Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

Dieses Thema "ᐅ Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung - Polizeirecht" im Forum "Polizeirecht" wurde erstellt von 0d1n, 18. Juli 2015.

  1. 0d1n

    0d1n Junior Mitglied 18.07.2015, 23:08

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    N'Abend alle :)

    Kurze Frage zum folgenden SV:

    A organisiert spontan eine linksgerichtete Gegendemonstration (zu der von B rechtsgerichteten Versammlung), für die er im Internet als Mahnwache warb. Es finden sich einige Unterstützer, deren Erscheinungsbild deutlich erkennen lassen, dass sie linksextrem sind. Sie tragen einheitliche Arbeitsschuhe und T-Shirts mit Aufdruck und haben schwarze Hosen mit einem rot aufgenähten Stern an. Es werden keine Plakate oder Flugblätter verwendet. Die Aktion verläuft schweigend.
    Wegen in letzter Zeit massiven linksextremen Gewaltübergriffen, verlangt der Einsatzleiter E der Polizei eine Identitätsfeststellung von A und weist die Teilnehmer auf, sich vom Platz zu entfernen, bis die Versammlung des B vorbei ist. Dem wird Folge geleistet.

    A fühlt sich ungerecht behandelt und hält das Vorgehen der Polizei für eine rechtswidrige Versammlungsauflösung. Er verlangt die Feststellung eines Grundrechtseingriffs. Auch sei die Polizei nicht berechtigt gewesen, seine Identität festzustellen.
    Daraufhin erhebt A Klage vor dem Verwaltungsgericht.

    Hat die Klage Aussicht auf Erfolg?


    -------------

    Also: Ich habe eine Frage zur Begründetheit
    Und zwar verlangt A die Feststellung der Rechtswidrigkeit der Identitätsüberprüfung und die Feststellung, dass seine Versammlung rechtswidrig aufgelöst wurde.
    Aber wie beginne ich jetzt die Prüfung?

    Klar, die Polizei brauch eine EGL (RGL). Jetzt stellt sich mir aber die Frage, ob das VersG (bzw. VersammlG LSA) oder das PuOR (bei mir ist es das SOG LSA) Anwendung findet.
    Bei Rolf Schmidt (Fälle zum PuOR) steht z.B., dass man erst feststellen muss, ob eine Versammlung vorliegt. Das VersG ist ja gegenüber dem PuOR lex Specialis. Aber wie muss ich das denn genau schreiben (ich will keine Lösung, nur Anreize)?

    Hoffe mir kann jemand helfen, danke!
     
  2. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 19.07.2015, 07:27

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    35
    88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    A ist doch Versammlungsleiter? A hat die Versammlung nicht, gemäß den Vorschriften angemeldet, 48 Stunden vorher angemeldet.

    Bei der Anmeldung ist anzugeben, wer der Versammlungsleiter ist.

    Die Polizei, als Versammlungsbehörde vor Ort, stellt nun den Versammlungsleiter fest; zumal einer Versammlung ohne anzumelden durchzuführen eine Straftat ist (§26 VersammlG: Wer als Veranstalter oder Leiter eine öffentliche Versammlung unter freiem Himmel oder einen Aufzug ohne Anmeldung (§ 14) durchführt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.).

    Also die Feststellung der Identität durch die Polizei passt schon mal

    Die Gründe für die Auflösung kenne ich nicht, welche Möglichkeiten es gibt steht in § 15 VersammlG
     
  3. Brati

    Brati V.I.P. 19.07.2015, 08:57

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.302
    Zustimmungen:
    849
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    872
    98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Prüf doch einfach den § 15 Abs. 3 VersG durch. Du wirst dann sicherlich zu dem Ergebnis kommen, dass die VErsammlung nicht angemeldet war und daher aufgelöst werden kann (Achtung: Ermessen). Das Problem liegt hier vermutlich auf der verfassungskonformen Auslegung des Anmeldeerfordernisses. Handelt es sich um eine Spontandomo, gebietet es das Grundgesetz, vom Anmeldeerfordernis abzusehen (vgl. Brokdorf-Beschluss des BVerfG). Hier müsste man dann schon ein wenig schreiben. Gegen die Spontanität der Gegenveranstaltung spricht mMn, dass die Gegendemonstranten sich offenbar nicht erst am Rande der angemeldeten Demo zusammengefunden haben, sondern die Gegendemo von langer Hand geplant war. Dafür spricht bereits die Vorbereitung in der uniformartigen Kleidung (was darüber hinaus gegen das VersG verstößt) und der koordinierte Ablauf.
     
  4. ChrisC

    ChrisC Aktives Mitglied 19.07.2015, 13:32

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    50
    82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)82% positive Bewertungen (140 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    ich sehe hier keine Auflösung der Versammlung sondern lediglich eine Beschränkung. Es wurde ja lediglich angeordnet den Platz der "Urspungsdemo" zu verlassen, nicht aber die Versammlung zu beenden.
     
  5. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 19.07.2015, 15:45

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.313
    Zustimmungen:
    1.535
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.003
    93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Dem EP zufolge handelt es sich um eine Spontan-Demonstration, für die eine Anmeldung nicht notwendig ist...
     
  6. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 19.07.2015, 18:57

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    35
    88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Fraglich ob die Versammlungsbehörde das auch so sieht. Nur Spontandemo sagen reicht nicht immer; nach dem Versammlungsgesetz bleibt das nicht zulässig. Man kann sicch lediglich - unter bestimmten Voraussetzungen - auf höheres Recht in Prüfung der Rechtmäßigkeit berufen.
     
  7. 0d1n

    0d1n Junior Mitglied 19.07.2015, 20:22

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Danke euch allen!

    Also: Die ID-Feststellung ist RM. Das hatte ich mir auch gedacht. Es sind also die Vorschriften des VersammlungG anzuwenden und nicht die des SOG LSA (PuOR).

    Die Polizei weist die Teilnehmer an, sich vom Platz zu entfernen, weil es eben in der letzten Zeit zu häufigen Auseinandersetzungen von links- und rechtsextremen kam, es ist also eine vorbeugende Maßnahme.
    Ich zweifle aber daran, dass es "nur" ein Platzverweis ist. Richtet der sich nicht immer gegen nur eine Person, oder ist der auch gegen Gruppen möglich? Wenn nicht, dann wäre es ja eine Auflösung (bleibt ja dann nix anderes übrig).

    @Brati: du meinst, man müsse noch erläutern, dass die nicht vorhandene Anmeldung der Spontandemo verfassungskonform ist? Da muss ich mal genau nachsehen :)
     
  8. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 19.07.2015, 20:38

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    35
    88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Da Maßnahmen des Polizeigesetz nicht in Versammlung greifen bleibt nur die Auflösung und dann dann der Platzverweis oder du findest eine Rechtsgrundlage im Versammlungsrecht.


    Die IDF nach Polizeirecht ist (ebenfalls durch Polizeifestigkeit der Versammlung) nicht möglich. Auch hier musst was anderes finden.

    Und schließlich noch die Frage nach Zulässigkeit der Spontanversammlung oder halt Unzulässigkeit.
     
  9. 0d1n

    0d1n Junior Mitglied 19.07.2015, 20:44

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

     
  10. Brati

    Brati V.I.P. 19.07.2015, 22:12

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.302
    Zustimmungen:
    849
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    872
    98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7302 Beiträge, 887 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Nein, das meine ich nicht. Ich meine, wenn Du prüfen sollst, ob die Auflösung einer nicht angemeldeten Versammlung rechtmäßig ist, dann solltest Du Dich vll. mal mit § 15 VersG und der Rechtsprechnung des BVerfG auseinandersetzen.
     
  11. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 20.07.2015, 06:58

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    35
    88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (315 Beiträge, 33 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung


    Nein. Eine Versammlung ist polizeifest. Versammlungsrecht als spezielles Verwaltungsrecht geht dem generellen Verwaltungsrecht (Polizeirecht) vor.
    Befugnisse aus dem Polizeigesetz können nicht angewendet werden.
     
  12. 0d1n

    0d1n Junior Mitglied 20.07.2015, 20:26

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Ach so, also ist die EGL (RG) hier aus dem VersammlungsG LSA zu entnehmen und nicht aus dem SOG LSA.

    Aber die EGL für die IDF ist doch dem SOG LSA (Polizeirecht) zu entnehmen?
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2015
     
  13. Roon

    Roon V.I.P. 24.07.2015, 00:08

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    1.185
    Zustimmungen:
    182
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    217
    96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Nur dann, wenn keine Versammlung (mehr) vorliegt oder A nach § 18 Abs. 3 VersG ausgeschlossen wurde.
     
  14. 0d1n

    0d1n Junior Mitglied 24.07.2015, 00:09

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 0d1n hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Aber weder im VersG noch im VersG LSA finden sich zur IDF Regeln. Oder übersehe ich da das offensichtliche?
     
  15. Roon

    Roon V.I.P. 24.07.2015, 10:23

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    1.185
    Zustimmungen:
    182
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    217
    96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1185 Beiträge, 215 Bewertungen)
    AW: Auflösung einer Versammlung und Identitätsfeststellung

    Deshalb kann die IDF nur rechtmäßig sein, wenn die Person nicht mehr dem Schutz der Versammlung unterliegt, also die Versammlung aufgelöst oder die Person ausgeschlossen wurde.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
WG Auflösung, zahlreiche Meinungsverschiedenheiten Mietrecht 13. März 2016
Fälligkeit von Beiträge, Beitragverzicht, Auflösung Vereinsrecht 2. Oktober 2015
kündigung oder Auflösung Arbeitsrecht 27. Mai 2015
Befristung 1Jahr, vorzeitige Auflösung Mietrecht 30. September 2008
Kindergeld bei Auflösung BG? Sozialrecht 22. Juli 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum