Dachentwässerung auf Nachbargrundstück

Dieses Thema "Dachentwässerung auf Nachbargrundstück - Baurecht" im Forum "Baurecht" wurde erstellt von foschi, 24. November 2007.

  1. foschi

    foschi Boardneuling 24.11.2007, 23:03

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, foschi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Dachentwässerung auf Nachbargrundstück

    A besitzt ein Grundstück im Raum Reutlingen, dessen Grundstücksgrenze auf ganzer Länge von 4 Garagenrückwänden (anderer Nachbarn) begrenzt wird. Die Garagen besitzen ein einheitliches -leicht geneigtes- Flachdach aus Eternitplatten. Die Plattenenden ragen ca. 15cm auf das Grundstück von A und auch die gesamte Dachentwässerung findet -ohne Dachrinne- auf dem Grundstück von A statt. A hat das Grundstück erst vor kurzem gekauft. Im Grundbuch sind diesbezgl. keine Eintragungen gemacht. Kann A von den Eigentümern der Garagen verlangen eine Entwässerung zu installieren? Oder muss A die Entwässerung auf das eigene Grundstück dulden?
    mfG
    foschi
     
  2. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 25.11.2007, 20:44

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.747
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    572
    94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)
    AW: Dachentwässerung auf Nachbargrundstück

    Da ein Dachüberstand gegeben ist, welches in ein anderes Grundstück kragt könnte sogar dessen Rückbau verlangt werden.
    Ausnahme wäre hierzu eine Sicherung per Grunddienstbarkeit gewesen*).

    Ob man aber wegen 0.15 m einen Terz machen soll, lasse ich offen.

    Selbstverständlich darf nicht auch noch auf das benachbarte Grundstück entwässert werden.

    Somit sollte man die Nachbarn bitten (auffordern) diesen Baumangel zur Grenzbebauung zu beheben.


    *)Die Überbauung der Grenze mit Dachüberstand kann mit Wirkung für spätere Erwerber des Nachbargrundstücks nur über sog. Grunddienstbarkeit gesichert werden.

    Lg. aus München
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Verwildertes Nachbargrundstück Nachbarrecht 12. Juli 2010
Dachentwässerung über Nachbarhaus Gewohnheitsrecht? Nachbarrecht 22. Oktober 2006
Nachbargrundstück Baurecht 2. Mai 2004
Nachbargrundstück Baurecht 2. Mai 2004
Nachbargrundstück Baurecht 2. Mai 2004

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum