Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

Dieses Thema "ᐅ Besitz von Axt und Schwert, strafbar? - Waffenrecht" im Forum "Waffenrecht" wurde erstellt von Spectec, 26. Januar 2005.

  1. Spectec

    Spectec Neues Mitglied 26.01.2005, 14:54

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Spectec hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Moin moin,

    also angenommen Herr A. hat bei sich zu Hause ein Schwert und eine Axt(leider kein Pic) zur Dekoration. Beide sind trotz der dekorativen Zwecke nicht weniger scharf. Wäre es nach aktuellem Waffenrecht strafbar diese beiden Gegenstände zu besitzen?

    Hoffe jmd. versteht meine Frage...

    würd mich über eine Antwort mit Gesetzesgrundlage freuen....thx
     
  2. Monodome

    Monodome V.I.P. 26.01.2005, 16:04

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    4.511
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kein Volljurist!
    Renommee:
    162
    99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4511 Beiträge, 139 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Hallo!

    Also bei einer Axt sicherlich nicht, die wird von dem WaffG nicht erfasst. Sonst müsste ja jeder Förster/Waldarbeiter einen Waffenschein besitzen :D

    Bei dem Schwert bin ich mir nicht sicher, da im WaffG von Klingen mit einer bestimmten Länge gesprochen wird.
    Hier weiß wusel sicherlich mehr ;)
     
  3. Gork

    Gork Forum-Interessierte(r) 26.01.2005, 17:51

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Konstanz
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Gork hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Das Schwert müsste auch OK gehen.

    Meines Wissens reguliert das WaffenG nur Klingenwaffen mit beweglicher Klinge (Klappmeser usw). Hier ist alles was größer als ein gebräuchliches Taschenmesser ist problemtisch. Feststehende Klingen können aber belibig groß sein. Schließlich haben wir auch alle ein großes scharfes Fleischermesser zu Hause.
     
  4. wusel

    wusel V.I.P. 26.01.2005, 20:46

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Badener in Stuttgart
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Ich wurde gerufen?? :rolleyes:

    Ein Schwert unterliegt als "Hieb- und Stosswaffe" auf jedem Fall dem Waffenrecht.
    ---
    Waffg §1 Abs (2): Waffen sind
    ...
    2. tragbare Gegenstände,
    a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder
    Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen,
    insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
    ---
    Dies bedeutet aber nur dass Erwerb und Besitz erst ab 18 Jahren erlaubt ist und das Schwert vor dem Zugriff Minderjähriger geschützt werden muss. So müssen beispielsweise auch Bajonette inzwischen unter Verschluss.

    Erstaunlicherweise gibt es keine Vorschriften bzgl. dem Führen eines Schwertes. Nach Aussage eines zuständigen Kripo-Beamten bei uns habe beispielsweise der Attentäter von Pforzheim bis zu dem Zeitpunkt wo er zuschlug "waffenrechtlich nichts falsch gemacht" als er mit seinem Samurai-Schwert durch die Stadt lief.

    Wenn also das Schwert z.B. in einem verschließbaren Halter an der Wand hängt, oder im Haushalt keine Minderjährigen wohnen, sollte hier nichts rechtswidriges stattfinden. Andernfalls sollte überlegt werden das Schwert einzuschließen, das der dekorativen Wirkung leider einigen Abbruch tut.

    Grüße, wusel
     
  5. Chapaj

    Chapaj Neues Mitglied 17.02.2005, 11:23

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Chapaj hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Vor kurzem wollte ich ein antikes Schwert, natürlich im Koffer verpackt, als Gepäck in einem Flug mitnehmen. Beim Einchecken hat der Sicherheitsdienst einen Grenzschutzbeamter zur Hilfe gerufen, da die selber nicht gewusst haben, ob es um einen verbotenen Gegenstand sich handelt.

    Der Polizist hat mir daraufhingewiesen, dass das Schwert beiderseitig geschärft ist und deswegen verboten ist. Nachdem ich ihm geklärt habe, dass das Schwert in Amerika gekauft wurde, und er meinen Personalausweis geprüft hat, hat der gnädige Herr mich doch fliegen lassen.

    Hat der Grenzschutzbeamten Recht oder Unrecht gehabt?

    Wie sollte ich mich in dem Fall verhalten, wenn er das Schwert eingezogen hätte, weil es seine Meinung nach verboten wäre?

    Vom WaffG §1 Abs. 2 aus dem vorigen Posting habe ich verstanden, egal ob beiderseitig geschärft oder nicht sind Schwerte ab 18 Jahren zu besitzen erlaubt.
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2005
     
  6. wusel

    wusel V.I.P. 17.02.2005, 13:11

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Badener in Stuttgart
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Nach meiner Auffassung und der Auffassung einiger seiner Kollegen sicherlich Unrecht.
    Wie ich aber in einem anderen Thread schon einmal geschrieben habe, kann man es den Ordnungskräften nicht übel nehmen, wenn sie hier selbst verunsichert sind.

    Gegen das Einziehen hätte man wohl kaum etwas machen können. Gleichzeitig hätte damit aber auch ein Strafverfahren eingeleitet werden müssen, was dann dazu geführt hätte dass das Schwert wieder ausgehändigt werden müsste. Es sei denn, ein übereifriger Ordnungshüter hätte den vermeintlichen verbotenen Gegenstand voreilig zerstört :eek:

    Sehe ich auch so. Die zweiseitig geschliffene Klinge ist nur bei Spring- und Fallmessern erwähnt.
     
  7. laurin streiche

    laurin streiche Neues Mitglied 15.07.2005, 11:54

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Hallo,

    also soweit ich weiß ist die Regelung für Hieb und Stichwaffen, also auch Schwrter und Axte das sie als Waffen gelten wenn sie scharf geschliffen sind.

    Sind es Waffen für Theater, wie Historienspiel und Reenactment, mit stumpfer klinge (glaub mindestens 3mm schlagkante) gelten sie nicht als Waffen.

    "WaffG § 39 (6): "Die Absätze 1 bis 5 sind nicht anzuwenden
    auf die Mitwirkenden an Theateraufführungen und diesen gleichzuachtenden Vorführungen, wenn zu diesem Zweck ungeladene oder mit Kartuschenmunition geladene Schußwaffen oder Hieb- oder Stoßwaffen geführt werden," [...] "


    aber wie schon gesat, is man mit schwert unterwegs, so ist es oft so das man den netten herren in grün ersmal erklären muss, das es sich nicht um eine waffe handelt :D

    so fare lg

    laurin
     
  8. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 15.07.2005, 13:30

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Hallo Laurin,

    Du mußt Dir mal ein neues Waffengesetz kaufen, es gilt mittlerweile ein neues :)

    Ein Schwert ist eine Waffe i. S. Waffengesetzes.

    Ein Axt nicht, da sie nicht als Waffe zum Einsatz gegen Menschen bestimmt ist. Sie ist immer scharf geschliffen, was sollte man sonst mit ihr machen?

    Dieser Passus, den Du aus dem (mittlerweile nicht mehr geltenden WaffG) zitiert hast, bezieht sich auf den Umgang mit Waffen, er hat auch damals nicht bedeutet, daß die dort bezeichneten Gegenstände keine Waffen sind. Er befreit nur bestimmte Personenkreise von bestimmten Erlaubnispflichten


    Hi Wusel,

    das WaffG unterscheidet weniger danach, wie gefährlich ein einzelner Gegenstand ist, sondern wie oft er in der Strafrechtspraxis gebraucht wurde/wird. Da es sehr selten vorkommt, daß man ein Schwert zu strafbaren Handlungen gebraucht, hat man keine Reglementierungen für den Umgang mit ihm (außer wie Du schon gesagt hast das Alter) geschaffen. Ist halt überall ein bißchen Politik mit drinnen.
     
  9. laurin streiche

    laurin streiche Neues Mitglied 25.07.2005, 09:37

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, laurin streiche hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    hi dietzel,

    ich weiß das ein neues waffengesetz rausgekommen ist, kenne nur auszüge. danach ist es so das man ein schwer nur dann führen (also im gürtel tragen) darf, wenn man in dem entsprechenden kostüm ist (sprich in dem fall gewandung) ansonten darf man es nur transportieren, sprich in der hand oder ähnliches.

    das äxte immer scharf geschlifen sind ist völliger unsinn, denn scharf geschliffen sind sie nach dem codexs belli keine sog schaukampfwaffen, und dürften nicht für den kampf eingesetzt werden.

    lg laurin
     
  10. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 25.07.2005, 13:30

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Ein Schwert kannst Du nach dem alten und neuen Waffengesetz führen wann Du willst, das hat doch mit einem Kostüm nichts zu tun

    Woher hast denn Du diese komischen Erkenntnisse???

    Die Stelle die Du oben zitiert hast, hast Du vollkommen falsch verstanden, da ging es um was anderes.
     
  11. chillimaniac

    chillimaniac Boardneuling 27.07.2005, 17:18

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, chillimaniac hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Das Waffengesetz wurde 2002 u.A. wegen das Amokläufers von Erfurt geändert.
    Da ich oft auf Mittelalter Festen herumtreibe und dementsprechend auch bewaffnet bin, habe ich mich mal mit dem Waffengesetz auseinander gesetzt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Polizisten meist selbst keine Ahnung von dem WaffG haben.
    Meine interpretation zum Thema Schwert gemäß WaffG ist wie folgt:

    Das WaffG unterscheidet grob zwischen

    a. Waffen, generell erlaubt sind (Axt, Küchenmesser, Fleischerbeil ect.)
    b. Waffen für die man eine Erlaubnis braucht (z.B. Waffenschein bei Schusswaffen)
    c. Waffen die generell verboten sind (z.B. Wurfsterne, Springmesser ab einer bestimmten Klingenlänge)

    Das Schwert ist meiner Meinung gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 2a eine Waffe, deren Besitz oder Mitführen jedoch keine Erlaubnis braucht. Es ist jedoch unerheblich, ob die Klinge des Schwertes scharf ist oder nicht. Diese 3 mm beziehen sich auf die Zulassung zu Show-kämpfen, um Verletzungen der Darsteller (Kämpfer) zu verhindern. Diese 3 mm sind eine Freiwillige Selbstverpflichtung der Veranstalter / Mittelalter Gruppen (Codex Belli sei hier das zitierte Regelwerk).

    Du kannst also mit Deinem Schwert also durch die Gegend ziehen wie Du willst. Auch das Kriegsbeil und Lanze sind Dir erlaubt, genau so wie das Küchenmesser!
    Allerdings gibt es für öffentliche Veranstaltungen ( Stadtfest, Konzerte ect,) ausnahmen!
    Dort gibt es "schärfere" Regeln für Waffen aller Art.
    Die Polizei würde Dir das Schwert zu Recht abnehmen, wenn Du damit zu einem Madonna Konzert ins Westfalenstadion gehen wolltest. Aber dort würden Sie Dir auch das Küchenmesser oder auch Deine Pistole trotz Waffenschein abnehmen!

    Bei Brauchtumspflege (Schützenfest, Mittelaltermärkte) sieht es wieder anders aus. Obwohl es auch öffentliche Veranstaltungen sind, darfst Du Deine Waffen mitbringen (wie sollten die Schützen denn auch sonst den Vogel abschießen ;-). wenn du mit dazu gehörst

    Diese berüchtigten 8cm Klingenlänge sind ein Märchen (da würde sich ja jeder, der sich im WMF-Studio ein vernünftiges Küchenmesser kauft und mit der Bahn nach Hause fährt strafbar machen).
    Diese 8 cm gelten nur für diese feigen gemeinen Springmesser, die man still und leise aus der Tasche zieht.



    Viele Grüße

    Chillimaniac
     
  12. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 27.07.2005, 19:59

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Eine Axt, ein Küchenmesser und ein Fleischerbeil sind keine Waffen, tragbare Gegenstände sind nur solche, die auch als Waffe bestimmt sind. Und das ist das Küchenmesser nicht. Sonst dürfte ein Kind auch nicht in der Öffentlichkeit mit einem Messer essen.

    Stumpfe Schwerter sind keine Waffen im Sinne des Waffengesetzes. (Ziff. 1.9 WaffVwF alt)

    Waffen sind legaldefiniert in § 1 WaffG i. V. m. Anlage I WaffG
     
  13. wusel

    wusel V.I.P. 28.07.2005, 19:42

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Badener in Stuttgart
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1341 Beiträge, 94 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    ... um dietzel zu ergänzen:
    Entscheidend ist die Zweckbestimmung eines Gegenstandes. Bei Messern unterscheidet man daher zwischen den "normalen" Gebrauchsmessern und "Waffen".
    Bei einem Vortrag in unserem Verein äusserte sich der Herr von der Behörde etwa folgendermaßen:
    "Würden Sie Ihr Butter- oder Leberwurstbrot mit diesem Messer streichen? Dann ist es ok... andernfalls ist es eine Waffe. Verfügt das Messer über eine Blutrinne, erscheint es denkbar ungeeignet für die Leberwurst."

    Das zeigt aber auch dass auch bei den Behörden noch reichlich Unsicherheit herrscht.

    Wo dietzel aber absolut Recht hat: das neue Waffengesetz wurde unter dem Eindruck einiger Taten dahingeschludert. Pumpguns sind verboten, aber im wesentlichen deswegen weil die in diversen Filmen so "herrlich" realitätsfremd dargestellt werden. Butterflymesser sind verboten, wobei die nicht wirklich gefährlicher sind als einige andere Messer, die aber erlaubt sind. An Schwerter hat anscheinend niemand gedacht, vermutlich weil die an der Gesetzgebung Beteiligten keine Samurai- oder Ritter-Filme anschauen.
     
  14. nightshade2541

    nightshade2541 Boardneuling 29.07.2005, 21:15

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Einige allgemeine Fragen (wenn Fragestellung zu blöd bitte einfach diesen Hinweis ;-) ):

    Ich hab mir das aktuelle WaffG heruntergeladen und großtenteils gelesen, jedoch kriege ich bei diesem Amtsdeutsch immer Kopfschmerzen und einige dinge können so, wie ich sie verstanden habe einfach nicht stimmen (hoffe ich mal ganz strark..) ;-)

    * Äxte: Das eine "Försteraxt" für Kampfhandlungen eher unpraktisch ist mag mal dahingestellt sein, wie verhällt es sich jedoch mit Äxten, die es allein vom Design her schwer machen, einem beliebegen Gesetzteshüter zu erklären, das dies ein "Gebrauchsgegenstand" ist, die jedoch die ausreichende Stabilität für etwaige Kampfhandlungen bietet? Jeder Förster würde mich ja (zu recht) auslachen, würde ich ihm z.B. dies hier (nur irgendein wildes beispiel von google, gebt mir ne chance.. ;-) ) http://www.gothicfantasy.co.uk/images/Products/Swords/Large Image/ClawSkull Axe.jpg als Gebrauchsgegenstand verargumentieren wollen.. :p

    Legal, wenn man so etwas auf seiner Lieblingswiese ohne irgendeine Art von Erlaubniss/Waffenschein o.ä. zum Trainieren benutzen würde?


    * Nur mal aus Interesse und drohendem abfall vom Glauben: Hab ich das richtig verstanden, dass Armbrüste nicht nur nicht reglementiert sondern explizit erlaubt sind zu führen/besitzen?? :eek:


    *Aus Thread https://www.juraforum.de/forum/t25875/s.html:
    Am simplen Beispiel des "Standard"-Escrimasticks (http://www.extremely-sharp.com/es/images/14006a.jpg , für den es so gesehen kein "Vorbild" gibt (abgesehn von der Machete/Schwert etc., wo aber die "Nachbildung" nicht mehr wirklich ersichlich ist) - Ist das nun ein harmloser Sport-/Ziergegenstand oder eine Waffe, die demjenigen, der sie mit sich führt abgenommen werden kann bzw. muss?
     
  15. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 29.07.2005, 23:55

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Besitz von Axt und Schwert, strafbar?

    Wenn Äxte dafür hergestellt werden, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen (also nicht nur zur Zierde) dann wären sie schon Waffen i. S. des WaffG. Aber dann wäre der Umgang mit Ihnen nur insofern reglementiert, als daß man 18 Jahre alt sein müßte. Man dürfte sie dann trotzdem erlaubnisfrei führen. Die Axt auf dem Bild ist aber eher Wandschmuck oder ähnliches.

    Armbrüste sind Waffen i. S. WaffG (da die durch Muskelkraft eingebrachte Energie durch eine Sperrvorrichtung "gespeichert" werden kann), aber ihr Umgang ist erlaubnisfrei, man muß lediglich 18 Jahre alt sein.

    Zur letzten Frage, was macht man mit diesen komischen Stöcken?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
6 Polizisten machen sich strafbar: Vernehmung vorbereiten? Polizeirecht 30. Januar 2017
Ist das Zitieren aus einer Satire aus Provokation strafbar? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. April 2016
Ab wann wird es strafbar? Betäubungsmittelrecht 16. September 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Beschneidung von Jungen strafbar? Recht, Politik und Gesellschaft 2. September 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum