eine wichtige frage

Dieses Thema "ᐅ eine wichtige frage - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von ollicasino, 15. November 2010.

  1. ollicasino

    ollicasino Neues Mitglied 15.11.2010, 11:25

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    eine wichtige frage

    wie ist eigendlich das mit dem Aufnehmen von telefongesprächen.
    Darf man privat für eigene unterlagen oder zur beweissicherung telefongespäche mitschneiden beispiel inkassobüros, Anwaltskanzleien
     
  2. zeiten

    zeiten V.I.P. 15.11.2010, 11:42

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.761
    Zustimmungen:
    1.711
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.442
    94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    ohne zustimmung der gesprächspartnerin ist das nicht erlaubt.

    StGB § 201
     
  3. ollicasino

    ollicasino Neues Mitglied 15.11.2010, 12:41

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ollicasino hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: eine wichtige frage

    das hab ich auch gelesen aber es geht um beweissicherung und damit ist doch auch wieder ein öffendlichesintresse wie kann man sich anders und legal absichern das was man am telefon sagt auch gesagt worden ist. beispiel: ein unternehmen behauptet das ein am telefon vereinbarter vertrag zustande gekommen sei. gegenseite behauptet das, das Abo abgelehnt wurde wer bekommt recht und wie kann sich schützen. mfg olli
     
  4. Pro

    Pro V.I.P. 15.11.2010, 13:33

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    930
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    Hier handelt es sich um einen Fernaabsatzvertrag gemäß § 312b BGB. Ein Widerspruch ist zulässig gemäß § 312d BGB.

    Um welche Art von Unternehmen handelt es sich denn? Wurden die Vertragsunterlagen bereits zugesandt?

    Gruß

    Pro
     
  5. Brati

    Brati V.I.P. 15.11.2010, 16:39

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.285
    Zustimmungen:
    846
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    861
    98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    Als Beweis taugt das nicht. Absichern kann man sich, indem man bspw. unter Zeugen telefoniert und dabei am besten das Telefon auf laut stellt. Inwieweit das dann glaubwürdig ist, ist nat. ne andere Frage.
    In dem konkreten Fall muss das Unternehmen hier den Vertragsschluss nachweisen.
     
  6. zeiten

    zeiten V.I.P. 15.11.2010, 17:41

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.761
    Zustimmungen:
    1.711
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.442
    94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    auch das ist strafbar, wenn die gesprächspartnerin nicht darüber informiert ist.

    das fällt unter § 201 (2):
     
  7. Van Nille

    Van Nille V.I.P. 15.11.2010, 17:43

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.209
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    484
    96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7209 Beiträge, 475 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    Alleine die Ankündigung man werde jetzt auf Lautsprecher schalten dürfte die emisten unseriösen Firmen abschrecken... :)
     
  8. Humungus

    Humungus V.I.P. 15.11.2010, 17:48

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.901
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.841
    99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22901 Beiträge, 1766 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    Dann muss das Unternehmen dies erst einmal glaubhaft machen. Und nicht der Kunde den Gegenbeweis antreten.

    Die Abzocke mit am Telefon geschlossenen Verträgen ist weit bekannt. Und das Widerrufsrecht kommt noch obendrauf. Und nicht vergessen: ohne Widerrufsbelehrung gilt das andauernd.
     
  9. Brati

    Brati V.I.P. 15.11.2010, 18:40

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.285
    Zustimmungen:
    846
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    861
    98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7285 Beiträge, 876 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    Meinst du, da hätte ich aber Bedenken wegen der Bestimmtheit. Ich glaub das auch daher nicht, da ja oft in Zivilprozessen die Sekretärin mitgehört haben will, wenn was streitig ist. Ich befragt bei Gelegenheit mal den Kommentar, oder willst du zur Begründung was nachschieben? :)
     
  10. zeiten

    zeiten V.I.P. 15.11.2010, 19:34

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.761
    Zustimmungen:
    1.711
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.442
    94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17761 Beiträge, 1624 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    ich nicht. :D
    wir stimmen vermutlich aber überein, dass wenn wir beide telefonieren und dann sagen wir mal deine mitbewohnerin heimlich unsere leitung anzapft und alles mithört, dass das strafbar ist. - ja? in diesem fall wären wir beide quasi geschädigt, weil wir beide in unserem "intimbereich" ausgespäht worden sind.

    wenn jetzt wir beide telefonieren und nett flirten und ich stellte nun mein telefon auf laut, so dass meine mitwohnis hören, was du zu mir sagst... deine worte sind ja nicht für meine mitwohnis bestimmt, sondern nur für mich. das ist genauso strafbar. du wärst da nämlich ebenso verletzt, wie in obigem fall. der unterschie ist, dass ich nicht verletzt worden wäre, im gegenteil....


    echt? ich kenne es aus dem berufsleben nur so, dass das streng verboten ist und wenn jemand mithören soll-will, dann unter allen umständen immer gesagt werden muss, dass man auf laut stellt.
     
  11. Lichtboxer

    Lichtboxer V.I.P. 15.11.2010, 19:51

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    3.014
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    275
    98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)

    AW: eine wichtige frage

    In diesen Fällen hat die Sekretärin das immer zufällig gehört, weil sie zufällig anwesend war oder zufällig ihren Schreibtisch gegenüber dem vom Chef hat.

    Im Grunde, da hat zeiten recht, ist das ohne Zustimmung verboten, allerdings kollidiert das mit der Realität. Viele telefonieren auch im Büro freihändig, also auf Lauthören, da bleibt es nicht aus, dass das jemand mitbekommt, der gerade den Raum betritt. "Zufällig" zieht also als Ausrede immer, sowohl als Schutz gegen Strafverfolgung als auch gleichzeitig als Beweis (kein Verwertungsverbot).
     
    Brati gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Aufenthaltsbestimmungspflicht Familienrecht 10. April 2014
Affenpension, Vertragstypen ? Zivilrecht - Hausarbeiten 7. August 2012
Keine gesetzlichen Richter in der BRD !? Staats- und Verfassungsrecht 12. März 2011
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Ich brauche eure Hilfe für diese Hausarbeit im ÖR für Anfänger!!! Staats- und Verfassungsrecht 7. März 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum