Bildschimrüberwachung/Durchforstung von pers. Daten durch Lehrer an Schulen

Dieses Thema "Bildschimrüberwachung/Durchforstung von pers. Daten durch Lehrer an Schulen - Computerrecht / EDV-Recht" im Forum "Computerrecht / EDV-Recht" wurde erstellt von Computernutzer, 14. September 2017.

  1. Computernutzer

    Computernutzer Neues Mitglied 14.09.2017, 15:48

    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Computernutzer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Bildschimrüberwachung/Durchforstung von pers. Daten durch Lehrer an Schulen

    Folgende fiktive Situation:
    Schüler einer Schule bekommen bei Zustimmung der Computernutzungsordnung Zugang zum Computernetzwerk. Die Lehrer behalten sich das Recht in der Ordnung vor, sich jederzeit die Bildschimrinhalte der Schüler per Software abzufragen. Außerdem dürfen sie jedezeit auf die privaten Daten der Nutzer zugreifen. Zusätzlich projeziert der Lehrer den Bildschirminhalt an die Wand. Sind diese Klauseln in der Nutzungsordnung überhaupt wirksam oder überwiegt der Datenschutz. Ein Verbot privater Aktivitäten ist nur während des UNtrerrichts ausgesprochen, nicht jedoch während Freistunden.
    Wie sieht es da mit der Rechtslage aus?
    LG Computernutzer
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. September 2017
     
  2. once

    once V.I.P. 25.09.2017, 16:08

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    505
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    530
    97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4539 Beiträge, 535 Bewertungen)
    Können Schüler am Unterricht auch dann teilnehmen, wenn sie dieser Regelung nicht zustimmen ( = unter diesen Bedingungen keinen Netzwerkzugang ) wollten?

    Vielleicht ist es unbedenklich, sich das Einverständnis zu solchen Abfragen erteilen zu lassen, wenn damit nicht einverstandenen Schülern trotzdem ein ordnungsgemäßer Unterricht erteilt wird.

    Das wird zulässig sein können, weil die Nutzer dann von vorneherein nicht davon ausgehen können, daß von ihnen "im Netzwerk" angelegte Daten "privat" sind.

    projiziert

    Eine solche Klausel dürfte unwirksam sein, weil es den Schüler unzulässig benachteiligen dürfte, sich pauschal mit der Offenlegung auch solcher Inhalte einverstanden erklären zu sollen, deren Präsentation ihn vor seinen Mitschülern bloßstellen könnte.

    11
     
    Beth82 gefällt das.
  3. mumpel

    mumpel V.I.P. 28.09.2017, 03:53

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    3.122
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Homepage:
    Renommee:
    211
    97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3122 Beiträge, 203 Bewertungen)
    Hallo!

    Private Daten gehören nicht auf einen Schulrechner. Dann muss man sich über diese Frage auch keine Gedanken machen. Schulrechner nutzt man nur für schulische Zwecke. Ich würde auch nie auf die Idee kommen auf unseren BKU-Rechnern private Dinge zu lagern und zu erledigen.

    Gruß, René
     
  4. bennelong

    bennelong V.I.P. 28.09.2017, 12:06

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    255
    90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2372 Beiträge, 297 Bewertungen)
    Frage: Enthält die Nutzungsordnung irgendwelche inhaltlichen Vorgaben hinsichtlich der (erlaubten) privaten Nutzung?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Auskunft über pers. bezogene Daten beim Bundesverfassungsschutz Datenschutzrecht 7. Mai 2013
Schülercampus: Mehr Migranten als Lehrer an Bremer Schulen gewinnen Nachrichten: Wissenschaft 28. März 2012
Ohne gute Lehrer gibt es keine guten Schulen Nachrichten: Wissenschaft 7. August 2008
Der strengste Lehrer Deutschlands über Schulen als Lern- und Lebensraum Nachrichten: Wissenschaft 15. Januar 2007
Löschung pers. Daten wird ignoriert Datenschutzrecht 16. August 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum