Drogenkontrolle

Dieses Thema "ᐅ Drogenkontrolle - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von rothad, 22. April 2018.

  1. rothad

    rothad Forum-Interessierte(r) 22.04.2018, 18:21

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rothad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Drogenkontrolle

    Hallo zusammen,

    mal angenommen Autofahrerin X nimmt grundsätzlich keine Drogen. Allerdings war sie mal zu Fuß zur falschen Zeit am falschen Ort: In der Nähe haben Jugendliche gekifft und jemand rief die Polizei. Daher kam X in eine Personenkontrolle und wurde durchsucht. Natürlich wurde bei X nichts gefunden, weil X keine Drogen nimmt oder verkauft. 10m von X entfernt wurden zwar die Reste eines Joints gefunden, welcher X jedoch nie gehörte und auch ihr nicht zugeordnet werden konnte, da viele Menschen anwesend waren. Dennoch hat X sowie alle anderen anwesenden Personen einen Platzverweis bekommen, unabhängig davon ob sie zuvor Drogen besessen/konsumiert hatten oder nicht.

    Muss X jetzt befürchten, bei jeder Polizeikontrolle einen Urintest machen zu müssen? Kann sie diesen verweigern und wäre der obige Sachverhalt zur Anordnung eines Bluttests ausreichend, auch wenn X keine Drogen konsumiert hat bzw. keine Ausfallerscheinungen zeigt?

    Hat X einen Anspruch darauf zu erfahren, welche Daten die Polizei zu o.g. Sachverhalt gespeichert hat?

    Danke rothad
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2018
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 23.04.2018, 09:50

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.286
    Zustimmungen:
    1.531
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.002
    93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16286 Beiträge, 1142 Bewertungen)
    AW: Drogenkontrolle

    Die Befürchtung entbehrt jeder Grundlage, sowohl rechtlich als auch praktisch.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Drogenkontrolle kriminalpolizei Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 4. Juli 2017
Drogenkontrolle im Verkehr Straßenverkehrsrecht 18. Dezember 2013
Drogenkontrolle auf der Straße Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. November 2013
Drogenkontrolle/ Unfall/ Folgen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 16. Oktober 2011
Drogenkontrolle an Holländischer Grenze Betäubungsmittelrecht 22. Januar 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum