Dienstleistung - nur Handlanger?

Dieses Thema "ᐅ Dienstleistung - nur Handlanger? - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Katja 999, 14. Oktober 2017.

  1. Katja 999

    Katja 999 V.I.P. 14.10.2017, 20:48

    Registriert seit:
    5. Mai 2016
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    253
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    90
    95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1850 Beiträge, 88 Bewertungen)
    Dienstleistung - nur Handlanger?

    Hallo ans Forum

    Es geht um die Frage:
    Welche Wertigkeit haben Dienstleister in unserer Gesellschaft?

    Ob der Postbote, der Essenslieferant, die Pflegekraft, die Haushaltshilfe, der Handwerker, das Hotelpersonal, der Schreiner , die Bedienung, der Mechaniker, die Reinigungskraft, die Arzthelferin.......

    Alle ( ohne gender..) verbindet das Wort: Dienstleistung!

    Wieso werden seit Jahren, die dienstleistenden Berufsstände zunehmend abgewertet, obwohl doch ein Bedarf besteht?


    Das stelle ich hier zur Diskussion mit dem Wunsch auf rege Teilnahme.
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 14.10.2017, 21:00

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.499
    Zustimmungen:
    731
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    386
    90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8499 Beiträge, 452 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Das sind schon mal keine Dienstleister.
    Rechtsanwälte und Investmentbanker schon. Eine Abwertung dieser Berufe ist mir nicht aufgefallen.
     
  3. mumpel

    mumpel V.I.P. 15.10.2017, 04:19

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.065
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    259
    98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Hallo!

    M.E. werten die sich selber ab, durch Schlechtleistung. Natürlich gilt das nicht für alle. Aber ein fauler Apfel...

    Gruß, René
     
    mayerei gefällt das.
  4. Beth82

    Beth82 V.I.P. 15.10.2017, 10:59

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.082
    Zustimmungen:
    2.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.323
    96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Hallo,

    es spielen einige Faktoren eine Rolle.

    In erster Linie kommt es auf die Sichtweise des Dienstleisters an, ob er sich für diesen Beruf selbst entschieden hat und diesen gerne ausübt.

    Wer Spaß an seinem Beruf oder seiner Tätigkeit hat, dem dürfte es egal sein, was andere davon halten.

    Weiterhin kommt es auf die Rahmenbedingungen an und inwiefern der Betroffene darauf Einfluss hat.

    Bspw. ein Postzusteller. Wenn sein Arbeitspensum stetig steigt, jedoch nicht das Gehalt, sinkt dementsprechend die Motivation.

    Zu unterscheiden wäre ebenfalls bei Letzterem, ob er seine Tätigkeit in einer ländlichen Gegend ausübt oder in einer Großstadt.

    In einer ländlichen Gegend haben die Bürger oftmal eine postivere Einstellung und Beziehung zu einem Postzusteller, als in einer Großstadt, denn in einer Großstadt ist er *nur* einer von vielen.

    Hinzu kommt die Erziehung und persönliche Einstellung eines jeden, ob und inwiefern er sich in seiner Sichtweise von Gesellschaft, Politik und Meinungen aus seinem Umfeld beeinflussen lässt.

    ***

    In der Tat ist es bei manchen Ausbildungsberufen nicht nachvollziehbar, wieso ein Abitur notwendig sein soll.

    Bspw. wird ein Koch nicht zu einem besseren Koch, weil er ein Abitur hat, sondern durch Erfahrungen. (learning by doing)

    Oft wird das Argument herangezogen, dass ein Abitur den Weg zur Selbständigkeit erleichtern könnte. Dies ist nicht ganz abwegig, jedoch gibt es hierfür multiple andere Alternativen, wie bspw. Fort- und Weiterbildung.

    Merkt der Betroffene, dass der Beruf nicht für ihn geeignet sein sollte und möchte dann doch studieren, besteht die Möglichkeit das Abitur nachzuholen oder ein Fachabitur zu machen.

    Oftmal sind diese Studenten, die bereits eine Ausbildung absolviert und Berufserfahrung haben, seriösere und bessere Studenten, da sie sich bewusst für diesen Weg entschieden haben. Und nicht auf das Drängen der Eltern hin.

    Eltern hatten schon seit jeher den Wunsch, dass ihre Kinder einen *gut situierten* Beruf annehmen, jedoch wurde dies durch die Politik verstärkt, indem immer wieder nach Fachkräften gerufen wurde und wird.

    Es ist nicht zielführend jeden zu irgendeinem Studium zu zwingen oder motivieren, ohne sich Gedanken zu machen, welche Fachkräfte in welcher Branche benötigt werden.

    Auf eine *Schwemme* von Juristen gehe ich bewusst nicht näher drauf ein, nur soviel, dass es bedauerlich ist, wie viele junge Menschen sich durch ein Studium und zwei Staatsexamen gekämpft haben, um dann entweder bei der Agentur für Arbeit zu landen oder hilfsweise andere Tätigkeiten ausüben müssen, um zu überleben.

    Letztendlich haben 70 Jahre Frieden nicht ausschließlich Positives hervorgebracht, sondern auch Negatives, wie bspw., dass es mehr egoistisch denkende Menschen gibt, die allein auf ihren Vorteil bedacht sind und anderen Menschen mit Gleichgültigkeit begegnen.

    Um einen Dienstleistungsberuf gut und gerne ausüben zu können, gehören jedoch u.a. Achtsamkeit für die Bedürfnisse anderer, sowie das Interesse an Mitmenschen dazu.
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. mumpel

    mumpel V.I.P. 15.10.2017, 12:08

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.065
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    259
    98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Du sagst es. Aber leider landen zu viele im Dienstleistungsbereich die dort nicht hinpassen. Obwohl sie nicht wollen, sondern nur weil es die ARGE so will. Das merke ich zuweilen bei uns...
     
  6. Beth82

    Beth82 V.I.P. 15.10.2017, 12:20

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.082
    Zustimmungen:
    2.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.323
    96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Das ist ist korrekt.
    Wenn dann noch die dementsprechende Anerkennung und/oder Vergütung fehlen, schließt sich der Teufelskreis.

    Dabei ist ein freundliches Wort und/oder Dankeschön, seitens der Kunden, auch noch kostenlos, genauso wie Kritik. Letzteres scheint vielen Leuten einfacher über die Lippen zu kommen, als Ersteres.
     
  7. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 15.10.2017, 13:38

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Ich finde schon, dass auch der Gesetzgeber zu einer Abwertung der Dienstleistung beiträgt - wenn auch vielleicht in anderer Weise als gedacht:

    Im Wesen der "Dienstleistung" im hier gemeinten Sinne liegt es, dass die "Leistung" selbst in gewisser Weise flüchtig ist.
    Tritt der Dienstleister in Vorleistung hat er - ich will fast sagen regelmäßig - das Problem die vereinbarte Vergütung zu erlangen. Rückabwickeln kann er das Geschäft nicht und die durchsetzung eines Anspruchs ist besonders steinig.
    Das ist auch ein Grund warum wer bei vertand ist Vorkasse verlangt.

    Um beim Wähler zu glänzen hat sich auch eine gewisse "Verbraucherschutzhysterie" verbreitet, die auch ins B2B überschwappt (wo "Vorkasse" schwieriger zu handhaben ist).

    Was ich meine:

    Kaufe ich bei einer Bank einen Barren 100g Gold für den entsprechenden Betrag, wird i.d.R. kein Streit darüber entbrennen ob Das 100g waren oder das Ding aus Feingold ist. Das ist mit Waage und Chemiebaukasten zu leicht zu klären.

    Lasse ich aber für 50 Euro mein Auto waschen und reinigen, wird die "Kundenzufriedenheit" bei gleichem Ergebnis stark variieren.

    Wer bei der Bundeswehr schon mal ein G3 gereinigt hat weiß was ich meine: Dank der beschaffenheit des Gegensatnds und es Dienstverhältnisses könnte durchaus jemand der 1985 seinen Wehrdienst begonnen hat noch heute dort sitzen und das Patronenlager schrubben, wenn der Ausbilde das so will. Öl auf den kleinen Finger und ab ins Patronenlager - schon ist der Beweis für eine Schlechtleistung erbracht :)

    Soist das auch mit "könig Kunde" der fühlt sich grundsätzlich betrogen und bewertet die Arbeit des Dienstleisters grundsätzlich schlecht. Das Überträgt sich dann auf das Ansehen des gesamten Berufsstand...
     
  8. mumpel

    mumpel V.I.P. 15.10.2017, 17:20

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.065
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    259
    98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Vorkasse mögen viele aber nicht, weil sich auch viele schwarze Schafe unter den Geschäftemachern tummeln die nur darauf warten dass jemand so dumm ist und Vorkasse leistet. Vorkasse birgt das Risiko dass man als Kunde überweist und am Ende ohne etwas dasteht. Es soll ja Firmen geben die faktisch pleite sind und trotzdem noch per Vorkasse verlangen, um sich mit der Vorkassezahlung gesundzustoßen ohne die Leistung je zu erbringen. Und es gibt Anbieter die nie vorhatten zu leisten. Umgekehrt auch, es gibt Kunden die nie vorhatten zu zahlen. Egal ob Anbieter oder Kunde, auf einer der beiden Seiten kann es immer jemanden geben der nicht ehrlich ist. Da ist die Zahlungsart schon egal. Vielleicht ist das ja ein Grund weshalb wir Deutschen unser Bargeld so lieben.
     
  9. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.10.2017, 17:44

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.775
    Zustimmungen:
    1.623
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Wieso sollten die keine Dienstleister sein?

    "Dienstleistung" ist eine Arbeit oder Leistung in der Wirtschaft, die nicht direkt der Herstellung von Waren dient, sondern mit der für den Kunden ein Problem gelöst oder eine Aufgabe abgenommen wird.

    Die meisten Handwerksleistungen sind Dienstleistungen. Vom Mechaniker lässt man sich kein Auto bauen, sondern das eigene Auto warten oder reparieren. Typische Dienstleistung. Der Schreiner repariert den Wohnzimmerschrank: typische Dienstleistung.
     
  10. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.10.2017, 17:45

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.775
    Zustimmungen:
    1.623
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Wo werden diese denn "abgewertet" und wie sieht diese "Abwertung" aus?
     
  11. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.10.2017, 17:50

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.775
    Zustimmungen:
    1.623
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Wo denn das?
    Die ist nicht steiniger als bei der Durchsetzung des Anspruchs aus der Lieferung einer Ware.
    Die Beschaffung und Lieferung von Goldbarren durch die Bank ist übrigens eine Dienstleistung.

    Nennt sich auch: Edelmetallhandel. Die Bank stellt keine Goldbarren her.
    Die Kundenzufriedenheit variiert nur auf anderen Gebieten:
    • Wie hoch sind die Kaufspesen?
    • Wie einfach ist die Kaufabwicklung?
    • Wie kundenorientiert ist die Kaufabwicklung - bekommt der Kunde den besseren aktuellen Kurs oder einen Durchschnitts-Tageskurs?
     
  12. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.10.2017, 17:52

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.775
    Zustimmungen:
    1.623
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16775 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Der vom BGB vorgesehene Regelfall ist es, daß erst die Leistung erbracht wird und dann die Bezahlung erfolgt.
    Alles andere ist eine Ausnahme. Denn erst durch die Erbringung der Leistung entsteht eigentlich der Anspruch auf die Gegenleistung Bezahlung.
     
  13. mumpel

    mumpel V.I.P. 15.10.2017, 17:56

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.065
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    259
    98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4065 Beiträge, 251 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Da scheinen aber sehr viele eine Ausnahme zu sein. Der Staat leistet gerne Vorkasse oder Anzahlung, und wundert sich dann wenn sich der Dienstleister mit dem Geld verdünnisiert (weil er angeblich Pleite ist). In der Baubranche (was m.E. ja auch eine Dienstleistung ist) ist soetwas nicht selten.
     
  14. Marie Larsen

    Marie Larsen V.I.P. 16.10.2017, 12:11

    Registriert seit:
    18. Januar 2016
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    681
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    698
    91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)91% positive Bewertungen (2580 Beiträge, 846 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Quelle?
     
  15. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 16.10.2017, 12:43

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    334
    99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Dienstleistung - nur Handlanger?

    Das kommt drauf an welchen Dienstleistungsbegriff du anlegst - nimmst du den, des deutschen Rechts, dann stimmt deine Annahme schlicht nicht.

    Kompletter Unfug. Das ist die Ausnahme, für die dann auch spezielle Schutzinstitute für den Vorleistungspflichtigen vorgesehen sind.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Privatperson stellt GmbH Dienstleistung in Rechnung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. Oktober 2017
Dienstleistung von natürlicher person im Ausland. Steuerrecht 23. November 2016
Kündigung einer Dienstleistung Arbeitsrecht 6. Oktober 2016
Dienstleistung Anwaltsforum 2. April 2016
Spenden gegen "Dienstleistung" Vereinsrecht 4. November 2014

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum