Bankgebühren für Lastschriftrückgabe

Dieses Thema "Bankgebühren für Lastschriftrückgabe - Bankrecht" im Forum "Bankrecht" wurde erstellt von mitch:, 14. April 2012.

  1. mitch:

    mitch: Boardneuling 14.04.2012, 01:32

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    20
    Keine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Bankgebühren für Lastschriftrückgabe

    Über folgenden fiktiven Sachverhalt habe ich mir Gedanken gemacht:

    Person K erhält eine Mitteilung von einer Firma J, dass sie für den Monat Januar 12 und Februar 12 vergeblich versucht hat, eine Lastschrift bei der Bank einzureichen. Die beiden Lastschriften kamen beide zurück. Person K soll nun an die Firma J die entstandenen Bankgebühren von jeweils 4,00 € zahlen insg. 8,00 €.

    Person K hat auf Nachfrage erfahren, dass sie bei Online-Eingabe in dem jeweiligen Feld für die Angabe der Kontonummer eine Zahl vergessen hat. Person K hatte das natürlich nicht gemerkt, sondern erst jetzt auf Nachfrage erfahren.

    1) Sind die Bankgebühren korrekt?
    2) Hätte Firma J die Person K nicht bereits im Januar 12 über die Lastschriftrückgabe informieren müssen anstatt es noch einmal im Februar 12 erneut zu versuchen. So wären dann nur 4,00 € entstanden.

    3) Wie soll Person K sich verhalten?


    Besten Dank für die Antworten.
     
  2. hera

    hera V.I.P. 14.04.2012, 10:17

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Bankgebühren für Lastschriftrückgabe

    ja, die firma hätte m.E. aufgrund des mitteilungstextes der bank, die ungefähr so lautet: "empfängerkonto nicht bekannt" den kunden von sich aus kontaktieren müssen und nicht einfach warten, bis der sich ggf mal meldet
    (ein ungedecktes konto wäre ein anderer fall)

    selbst wenn die (kleine ?) firma nicht regelmäßig ihre kontoauszüge abholt, dürfte es gängige praxis der bank sein, dass in einem fall von rücklastschriften zwangskontoauszüge erstellt werden (ggf kostenpflichtig) ..

    wie zeitnah das ganze passiert kann so aus der ferne nicht eingeschätzt werden.

    eine frage an die firma sollte es schon wert sein, mit dem angebot, die gebühren für eine geplatze lastschrift zu erstatten (mit der entschuldigung für das versehen)

    die firma hat auch eine pflicht, ihre kontoauszüge zu kontrollieren ...
     
    zeiten gefällt das.
  3. mitch:

    mitch: Boardneuling 15.04.2012, 01:12

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    20
    Keine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mitch: hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Bankgebühren für Lastschriftrückgabe


    Danke Dir für deine Antwort. Hast du dafür auch eine Gesetzesgrundlage?

    Vorliegend müsste eine Mitteilung "Lastschrift ist unanbringlich" oder so ähnlich vorliegen, da die Kontonummer nicht korrekt war; was aber keine Absicht vor. Nur Person K wusste nichts davon.

    Meine Frage ist nun, ob Firma J verpflichtet gewesen wäre, über den Umstand der "unanbringlichen Lastschrift" Person K zu informieren. So hätte man die 4,00 € im Februar sparen können.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  4. Humungus

    Humungus V.I.P. 15.04.2012, 08:26

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Bankgebühren für Lastschriftrückgabe

    §§241, 280, 276, 249, 254 (!) BGB.

    Es muss geprüft werden, ob die Firma schuldhaft eine Kontenprüfung und Mitteilung versäumt hat. Achtung! Rückbuchungen können manchmal auch erst nach einiger Zeit geschehen, dann wäre die Firma unschuldig.
     
  5. hera

    hera V.I.P. 15.04.2012, 10:39

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Bankgebühren für Lastschriftrückgabe

    .. nun müßte man noch wissen, welchen kryptischen text die bank verwendet, um rücklastschriften wegen unterdeckung anzuzeigen

    und dann wäre die frage, muß ein normaler mensch diese texte auf anhieb verstehen und deuten können (also der mensch in der fima)

    so richtig sehe ich noch nicht den vorsatz der absichtlichen abzocke durch die firma ... und die hat wegen rücklasrschriften auf jeden fall ärger und kosten


    so ein zahlendreher kommt immer wal wieder vor


    grundsätzlich ja .. aber die frage bleibt, WANN (zu welchem zeitpunkt)

    wegen 4 euronen würde ich maximal 55 cent investieren und eben eine höfliche frage formulieren
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Lastschriftrückgabe Bankrecht 12. August 2013
Bankgebühren Bankrecht 21. November 2012
Bankgebühren Bankrecht 13. Dezember 2005
Bankgebühren Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 12. Dezember 2005
Lastschriftrückgabe Bankrecht 18. April 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum