

    Gruß

    Pro
     
  5. darnokm

    darnokm V.I.P. 20.03.2009, 17:51

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    115
    99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Wobei der Jurist seine Entscheidung auch nur auf Tatsachen stützt. Wenn der Kranke seine Arbeitsunfähigkeit mittels AUB nachweist, sollte die KK schon mehr haben als ein Bauchgefühl des Sachbearbeiters. Und was passiert deswegen, die KK schaltet wiederum einen Arzt (MDK) ein.
     
  6. Cephalotus

    Cephalotus Star Mitglied 20.03.2009, 21:38

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    202
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    250
    99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Ist schon klar. Ich wollte eigentlich auch nur verdeutlichen, dass ein Attest eines Arztes (auch wenn es der behandelnde Arzt ist), nicht die unumstößliche Tatsache ist, als die sie Humungus sieht. Das letzte Wort hat dann jemand bei der Kasse oder beim Gericht ;)

    Viele Grüße,

    Cephalotus
     
  7. Humungus

    Humungus V.I.P. 20.03.2009, 21:50

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Natürlich nicht, dagegen anstinken ist aber nicht leicht, besonders nicht durch die Sesselfurzer des MDK. Wenn der Doc vor Gericht erzählt, was die Patientin durchmacht, und dass er sie seit Monaten intensiv betreut, sieht die KK ziemlich alt aus mit ihrem Gutachten "nach Aktenlage".
    Die Kasse meint zwar, dass sie das letzte Wort hat, aber das ist ganz und gar nicht so. Was meinst Du, wie schnell die den Schw... einziehen, wenn das Sozialgericht droht. Die pokern hoch (in letzter Zeit werden sie dreist) und verlieren dann doch.
     
  8. Cephalotus

    Cephalotus Star Mitglied 20.03.2009, 23:15

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    202
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    250
    99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Wie würde Rüdiger Hoffmann sagen: Kann sein, muss aber nicht... :D
     
  9. stechmücke

    stechmücke Boardneuling 21.03.2009, 12:30

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    vielen Dank für Eure vielen fachkundigen Beiträge.

    Zitiere mal aus dem fiktiven Schreiben der Krankenkasse:
    Ich vermute, dass sich die KK auf einen möglichen Bericht der Reha beruft. Frau K wird daher ihren Arzt dazu auch befragen und im Anschluß Widerspruch erheben mit Hinweis auf § 275 Abs. 1 und 1a SGB V.
     
  10. Humungus

    Humungus V.I.P. 21.03.2009, 12:46

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Als was wäre die AN denn bisher eingestellt? Und welche Erkrankung wäre AU-auslösend?
     
  11. stechmücke

    stechmücke Boardneuling 22.03.2009, 11:56

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    AN wäre bisher als Telefonistin mit PC-Tätigkeit beschäftigt gewesen, am 22. Dez. 08 OP linke Schulter, Impingement, Acromyoplastik, Bursektomie (M75.4 Z L).

    AN nimmt nach wie vor tgl. 2x Diclo 75 SL sowie 3x tgl. Novamin 500 wegen starker Schulterschmerzen ein.
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2009
     
  12. Humungus

    Humungus V.I.P. 22.03.2009, 18:19

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Aha. Als Telefonistin mit PC-Tätigkeit AU und nach der Ansicht der Kranken Kasse als Telefonistin vollzeitig arbeitsfähig? Kicher...viel Spaß im Widerspruchsverfahren. Vielleicht besteht eine Rechtsschutzversicherung (sie allerdings jetzt noch abzuschließen wäre zu spät).
     
  13. stechmücke

    stechmücke Boardneuling 22.03.2009, 20:48

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stechmücke hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Vielen Dank für den kichernden Hinweis :) Natürlich ist Frau K. rechtschutzversichert und hat bereits Dank eurer Diskussion ein Widerspruchsschreiben verfasst.
     
  14. Pro

    Pro V.I.P. 23.03.2009, 08:03

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Reha? Da steckt wohl mehr dahinter als bisher geschrieben wurde. :misstraui

    Gruß

    Pro
     
    Humungus gefällt das.
  15. Humungus

    Humungus V.I.P. 23.03.2009, 08:15

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Einstellung der Krankengeldzahlung

    Völlig richtig, das wird eine schon längere Geschichte sein. Aber eine Telefonistin, die AU-geschrieben ist, wieder für fähig zu einer Telefonistinnen-Beschäftigung einzustufen ist schon herb. Es sei denn, der Arzt hätte das so geschrieben.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Krankengeldzahlung Sozialrecht 14. Januar 2014
Einstellung der Krankengeldzahlung trotz AU - Ungekündigtes Beschäftigungsverhältniss / AU wegen Mob Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 30. Juli 2012
Krankengeldzahlung Sozialrecht 11. Februar 2010
Krankengeldzahlung Sozialrecht 26. August 2005
Krankengeldzahlung Sozialrecht 10. Juni 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum