B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

Dieses Thema "ᐅ B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren? - Internetrecht" im Forum "Internetrecht" wurde erstellt von MithilfeDritter, 16. November 2009.

  1. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 16.11.2009, 14:40

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    A bekommt Werbung von Firma X per eMail. A kennt Firma X nicht. A ist bei wer-liefert-was eingetragen. Die Werbung endet mit

    <> als Link.

    Kann sich X so aus dem UWG herausreden?
     
  2. Tourix

    Tourix V.I.P. 16.11.2009, 18:39

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Renommee:
    372
    98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Nein kann er nicht.
    Dazu gab es erst vor kurzem ein urteil vom OLG Bamberg,
    worin festgestellt wurde, dass elektronische Post auch dann als
    unlauter anzusehen sind, wenn keine konkrete Anhaltspunkte vorliegen,
    die eine Einwilligung des Empfängers rechtfertigen.
     
  3. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 16.11.2009, 19:04

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    A ist kein Rechtsanwalt. Wie mahnt A die Firma X im Namen von As Firma Y kostenpflichtig ab, ohne nicht ernst genommen zu werden.
     
  4. Tourix

    Tourix V.I.P. 16.11.2009, 19:15

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Renommee:
    372
    98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Am besten Anwalt nehmen.
    Das ist zwar nicht unbedingt notwendig,
    aber wenn man nicht gerade ein erfahrener Hase ist,
    sollte man unbedingt zum Anwalt gehen.
    Die Anwaltskosten fordert der Anwalt gleich vom Mailversender ein.
    Aber vorsicht !
    Die Anwälte übertreiben gerne mit dem Streitwert, weil sich ihre Gebühr
    nach diesem Streitwert richtet.
    Dadurch kann der Schuss nach hinten losgehen.
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 16.11.2009, 19:52

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Was meinst du damit, Tourix?

    Welcher Streitwert ist angemessen?
     
  6. Defendant

    Defendant V.I.P. 16.11.2009, 20:52

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt/ Strafverteidiger
    Ort:
    Bochum
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Ca. 4999,99 EUR.
     
  7. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 16.11.2009, 22:46

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Das klingt gut. Du hast sicher Quellen dafür, oder?

    PS: Was hat der A davon? Welchen Anteil bekommt A?
     
  8. Defendant

    Defendant V.I.P. 17.11.2009, 06:28

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt/ Strafverteidiger
    Ort:
    Bochum
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Dem A steht der Dank des Anwalts und die Rechtssicherheit zu.

    Es soll aber auch Anwälte geben, die einen Anteil an den Mandanten auskehren...

    nee, im Ernst: Es steht dem Spamopfer in aller Regel ein angemessener Schadensersatz aus §§ 823, 1004 analog BGB zu. Den im Einzelfall zu beziffern, ist aber nciht so einfach - daher ab zum Anwalt und beraten lassen.
     
  9. Defendant

    Defendant V.I.P. 17.11.2009, 06:30

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt/ Strafverteidiger
    Ort:
    Bochum
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Ach ja, und der Anwalt sollte sich in dem Bereich gut auskennen. Es enügt in der Regel nciht, einfach das rechtliche rnerzudiktieren - das macht auf professionelle Abmahner so viel Eindruck, wie eine Nadel am LKW ;) Mit den richtigen Formulierungen "pustet man die aber um".
     
    Tourix gefällt das.
  10. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 17.11.2009, 14:41

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Daß du dich zu solchen Aussagen hinreißen läßt, wir behandeln hier nur fiktive Fälle. Tztztz.

    Deinen letzten Beitrag bitte genauer.

    PS: Muß der A die Rechtsanwaltskosten vorschießen? Insbesondere, wenn X den Betrag nicht zahlen und A nicht klagen will. Muß überhaupt geklagt werden oder würde diese Sache nicht vor Gericht zugelassen, da für X keine Gewinnchance besteht?
     
  11. Defendant

    Defendant V.I.P. 17.11.2009, 14:47

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    4.623
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt/ Strafverteidiger
    Ort:
    Bochum
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4623 Beiträge, 543 Bewertungen)

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Natrlich würde die zugelassen werden. Wer unaufgefordert Spam verschickt, muss Schadensersatz in Form der zur Abmahnung erforderlichen RA-Kosten zahlen. Tut ers nicht, ist er zu verklagen. Fertig ist die Laube.
     
  12. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 17.11.2009, 19:37

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Bitte genauer.

    Muß der A die Rechtsanwaltskosten vorschießen?
     
  13. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 18.11.2009, 21:38

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: B2B-Werbung durch Zusatz pauschal legitimisieren?

    Ich habe mich beim RA informiert.

    Laut seiner Aussage verdient nur der RA beim ersten Schreiben. Erst beim Wiederholungsfall bekommt A Geld in Form einer Vertragsstrafe, da X eine Unterlassungserklärung unterschreiben soll.

    Weigert sich X zu zahlen, unterschreibt aber, muß A das Honorar des RA zahlen.

    Kommt es zu keiner weiteren Spamnachricht, bleibt A auf den Kosten sitzen, wenn A nicht klagt.

    A ist im Beweiszwang.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Vergleichende Werbung erlaubt? Wettbewerbsrecht 16. Dezember 2016
Nicht Pauschal-Flugreisen - haben Passagiere eigentlich Rechte ? Reiserecht 1. April 2016
Apotheken ohne Zusatz "e.K." in Geschäftsbriefen und Impressum Gewerberecht 30. Dezember 2013
E-Mail-Werbung durch unbekannten Dritten, wer haftet? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. Februar 2012
Muss den solch eine Werbung sein? News, Kritik und Anregungen zum Juraforum.de 16. August 2011

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum