Außerordentliche Kündigung Förderverein

Dieses Thema "ᐅ Außerordentliche Kündigung Förderverein - Vereinsrecht" im Forum "Vereinsrecht" wurde erstellt von SanSanSan, 3. Mai 2018.

  1. SanSanSan

    SanSanSan Neues Mitglied 03.05.2018, 13:05

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SanSanSan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Außerordentliche Kündigung Förderverein

    Hallo Zusammen,

    mal angenommen es wird ein Förderverein für einen Gemeinde-Kiga und Hort gegründet um den Einrichtungen finanziel und auch mit Projekten unter die Arme greifen zu können. Es finden sich 7 Personen für den Vorstand und es wird eine erste MV einberufen um den Vorstand zu wählen. Zu dieser Veranstaltung sind aber nur Interessierte vor Ort, da es ja noch keine Mitglieder gibt. Die Mitgliedsanträge werden zu dieser Versammlung erst ausgegeben. Ist diese Wahl rechtsgültig?
    Weiterhin gibt es den fiktiven Fall, das der Vorstand des Fördervereins, der eigentlich zur Unterstützung da sein sollte, plötzlich ganz andere Ziele verfolgt. Beispielsweise werden die Erzieher diffamiert und beim Jugendamt angezeigt. Das neue Ziel des Fördervereins ist es den Kindergarten und den Hort zu übernehmen und zu privatisieren.
    Angenommen die Mitglieder des Vereins sind mit dem Vorgehen des Vorstandes nicht einverstanden. Hätte man ein Sonderkündingsrecht? Was könnte gegen solch unsportliches Verhalten des Vorstandes durch die Mitglieder (max. 20 Personen) unternommen werden? Hätte man irgendeine Handhabe?

    vielen Dank schon mal
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung bzw. Nachschulung (Mülltrennung) vom Mieter verlangen Mietrecht 20. März 2017
Kündigung droht Arbeitsrecht 7. Februar 2016
Kündigung-Eigenbedarf Mietrecht 3. Januar 2013
Bankrott durch Dispo Kündigung Bankrecht 14. März 2008
Kündigung Fitnessstudio wegen Umzug Sportrecht 9. Februar 2005