Berechnungsmethoden Neu für alt

Dieses Thema "ᐅ Berechnungsmethoden Neu für alt - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Cesar_2, 24. Februar 2008.

  1. Cesar_2

    Cesar_2 Junior Mitglied 24.02.2008, 02:38

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Berechnungsmethoden Neu für alt

    Vermieter V fordert nach Auszug des Mieters M nach ca. 15-jähriger Mietdauer Schadensersatz für Schäden z. B an der nunmehr 15-Jahren alten Einbauküche.
    Nun gibt es ja in der Juristerei den Begriff Neu für alt, der sozusagen impliziert, daß an Höhe der Forderungen von V an M gewisse Abschläge vorzunehmen sind.
    Leider ist es mir bisher nich gelungen, festzustellen, wie man die Höhe der Abschläge berechnet. Der Anwalt des V hat z.B. in seiner Aufstellung ca. 20 % anerkannt.
    Wo im Internet gibt es eine Beschreibung der Methodik, wie man die Berechnung dieser Neu für Alt -Abschäge vornimmt?
     
  2. snibchi

    snibchi V.I.P. 24.02.2008, 20:26

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)

     
  3. Norman_2

    Norman_2 Boardneuling 24.02.2008, 21:21

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Norman_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    d.h. dass die Küche nach 10 Jahren abgeschrieben ist und der Vermieter keinen etwaige Reparaturkosten nach 15 jahren nicht mehr geltend machen kann. Kann mann hier dann von einer Liebhaberreparatur sprechen?
     
  4. charles0308

    charles0308 V.I.P. 24.02.2008, 21:36

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    7.528
    Zustimmungen:
    953
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern/Costa Blanca
    Renommee:
    992
    98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7528 Beiträge, 991 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Welche Schäden / Reparaturen werden vom Vermieter geltend gemacht? Gehen diese über eine "normale 15-jährige Gebrauchsabnutzung" hinaus?
     
  5. Dr.Kamphausen

    Dr.Kamphausen V.I.P. 25.02.2008, 00:35

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    539
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    ...das Recht, seine Anwendung...und Durchsetzung
    Ort:
    ...im Kosmos...
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Schon alleine wegen der von Snibchi aufgezeigten nunmehr vollständigen Abschreibung der Küche kann ein Schaden nicht entstanden sein.
    Auch bei einer degressiven AfA wäre der Restwert unter 5 % des Anschaffungspreises.

    Im Übrigen erforderte eine Ersatzpflicht eine schädigende Handlung, die vor dem Hintergrund der langen Nutzungsdauer, von der vertragsgemäßen Abnutzung zu unterscheiden schwer fallen dürfte.
    Deshalb ist davon auszugehen, daß ein Ersatzanspruch nicht besteht.
     
  6. macyanni

    macyanni V.I.P. 01.03.2008, 10:04

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Hallo, obwohl ich regelmäßig von Beiträgen des Dr. Kamphausen begeistert bin, ist das so nicht richtig.
    Die AfA Tabellen haben rein gar nichts mit dem Zeitwert zu tun. Das ist eine steuerliche Größe und zur Bemessung des Zeitwerts unrelevant.
    Wenn es da irgendwelche Tabellen geben würde, wäre ich recht dankbar zu wissen, wie ich darauf zu greifen kann, weil das mein täglich Brot ist.
    Nehmen wir mal an, meine 15 jährige Küche würde jemand beschädigen. Die steht da wie neu, weil ich ein ordentlicher Kerl bin und die immer ganz doll pflege. Jetzt wird mir doch keiner von Euch erzählen wollen, daß ich keinen Anspruch mehr habe?!
    Also: Zuerst fehlen hier Hintergrundinformationen!!
    Was sind das für Schäden? Abnutzungsschäden? Oder hat man das Bügeleisen auf der Arbeitsplatte abgestellt?
    Ist das eine Anbauküche oder eine Einbauküche? Einbauküchen - und da gab es hier vor kurzem erschöpfende Antworten- wären gegebenenfalls über die Mietsachschadendeckung einer Privathaftpflichtversicherung versichert, wenn es sich um keine Verschleiss- oder Abnutzungsschäden handelt. Gruss Mac
     
  7. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 01.03.2008, 11:49

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.932
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Ich denke mal, dass es zuerst um die Ermittlungsmethode des Zeitwertes geht. Der Hinweis auf die AfA war nicht schlecht, weil man z.B. auch einen Gebäudezeitwert auf diese Weise ermitteln kann. Da eine Einbauküche in der Regel ein Gebäudebestandteil ist, müsste diese Methode auch hier anwendbar sein.
    Dazu habe ich folgendes gefunden:
    Ein weiterer Hinweis sind die Urteile über die Lebenserwartung z.B. eines Parkettbodens. Gerichte gehen hier von einer Gebrauchsdauer zwischen 12 und 20 Jahren. Der Vermieter wird in die Pflicht genommen, diesen Boden abschleifen zu lassen und neu zu versiegeln.

    Ich könnte mir daher gut vorstellen, dass eine 15 Jahre alte Küche mit all ihren Geräten kaum noch einen Restwert hat. Wobei der Korpus einer solchen Einbauküche wohl noch das wertvollste ist.
     
  8. macyanni

    macyanni V.I.P. 01.03.2008, 19:58

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Hi Senior, zuerst einmal hatte ich vergessen zu erwähnen, daß der Beitrag zu den Einbauküchen nicht hier stand, sondern im Forum Versicherungsrecht. Bei Interesse bitte dort nachschauen. Ich meine, daß 98 % aller Einbauküchen, die der Laie als Einbauküche bezeichnet, Anbauküchen sind und deshalb nicht zum Gebäude zählen.
    Nun zu Deinem Beitrag: Du kannst mir glauben, daß steuerliche Wertbestimmungen nichts mit dem Zeitwert zu tun haben, um den es hier geht. Ich habe hier Bücher zum Neuwert und zum Zeitwert stehen und da gibt es auch Urteile zu, ohne die jetzt aus der Hand schütteln zu können.
    Dein Vergleich mit dem Parkett hinkt, weil der Parkett eine ganz andere Beanspruchung hat als eine Tür. Laß vor Deinem geistigen Auge einfach den Zeitwert außer Acht und frage Dich nach der Wertverbesserung. Du hast ein 15 Jahre altes Auto mit 300000 km; da ist der Abzug sehr hoch. Du hast eine 100 Jahre alte Glasscheibe, da gibt es keinen Abzug. Die Tür und der Parkett sind irgendwo dazwischen drin, der Parkett näher beim Auto und die Tür näher bei der Glasscheibe. Gerade das macht den Beruf des Gutachters auf der einen Seite schwierig, weil seine Feststellungen oft falsch sind, auf der anderen Seite leicht, weil er in der Regel kaum haftet und schreiben kann, was er für richtig hält, aber nicht sein muß.
    Du hast aber Recht, was die Geräte angeht. 15 Jahre würde ich mit 10 % ansetzen, wenn Sie noch funktionieren. Beim Mobiliar sehe ich kaum Wertverlust und würde den bei vielleicht 60-70 % ansetzen. Dazu muß man die Küche natürlich gesehen haben. Gruß Mac
     
  9. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 02.03.2008, 07:26

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.932
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Hallo macyanni,
    hatte ich vergessen zu erwähnen, das der Beitrag über Einbauküchen von mir aufgelegt wurde. Der Grund für mich war, über das Forum zu versuchen, einen einheitlichen Begriff zu finden. Ich kenne den Unterschied aber woher weißt du, ob Cesar_2 auch zu den 98% unwissenden zählt.
    Regelmäßig halte ich an dass, was in den Beiträgen vorgegeben wird. :D
    Genau diese Urteile oder Definitionen über Zeitwert wurden hier gesucht. Jetzt wälz mal deine Bücher und lass uns nicht dumm sterben. :work: :)
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2008
     
  10. Cesar_2

    Cesar_2 Junior Mitglied 02.03.2008, 13:38

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cesar_2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Definition
    Im Mietvertrag steht:
    "Die Einbauküche ist Eigentum des Vermieters un daher pfleglich zu behandeln.
    Reparaturen an den Küchengeräten gehen nach Ablauf der Garantie zu Lasten des Mieters".

    Schäden
    Folgende Schäden waren vorhanden: Gewisse Holzteile(Pressspanplaten (z.B. unter der Spüle) sind durch Wassereinfluss aufgequollen. Es lage keine Schaden an den Elektroteilen vor(Kühlschrank Kochherd und Backofen), Der vom Vermieter aufgelisteten Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 700 Euro. 2 neue Blenden und eine neu Tür + Montage)
     
  11. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 02.03.2008, 13:53

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.932
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    In aller Kürze:

    Wenn diese Schäden nicht durch den Mieter entstanden sind sondern durch die normale Nutzung der Einbauküche, dann ist das Sache des Vermieters. Er ist gesetzlich verpflichtet den Mietgegenstand in einem gebrauchsfähigen Zustand zu halten. Dafür erhält er die Miete. :)
     
  12. macyanni

    macyanni V.I.P. 04.03.2008, 20:46

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3108 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Hi senior, nicht, daß ich jemanden dumm sterben lassen möchte, aber mein Kollege hat Dich bereits an den Martin verwiesen. Ich kann Dir an Lektüre noch den Borg:Bewertung beweglicher Wirtschaftsgüter ubd den Ross/Brachmann:Ermittlung des Bauwertes von Gebäuden....Aber ich appeliere an Dein logisches Denkvermögen:
    Angenommen Du bist Rechtsanwalt und kaufst Dir einen Dienstwagen für 100.000,-- Euro. Den darfst Du abschreiben in 10 Jahren, so daß er in zehn Jahren mit 1 Euro in Deinen Geschäftsunterlagen auftaucht. Wenn eine Schadensberechnung auch nur ansatzweise die AfA Tabellen berücksichtigen würde, dann müßtest Du den Erlös nicht als Einnahme versteuern. Oder meinst Du wirklich, daß nach 10 Jahren der Zeitwert dieses KFZ bei Null ist?
    Das wäre Humbug und der Fiskus sieht das genauso. Gruss Mac und PS: Spanplatten quellen nicht durch Abnutzung, sondern eher durch Verschulden wie Waschmaschine läuft aus oder Spülbecken läuft über.
     
  13. Dr.Kamphausen

    Dr.Kamphausen V.I.P. 04.03.2008, 23:04

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    539
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    ...das Recht, seine Anwendung...und Durchsetzung
    Ort:
    ...im Kosmos...
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Gleichwohl werden jenseits aller stringenten betriebswirtschaftlicher Betrachtungsweisen die AfA-Tabellen als einKriterium für den Zeitwert herangezogen.
    Letzlich ist es Sache des Geschädigten, Umstände darzutun, die Anlaß geben, von Schemata abzuweichen.
    Schließlich ist das Gericht im Prozeß befugt, unter Berücksichtigung aller Umstände und nach freier Überzeugung, den Schaden zu schätzen.
    Dzu gehört auch die Bestimmung des Zeitwertes der beschädigten Sache.
     
  14. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 05.03.2008, 07:19

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.932
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20932 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Es mag sein, dass es Martin/Ross/Brachmann gibt die auch kluge Sachen von sich geben. Das ist aber nicht das Thema.

    Nochmal:

    Der Zeitwert eines Wirtschaftsgutes (einer Anlage bzw. des steuerlichen Betriebsvermögens) ist der um die Summe der bisherigen planmäßigen Abschreibungen verminderte Anschaffungswert. Da das abnutzbare Anlagevermögen (zum Beispiel Gebäude und Maschinen) im Laufe der Zeit an Wert verliert, wird für die Buchhaltung und Kostenrechnung jährlich ein bestimmter Geldbetrag (AfA) abgeschrieben (abgesetzt). Wird das Wirtschaftsgut im Laufe der Zeit aufgewertet, durch eine Reparatur, Renovierung o. Ä., so ist eine Wertkorrektur vorzunehmen und der Buchwert zu erhöhen. Der Wert der Korrektur setzt sich zusammen aus der geleisteten Arbeit (diese kann auch von den eigenen Mitarbeitern eines Unternehmens erbracht worden sein) und dem Wert des verwendeten Materials. Zeitwert = Anschaffungswert - bisherige Abschreibung + Wertkorrektur

    Es dürfte wohl bekannt sein, dass es für verschieden Wirtschaftsgüter auch verschieden Abschreibungen gibt, die sich mit der Nutzung(Abnutzung) befassen.

    Ein Selbständiger kauft sich kein Auto um es dann 10 Jahre lang abzuschreiben. Die Dauer der Abschreibung ist doch auch abhängig vom Einsatz des Fahrzeuges.

    Ich darf macyanni erinnern:
    PS: Das Beispiel mit dem 100.000€-Auto für einen Rechtsanwalt sollte nicht mehr verwendet werden. Es ist irreführend und trifft nicht den Durchschnitt. Ich glaube es gibt nur 1 oder 2 Rechtsanwälte die sich so etwas erlauben können. :D
     
  15. snibchi

    snibchi V.I.P. 05.03.2008, 09:32

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)

    AW: Berechnungsmethoden Neu für alt

    Es verhält sich so, wie im Hausverwalter ABC nieder geschrieben:
    Beispiele:
    Die Nutzungsdauer für Teppichböden liegt höchstens bei 10 Jahren (LG Köln 213 C 501/97).
    Ein PVC-Boden hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 9 -10 Jahren (LG Wiesbaden 1 S 395/90).
    Das OLG Köln mit Urteil vom 20.10.2000 (Az.: 19 U 43/00 MDR 2001, 446) entschied, dass bei der Wertermittlung für eine Einbauküche der objektive Wert der den Räumlichkeiten angepassten Küche einschließlich Arbeitsplatte maßgeblich ist und nicht der Preis, den die Küche in ausgebautem Zustand auf dem Markt erzielen würde.
    Das Landgericht Wiesbaden legt in seinem Urteil 1 S 82/96 fest, dass der Zeitwert den Neupreis, den Erhaltungszustand und das Alter berücksichtigt.

    Mit Gebäuden haben Möbel recht wenig zu tun. Für nicht von der Rechtsprechung erfasste Tatbestände gibt es Schätzverfahren nach Sternel, Barthelmess und Dröge. Wobei wohl das Sternelverfahren favorisiert wird.
    Auch diese Verfahren stellen einen AfA-Bezug her. Allerdings nicht gegen 0, sondern bis min. 30% des Neupreises so keine Sachbeschädigung weiter gemindert hat.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kindesunterhalt einkommesnmindernd - dadurch ergänzendes ALG2? Sozialrecht 16. Dezember 2017
Kaufpreisermittlung einer Wohnung bei Nießbrauchsrecht des Verkäufers Immobilienrecht 13. November 2017
Handelt es sich im folgendem Fall um Betrug? Recht, Politik und Gesellschaft 14. Februar 2017
WoFIV_Kellerräume "innerhalb" Einfamilienhäusern = Wohnfläche? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 8. Januar 2017
Berechnung Anspruch nach Festgehalt oder Arbeitstagen Arbeitsrecht 12. November 2016

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum