Betrug??

Dieses Thema "ᐅ Betrug?? - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von Teddy23, 15. Juni 2007.

  1. Teddy23

    Teddy23 Neues Mitglied 15.06.2007, 04:29

    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Betrug??

    Folgende Situation:

    Ein Herr X macht einen Führerschein und bekommt dafür 1700 € übers Arbeitsamt als Darlehn. 400 € zahlt er an den Fahrlehrer kurz vor der Prüfung verliert er die 1300 € nach einer Feier.Da er diese vorher abgeholt hat hatte er sie mit zuf Feier. Er kann den Fahrlehrer leider nicht bezahlen dieser erstattet Anzeige wegen Betruges der Herr x Versucht eine Ratenzahlung diese wird vom Fahrlehrer abgelehnt.Der Fahrleher will den kompletten betrag haben dieses kann Herr X aber nicht zahlen es kommt zur verhandlung einen pflichtverteidiger bekommt er nicht und leisten kann er sich auch keinen. wie sieht bei sowas die Strafe aus und wie sollte man sich drauf vorbereiten auf die Verhandlung da man selber ja kein jurist ist !!??

    Lieben gruß
     
  2. Defendant

    Defendant V.I.P. 15.06.2007, 07:21

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt/ Strafverteidiger
    Ort:
    Bochum
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)

    AW: Betrug??

    Herr X sollte seine Geschichte erzählen, wenn sie wirklich wahr ist. Sie klingt nämlich ein wenig aus dem Finger gesaugt...egal.
    Vorgeworfen wird wohl ein sogenannter Eingehungsbetrug, wobei es darauf ankommt, das bei Vertragsschluss die Absicht bestand, nicht -vollständig- zu zahlen.
    Wird diese Absicht widerlegt (Geld verloren, ratenzahlung angeboten), so entfällt der Tatvorwurf. Herr X wäre freizusprechen.
     
  3. Domingo

    Domingo V.I.P. 15.06.2007, 10:20

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)

    AW: Betrug??

    Dem stimme ich zu. Wer geht mit 1'300€ auf eine Party? Wenn es wirklich so war, dann müsste X Zeugen bringen können.
     
  4. Teddy23

    Teddy23 Neues Mitglied 15.06.2007, 13:30

    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Teddy23 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Betrug??

    also es ist ein konto auszug mit uhrzeit 20:30 uhr Datum vorhanden und auch das schreiben an den Fahrlehrer mit der Ratenzahlung reicht das aus oder sollte Herr X auch seine Freundin als zeugen benennen die bei der Geldabhebung dabei war???
     
  5. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 15.06.2007, 13:40

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.747
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    572
    94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)

    AW: Betrug??

    Wichtig ist hier, wie die Vorredner sehr wohl darauf hinwiesen, welches die Tatmerkmale des Betruges sind!

    heißt:

    Ich will jetzt den X be*******n, und somit wissentlich betrügen :D = klarer Betrug !


    Ich will bezahlen, stehle fest im Augenblick des Wollens, meine Geldbörse ist weg,.... sodann kann ich nicht bezahlen und bis selbst baff, sprachlos -----> sodann wollte ich nicht betrügen = Freispruch!!! :)


    Beispiel:

    Ich weiß , ich habe kein Geld und fahre trotzdem zum Tanken ,......... =Betrug

    Ich fahre zum Tanken, wie immer und will auch selbstverständlich bezahlen - stelle fest, habe die Börse vergessen = keine Betrugsabsicht = kein Betrug!

    Claro????


    Selbstverständlich wird nach dem Freispruch eine Ratenzahlung möglich sein, bzw. vereinbart werden können!


    Lg. aus München
     
  6. Claus H.

    Claus H. Star Mitglied 15.06.2007, 14:56

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    82
    97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)97% positive Bewertungen (560 Beiträge, 61 Bewertungen)

    AW: Betrug??

    was mich an dem fiktiven fall wundert, ist, dass es zur verhandlung kommt. derlei fälle werden - auch noch bei 1300 euro - normalerweise eingestellt. jedenfalls dann, wenn gegen den Beschuldigten keinen einschlägigen weiteren Anzeigen oder gar verurteilungen vorliegen.

    frage also: wäre der sachverhalt ggf. um entsprechende "vorstrafen" zu ergänzen?

    falls nicht, sehe ich für eine verurteilung bei sachgerechter behandlung des falles nur wenig raum. allerdings wäre genau zu prüfen, wo hier die täuschungshandlung zu sehen ist. befürchte ja, dass sie darin liegt, dass der Angeklagte eine Ratenzahlung vereinbaren wollte. Das wäre dann aber nur VERSUCHTER Betrug.

    Wenn die Täuschungshandlung die Aufnahme der Ausbildung wäre, müsste man dem Angeklagten ja vorwerfen und nachweisen, dass er schon zu dem Zeitpunkt gar nicht zahlen wollte. Das dürfte nur schwer gelingen. Hier wäre zudem das Abheben des Geldes in Höhe des Restbetrages ein wichtiges Indiz für die Unschuld.

    Als Staatsanwalt hätte ich daher auch eher wegen Betruges zu Lasten des Amtes ermitteln lassen. Oder wird ihm genau DIESES vorgeworfen?

    Wichtig wäre, sich eines Anwalts zu bedienen. Das ist ggf. auch mit wenig oder keinem Geld möglich. Eine Erstberatung kann man auf dem Wege der Beratungshilfe für nur zehn Euro erhalten. Ggf. wird der Anwalt einen Ratenzahlungsvertrag abschließen, zumal er ja beste Aussichten hat, sein Geld vom Staat zu erhalten, wenn das Verfahren eingestellt oder der Angeklagte freigesprochen wird.
     
  7. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 15.06.2007, 15:01

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.747
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    572
    94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)

    AW: Betrug??

    .... ähnliches wollte ich auch sagen, was sind schon 5-6 Scheine der richtigen Kategorie??

    So gesehen gibt es doch 3 Arten:

    1) Der Promi oder der Politiker, stecken nie etwas ein, weil sowieso immer alles frei :D

    2) Der Wirt, Autoankäufer, ... oder ich, steckt einfach mal mehr ein, um bei jederzeit die Pokerrunde gestalten zu können :lacht:

    3) Der Hungerleider, welcher am Tropf der Eltern hängt, oder einfach keine Lust auf Geldverdienen.


    Somit bleibt jeweils der Spruch "Jeder ist seines Glückes Schmied"!

    Vorweg möchte ich gleich den echt armen Hund nicht diskutieren, welcher seine Mama oder die Kinder pflegt, betreut, etc. und dieser von diesem angeblichen Sozialstaat nicht mal den Friseur bezahlt bekommt, um sich ordentlich vorstellen zu können, usw..

    Lg. aus München
     
  8. Domingo

    Domingo V.I.P. 15.06.2007, 19:25

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)

    AW: Betrug??

    Das muss aber eine ganz, ganz große Runde sein. Es sei denn, es handelt sich um einen Besuch im Rotlichtmilieu, dann wird das wahrscheinlich.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Betrug an Tankstellentoiletten Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 30. September 2017
Anzeige wegen Betrug, obwohl man nicht betrogen hat? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 12. April 2017
Strafanzeige wg Betrug bei Übersetzung? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. Januar 2016
Verkäufer mit falscher Adresse = Betrug? Kaufrecht / Leasingrecht 22. Juni 2012
Anstiftung zum Betrug bei Weiterverkauf einer Fahrkarte? Strafrecht / Strafprozeßrecht 7. März 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum