BAK - falschaussage bei Polizei über Essen

Dieses Thema "ᐅ BAK - falschaussage bei Polizei über Essen - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von johnwolf, 8. November 2009.

  1. johnwolf

    johnwolf Boardneuling 08.11.2009, 19:08

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    BAK - falschaussage bei Polizei über Essen

    x hatte 1.1 % im blut bei der atemalkoholmessung. (22.00)
    blutprobe wurde um 23.00 genommen


    sie fragten dann wann und was/wann gegessen wurde

    x sagte , weil er sich schützen wollte das er seit 2h nicht mehr getrunken habe und das er als es ums essen ging das er nudel und fleisch hatte. x dachte sein alkoholkonsum ist somit "gerechtfertigt, in ordnung* (da er ja gegessenhatte)

    jedoch hatte X nichts gegessen, war also nüchtern und der letze alkohol (4bier) war auch erst um 21.30 getrunken her. daher sein hoher (mund) wert.


    weis jemand ob X besser sage das er nüchtern war oder bei seiner "lüge" bleiben soll das er doch essen hatte vor langer zeit.(was ja jetz im protokoll steht)
     
  2. SpitzePurple

    SpitzePurple Boardneuling 08.11.2009, 19:36

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SpitzePurple hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: BAK - falschaussage bei Polizei über Essen

    Bei einer ATEMalkoholwertmessung hatte X 1,1 Promille im BLUT?

    Wieso sollte ESSEN ein Rechtfertigungsgrund für Alkohol TRINKEN sein?

    Ok nehmen wir mal an die BAKmessung um 23 Uhr hat ergeben, dass X 1,1 Promille um 22 Uhr hatte.
    Nüchternheit verkürzt theoretisch nur die Anflutungsphase, d.h. der Alkohol wird schneller aufgenommen als auf vollen Magen. Essen ändert doch am BAK nichts.............

    Ich hoffe X hat etwas daraus gelernt und versteht, dass
    a) lügen nie eine gute Option ist
    b) es wichtig ist sich klar auszudrücken
    c) es auch schlimmer hätte kommen können: soll MEnschen geben die mit ner Promille schon Kinder überfahren haben
     
    Humungus gefällt das.
  3. johnwolf

    johnwolf Boardneuling 08.11.2009, 23:36

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: BAK - falschaussage bei Polizei über Essen

    ich habe mich wohl bissel dämlich ausgedrückt. zentralfrage ist ob der strafbestand anhand des wertes XY im BAK bestummen wird oder ob von XY aufgrund des gewichts, essen etc. auf einen YZ wert hoch gerechnet wird bei dem man ja gefahren ist weil bei BAK der wert ja bereits tiefer ist aufgrund der verstrichenen zeit.
     
  4. johnwolf

    johnwolf Boardneuling 09.11.2009, 14:54

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johnwolf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: BAK - falschaussage bei Polizei über Essen

    alles ok, hab einen anwalt getroffen per zufall auf der strasse, wir haben geredet, zufälle gibts, DANKE


    CLOSE
     
  5. Vega

    Vega Aktives Mitglied 09.11.2009, 15:16

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    33
    100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)100% positive Bewertungen (160 Beiträge, 10 Bewertungen)

    AW: BAK - falschaussage bei Polizei über Essen

    Der arme Anwalt, ich hoffe er ist nicht schwer verletzt.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Ist es erlaubt an einem öffentlichen Ort zu essen was und wo man möchte? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. September 2017
Straßenverkehrskontrolle Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 4. Juli 2017
Falschaussage eines Polizisten vor Gericht? Strafrecht / Strafprozeßrecht 10. Januar 2013
Bei Polizei eingetragene Daten löschen? Polizeirecht 17. Juli 2010
Vorladung bei Polizei Strafrecht / Strafprozeßrecht 23. Juni 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum