Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

Dieses Thema "Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von stossi, 15. Oktober 2013.

  1. stossi

    stossi Neues Mitglied 15.10.2013, 13:50

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    Situation: Nach Ausbildung im Ausbildungsbetrieb übernommen im Januar 2011, heute 25 Jahre alt, ca. 2,5 Jahre Facharbeiter. Arbeitsvertrag beeinhaltet unteranderem 6 Monate Kündigungsfrist!

    Seit ca. 1 Jahr mit Einstieg eines 2 Geschäftführers wendete sich einiges im Betrieb und AN möchte Arbeitgeber wechseln. Bewerbungen geschrieben, erste Gespräche geführt, jedoch bezüglich Kündigung unsicher, man liest im Internet die verschiedensten Möglichkeiten.

    Sollte Arbeitgeber eine Aufhebung nicht einwilligen, würde AN kündigen - muss AN nur die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen einhalten, ist es an dem? Danke im Voraus.
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2013
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 15.10.2013, 14:15

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    7.110
    Zustimmungen:
    558
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    285
    88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7110 Beiträge, 351 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    Leider liest "man" nicht die Forenregeln ;)

    :fr
     
  3. stossi

    stossi Neues Mitglied 15.10.2013, 15:27

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    aktualisiert..
     
  4. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 15.10.2013, 17:32

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    Es kommt immer darauf an, welche Kündigungsfristen in einem Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag vereinbart wurden.

    Bevor man dazu nichts weiß, kann man nichts Eindeutiges sagen.

    Die gesetzliche Kündigungsfrist für den AN beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats, aber von dieser Regelung kann durch AV und TV abgewichen werden.
     
  5. stossi

    stossi Neues Mitglied 15.10.2013, 17:44

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    es ist beim anstellungsvertrag eine frist von 6 monate vermerkt, jedoch ist es kein tarifvertrag!
     
  6. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 15.10.2013, 17:55

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    Ich persönlich halte von solch langen Kündigungsfristen nichts, aber zulässig sind längere Kündigungsfristen, die auch die Fristen im Gesetz überschreiten.

    Sollte diese Frist für beide Parteien gelten und nicht nur für den AN, so sollte sie gültig sein und der AN hat damit eine Kündigungsfrist von 6 Monaten.
     
  7. stossi

    stossi Neues Mitglied 15.10.2013, 17:58

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    kann man als AN fristlos kündigen?
     
  8. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 15.10.2013, 18:13

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    Ja aber nur aus wichtigem Grund, so wie der AG auch. Der Wunsch nach einem Arbeitsplatzwechsel stellt für mich aber keinen so wichtigen Grund dar, dass man fristlos kündigen könnte.

    Wichtige Gründe wären eher das ständige oder ein massives Ausbleiben von Lohnzahlungen, sexuelle Belästigungen oder Handgreiflichkeiten durch den AG.

    Wer als AN seine Kündigungsfrist nicht einhält und seiner Arbeitsverpflichtung somit nicht mehr nachkommt, macht sich generell schadensersatzpflichtig. In den meisten Fällen ist ein solcher Schaden aber nicht durch den AG zu beziffern und zu beweisen, so dass der AN hier oftmals wenig zu befürchten hat. Wer es aber nicht auf das Glück ankommen lassen will, der sollte einen Aufhebungsvertrag mit dem AG vereinbaren oder die Kündigungsfrist einhalten.
     
  9. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 15.10.2013, 19:46

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    417
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    368
    88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5374 Beiträge, 464 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    :fr


    auch für den Theentitel gelten die Forenregeln.
     
  10. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 15.10.2013, 19:59

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber wechseln - wie verhalte ich mich richtig?

    Hmm, da du ja scheinbar der Sheriff hier bist, was die Einhaltung der Forenregeln betrifft (siehe anderer Fall ;)), so sage mir bitte, wo ich finde, das in einem Thementitel kein 'ich' vorkommen darf?

    Ich lese in den Forenregeln nur:

    Im Beitrag kann ich keinen direkten Ich-Bezug finden. Du etwa?

    Kennst du nicht diese Titel in Zeitungen oder Zeitschriften, wo der Titel als Ich-Frage gestellt ist, damit aber jeder Leser gemeint ist?

    Ich habe mal ein paar beliebige Beispiele herausgesucht:

    http://www.bmfsfj.de/doku/Publikationen/beistandschaft/7-welche-rechte-habe-ich-waehrend-einer-beistandschaft-.html

    http://www.gewalt-ist-nie-ok.de/was-tun/rechte.htm

    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/525967/Welche-Rechte-habe-ich-als-Praktikant

    Du siehst also, nur weil 'ich' in der Frage steht, bedeutet es nicht automatisch, dass der Beitrag keinen allgemeinen Bezug haben kann. ;)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
ARBEITGEBER Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. Januar 2013
Erbrecht, Betrug, Vorteilsnahme, wie verhalte ich mich richtig? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 2. Oktober 2010
Ra wechseln ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 10. Januar 2010
Wasseruhren wechseln Mietrecht 7. März 2008
Offenstehende Forderung ! Wie verhalte ich mich richtig ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. Oktober 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum