Bleidigung eines Behinderten

Dieses Thema "ᐅ Bleidigung eines Behinderten - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von Dnlp, 29. Februar 2008.

  1. Dnlp

    Dnlp Neues Mitglied 29.02.2008, 08:48

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Bleidigung eines Behinderten

    hallo,

    folgender sachverhalt: person A, bekannterweise an ms erkrankt, hört über ecken, dass person B ihn als schizophren bezeichnet.
    kann man dagegen vorgehen? unter angabe von zeugen? (für person A kann diese beleidigung berufliche konsequenzen nachsichziehen.)

    danke für eure hilfe
     
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 29.02.2008, 09:04

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.891
    Zustimmungen:
    1.802
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.841
    99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Ich frage mich als Allererstes, was eine Beleidigung mit einer Behinderung (siehe Themenüberschrift) zu tun hat, wenn beide in keinem Zusammenhang stehen.

    Welche beruflichen Konsequenzen könnte das denn für A haben, wenn irgendein Dritter ihm eine Geistskrankheit unterstellt? Dazu müsste diesem offensichtlich Glauben geschenkt werden.

    A kann den Beleidiger anzeigen und zivilrechtlich Schadenersatz verlangen. Weiterhin kann er (falls in der Arbeit geschehen) den Arbeitgeber und evtl. den Betriebsrat darüber informieren, damit dem Problem nachgegangen wird. Dazu sind AG und BR verpflichtet.
     
  3. Dnlp

    Dnlp Neues Mitglied 29.02.2008, 09:11

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    hallo und erstmal danke für eure antworten.

    person B ist es bekannt, dass person A an ms erkrankt ist und aufgrunddessen eine schwerbehinderung vorliegt. (gdb 80)
    person A steht in seiner stadt, durch seine arbeit als autor (filmbranche), im öffentlichen interesse.
    person B ist besitzer eines lokals in dieser stadt, in dem u.a. menschen aus der filmszene verkehren.
    insofern kann dies durchaus berufliche konsquenzen haben.
     
  4. Dnlp

    Dnlp Neues Mitglied 29.02.2008, 09:18

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    sicherlich gibt es behinderte die so etwas tun. aber was hat das mit dem thema zu tun? person A hat, trotz seiner behinderung, zu hart dafür gekämpft noch etwas aus seinem leben zu machen. mal ganz abgesehen von dieser krankheit, würde sich da nicht jeder zur wehr setzen? vor allem wenn das an die existenz gehen kann?
     
  5. La Belle

    La Belle V.I.P. 29.02.2008, 09:21

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    358
    98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Hallo,

    über wieviele Ecken hört er das denn?

    Falls es hart auf hart kommt, müsste diese Aussage auch bewiesen werden, kann A das? Sprich: Ist sich A sicher, dass die Leute, die ihm das zugetragen haben, auch in seinem Sinne aussagen werden?

    Manche Dinge ignoriert man einfach am Besten..

    LG
    LB
     
  6. Dnlp

    Dnlp Neues Mitglied 29.02.2008, 09:44

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Dnlp hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    es wurde ihm zugetragen. zeugen würden dies auch bestätigen. gerade weil person B bekannt ist, dass person A schwerkrank ist, möchte person A dagegen vorgehen und diesen umstand auch mit anbringen, um B in die schranken zu weisen. das hat aber nichts mit "ich nutze die krankheit, für meinen vorteil aus" zu tun.
    die ms hat viele unterschiedliche symptome, hierzu zählen u.a. auch depressionen, unkoordinierte bewegunsgabläufe, sprachstörungen, etc.pp. nicht, dass diese symptome mit symptomen der schizophrenie vergleichbar wären, aber wieviele menschen kennen sich mit ms und der schizophrenie aus? person A ist nie mit seiner krankheit hausieren gegangen. den status den er erreicht hat, hat er aus eigener kraft geschafft, eben auch weil er unheimlich talentiert ist, und das finde ich im allgemeinen sehr bewundernswert! diese bemerkung hat ihn zutiefst verletzt, zumal er nie ein problem mit dieser person hatte, und ich suche halt nach einer möglichkeit person B die grenzen aufzuzeigen...
     
  7. Humungus

    Humungus V.I.P. 29.02.2008, 09:46

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.891
    Zustimmungen:
    1.802
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.841
    99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Ich kann mich dem nur anschließen. Wenn man alles wüsste, was über einen so erzählt würde, käme man aus dem Klagen nicht mehr heraus. Dass man als Behinderter einen besonderen Kampf führt, ist klar, aber die Gegenwehr raubt mehr Kraft als sie nutzt.

    Und auch wenn es zynisch klingen sollte: schlechte Publicity ist besser als gar keine.

    EDIT: Die Grenzen zeigt man jemandem lieber selber auf und nicht mittels Anwalt und Gericht.
     
  8. juletill

    juletill Star Mitglied 29.02.2008, 10:35

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    219
    99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Volle Zustimmung meinen Vorrednern. Klagen wäre ziemlich warscheinlich eine heftige Übrereaktion. Der Schuss könnte auch nach hinten losgehen, da man sich in der Stadt sicher Fragt warum A auf eine solche Lapalie so heftig reagiert.

    Wenn ein Arzt jemanden als Schiziphren bezeichnet könnte man das ja eventuell noch verstehen. "Normalen" Menschen ( (Tschuldigung Humungus) bezeichenn ja auch schon mal eher scherzhaft jemanden als Schizophren der wechselnde Meinungen vertritt. Meinen das ggf auch abwertend aber zur Beleidigung fehlt doch noch ein Stück.

    Eventuell ist es ja auch Ausdruck einer depresiven Phase, das man sich so extrem verletzt fühlt?
     
  9. RATom

    RATom V.I.P. 29.02.2008, 11:48

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    aus der nördlichsten Stadt Italiens
    Renommee:
    203
    100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1511 Beiträge, 166 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Ausnahmsweise :dafuer:
    Insbesondere gehört in dem Business doch Schlammschlacht, Stutenbissigkeit usw. zum Handwerk, oder?

    Abgesehen davon, kenne ich es aus manchen Gegenden von Deutschland (sprachwissenschaftlich betrachtet), daß man von "schitzo" redet, wenn man eine wie auch immer geartete Funtionsbeeinträchtigung geistiger oder nervlicher Art meint. Keineswegs politisch korrekt, aber in diesem Fall wohl leider gegeben. oder?
     
  10. Humungus

    Humungus V.I.P. 29.02.2008, 13:02

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.891
    Zustimmungen:
    1.802
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.841
    99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Ich möchte bezweifeln, dass Lassie die Kriterien für die Feststellung einer Schizophrenie erfüllte. Vielleich eher eine Persönlichkeitsstörung, dem könnte ich tatsächlich zustimmen.
     
  11. juletill

    juletill Star Mitglied 29.02.2008, 13:07

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    219
    99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)99% positive Bewertungen (965 Beiträge, 179 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Ich vermute, dass hier eher die umgangssprachliche Bedeutung von Schiziphrenie beim Collie gemeint ist und nicht die medizinisch korrekte. In unser Fiktiven Stadt war es ja auch der Kneipenwirt!
     
  12. Dopamin

    Dopamin V.I.P. 29.02.2008, 13:14

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Seelsorge aller Art
    Ort:
    Minden
    Renommee:
    386
    99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Ich weiss ja nicht obs hilft, aber es soll sogar einen Nobelpreisträger mit einer schizophrenen Psychose gegeben haben :rolleyes:

    Dopamin
     
  13. Humungus

    Humungus V.I.P. 29.02.2008, 13:24

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.891
    Zustimmungen:
    1.802
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.841
    99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    http://de.wikipedia.org/wiki/John_Forbes_Nash_Jr.

    Spieltheorie ist sowieso ein schönes Thema zum Lesen!
     
  14. Humungus

    Humungus V.I.P. 29.02.2008, 13:42

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.891
    Zustimmungen:
    1.802
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.841
    99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22891 Beiträge, 1766 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten

    Die Spieltheorie kombiniert Mathamatik mit Psychologie und beschreibt tatsächlich eine zentrale Eigenschaft von Verhandlungen. Dass sie den WiWi zugeordnet wird, ist sinnvoll. Sie ist allerdings auch in der Natur von Belang!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Spieltheorie
     
  15. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 29.02.2008, 14:24

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    572
    94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7745 Beiträge, 589 Bewertungen)

    AW: Bleidigung eines Behinderten


    ..sehe es ähnlich hier sämtlicher Vorredner :ahh:

    Genie und Wahnsinn liegen doch oftmals sehr nahe beieinander!


    Somit sollte man sich bei B eher bedanken, dass er einem im Gespräch hält. Andere müssen hierfür nackt über die Strasse laufen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen.

    Wenn doch A, wie behauptet derart gut etabliert ist, sollte es auch ein Schmunzeln dem B gegenüber wert sein. (siehe hierzu Morta Dela)

    Gesundheitliche und/oder körperliche Gebrechen zu verspotten, sollte den Tatbestand der Beleidigung erfüllen können, aber als Antragsdelikt wird es eher dem B nutzen, seine "Antipathiekundgebungen" gegenüber Dritten Futter liefern.

    Hier sollte gerade ein Filmschaffender Kraft zu einem neuen Stoff, oder zumindest zu einer Satire finden können und das nächste Drehbuch wäre geritzt????

    Kurzum, einfach den Spieß umdrehen.

    Lg. aus München


    Ps.

    Popeye isst Spinat, Chuck Norris isst Popeye
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
SR bei Minderjährigen und geistig Behinderten Strafrecht / Strafprozeßrecht 25. März 2016
Bleidigung während einer Psychose, Strafbefehl nicht erhalten Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. September 2015
angeblich war Behinderten-Parkausweis nicht lesbar im Fahrzeug ausgelegen - Verwarnungsgeld! Straßenverkehrsrecht 8. August 2015
Bleidigung durch öffentliche Medien Strafrecht / Strafprozeßrecht 16. Dezember 2014
Gleichstellung mit einem Behinderten Menschen Arbeitsrecht 30. Oktober 2012

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum