Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

Dieses Thema "Arbeit / Rechnung ohne Auftrag ! - Verbraucherrecht" im Forum "Verbraucherrecht" wurde erstellt von Ebbe_Flut, 11. April 2011.

  1. Ebbe_Flut

    Ebbe_Flut Boardneuling 11.04.2011, 20:58

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Ebbe_Flut hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich wurde leider mit der Suche nicht zufriedenstellend fündig.

    Zum Problem:

    Ein Handwerker kommt für einen Kostenvoranschlag (Elektroanschluss im Keller) persönlich beim Kunden vorbei. Der Kunde verbleibt mit der Antwort er müsse das erst abklären und würde sich dann melden.

    2 Wochen später erhält der Kunde im Ausland einen Anruf von besagtem Handwerker auf die Mailbox, dass der "Auftrag" (?!) ausgeführt sei. (??!)
    Der Handwerker habe sich mittels Hausmeister Zugang zum Keller und mittels Schraubenzieher Zugang zum abgesperrten (!) Kellerabteil verschafft!!

    Der Auftrag war nie an ihn erteilt worden und hätte im übrigen an einen anderen Handwerker gehen sollen. Weiters hatte sich in der Zwischenzeit der Inhalt bzw das Auftragsvolumen des beabsichtigten Auftrags verändert - die Arbeit entspricht also gar nicht mehr dem Wunsch des Kunden.

    Die Rechnung ist weit höher als das Angebot des zweiten Handwerkers.

    Welche Möglichkeiten/Rechte hat der Kunde? :work:


    Vielen Dank!
     
  2. Hafish

    Hafish Senior Mitglied 13.04.2011, 09:12

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    45
    96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Er hat die Möglichkeit sich zu freuen, dass er umsonst die Leistung gekriegt hat.

    Zur Zahlung ist er nämlich nicht verpflichtet. Mangels Vertragsschluss besteht kein vertraglicher Anspruch. Ansprüche aus GoA kommen nicht in Betracht, weil die Leistungen nicht dem Willen des Geschäftsherrn entsprachen. Und Ansprüche aus Bereicherungsrecht scheitern an § 814 BGB.

    Im Gegenzug könnte der "Kunde" prüfen, ob hier nicht ein Hausfriedensbruch begangen wurde, der 'anzeigbar' ist.
     
  3. 772

    772 V.I.P. 14.04.2011, 05:27

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    10.555
    Zustimmungen:
    800
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    635
    98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Zustimmung! Ich sehe außerdem noch eine Schadensersatzforderung + Strafanzeige wegen Sachbeschädigung (Kellertür).
     
  4. Pro

    Pro V.I.P. 14.04.2011, 12:00

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Über das Fenster würde ich mich erst nach Feststellung der Beweisbarkeit lehnen.;)

    Da Verträge in solchen Fällen auch mündlicher Natur sind, sind diese weniger rechtsgültig als schriftliche Verträge. Nur eben schwer beweisbar. In diesem Falle müsste der Handwerker wohl nachweisen, dass ein Vertrag im Vorfeld zustande gekommen ist.

    Der Kunde hingegen wartet die Rechnung ab, widerspricht dieser und konsultiert den Hausmeister. Eine Anzeige wegen Hausfriednsbruch sollte dann auch gestellt werden. Aber Vorsicht, denn diesen Weg der Anzeige zu gehen, sollte dem Kunden bewusst sein, dass der Handwerker auch wirklich keinen Beweis für den Vertrag hat. Sonst gehts in die Hose.

    Gruß

    Pro
     
  5. Hafish

    Hafish Senior Mitglied 14.04.2011, 17:03

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    45
    96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Und wie soll der Handwerker einen Beweis für einen solchen Vertrag erbringen, wenn gar keiner geschlossen worden ist, ja wenn der Kunde ausdrücklich gesagt hat, er denke nochmal drüber nach? ;)
     
  6. 772

    772 V.I.P. 14.04.2011, 21:48

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    10.555
    Zustimmungen:
    800
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    635
    98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Eben, aber:
    Wie soll der fiktive Kunde den Beweis dafür bringen, dass er gesagt hat, er denke darüber nach?

    Das ist die Krux bei mündlichen Verträgen: Sie funktionieren nur wenn man sich einig ist!

    Gegen den Handwerker spricht aber die Nummer mit der Kellertür: Es hat nichts mit ordnungsgemäßem Handeln zu tun, in Abwesenheit des Kunden dessen Türe zu demolieren. Das gibt der Behauptung des Kunden, er habe den Auftrag nicht erteilt, besonderes Gewicht!
     
  7. Angelito

    Angelito V.I.P. 14.04.2011, 21:53

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    350
    95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Ich finde das der Handwerker den Keller aufbrechen musste ist ein recht guter Beweis, dass er wohl nicht beauftragt war. Bei mir hat jedenfalls noch jeder Handwerker die Tür geöffnet bekommen und musste nix aufbrechen. Gott, allein für den Herd war neulich einer zwei mal da, wie sollte ich das meinem Vermieter erklären :misstraui
     
  8. zeiten

    zeiten V.I.P. 14.04.2011, 22:00

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.064
    Zustimmungen:
    1.592
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.404
    94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17064 Beiträge, 1586 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    muss er nicht. der handwerker ist ja der, der was haben will. also is auch er derjenige, der beweisen muss, dass der vertrag zustande gekommen ist. ein nicht-zustandekommen von verträgen muss (und kann ja auch nicht) nie bewiesen werden.

    seh ich auch so, daher ist das hier relativ klar, meine ich.
     
  9. Pro

    Pro V.I.P. 15.04.2011, 08:14

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Genauso ist es, und dies ergibt sich aus § 363 BGB.

    Gruß

    Pro
     
  10. Hafish

    Hafish Senior Mitglied 16.04.2011, 01:47

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    45
    96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Nö. § 363 regelt, wen die Beweislast trifft, wenn der Schuldner eine Leistung erbracht hat(um einen Anspruch X zu erfüllen), der Gläubiger aber meint, die Leistung wäre keine Erfüllung dieses Anspruches, weil sie einen anderen Anspruch Y erfüllen sollte, oder eben unvollständig ist.
    Die Norm hat gar nichts mit unserem Fall zu tun, weil der Handwerker hier erstens keine Leistung angeboten (sondern einfach aufgezwungen) hat, weil unser "Kunde" zweitens auch keine Leistung angenommen hat und weil drittens auch gar kein Anspruch bestand, den der Handwerker hätte erfüllen können.

    Unser Fall hier wird durch die ganz normale Beweislastverteilung im Zivilrecht geregelt, die da lautet: Der Anspruchsteller muss die Tatsachen beweisen, die seinen geltend gemachten Anspruch begründen - hier also einen Vertragsschluss.
     
    zeiten gefällt das.
  11. Pro

    Pro V.I.P. 18.04.2011, 08:39

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    So? Na das lese ich hier nicht heraus. Der Kunde bekam einen Kostenvoranschlag. Diesen scheint er auch entgegen genommen zu haben. Von Zwang kann hier also keine Rede sein.
    Genau das ist der strittige Punkt. Der Handwerker wird behaupten, dass der Kunde den Auftrag angenommen hat.
    Weshalb nicht? Die Behauptung des angenommenen Kostenvoranschlages des Kundes den der Handwerker erfüllt hat und somit sein Anspruch daraus resultiert.
    Der Anspruchsteller hat den bereits die im Kostenvoranschlag aufgeführten Tätigkeiten ausgeführt. Weiterhin wird der Anspruchsteller behaupten, dass der Kunde dem Kostenvoranschlag zugestimmt hat. Folglich ist mir nicht ganz klar, weshalb der 363er nicht anwendbar sein soll.

    Gruß

    Pro
     
  12. Hafish

    Hafish Senior Mitglied 18.04.2011, 16:50

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    45
    96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)96% positive Bewertungen (279 Beiträge, 27 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Du meinst also allen Ernstes, dass ein Vertrag zustande gekommen ist, weil der Handwerker einen Kostenvoranschlag vorgelegt hat und der Kunde dann gesagt hat "ähm, ui, das ist aber teuer, da denk ich erst mal drüber nach?"

    Dann hätte ich mal eine Frage: Warum nennt man das Ding dann eigentlich Kostenvoranschlag und nicht "verbindlicher Werkvertrag"?

    Wikipedia sagt:
    Wenn der Kunde den Kostenvoranschlag zur Kenntnis nimmt, aber ausdrücklich sagt, er müsse erst darüber nachdenken (so unser Fall), dann ist gerade kein Vertrag zustande gekommen. Genauso wie kein Vertrag zustande kommt, wenn ich dir mein Schenkungsvertrags-Angebot gebe, wonach du mir eine Millionen Euro schenken sollst.... Wäre auch noch schöner, wenn Verträge ohne Annahme zustande kämen, hrhr.
     
  13. Pro

    Pro V.I.P. 19.04.2011, 08:02

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Genau da fängt der Dissens an. Der Handwerker wird die Zustimmung des Kunden behaupten und somit seine ausgeführte Arbeit begründen.

    Gruß

    Pro
     
  14. Angelito

    Angelito V.I.P. 19.04.2011, 08:58

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    350
    95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Wo wir dann aber wieder bei der aufgebrochenen Türe wären, was ziemlich eindeutig gegen einen abgeschlossenen Vertrag spricht
     
  15. Pro

    Pro V.I.P. 19.04.2011, 09:07

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Arbeit / Rechnung ohne Auftrag !

    Wie kommst du darauf? Davon lese ich NICHTS.

    Zitat des TE;
    Der Handwerker habe sich mittels Hausmeister Zugang zum Keller und mittels Schraubenzieher Zugang zum abgesperrten (!) Kellerabteil verschafft!!


    1. Der Hausmeister scheint anwesend zu sein.
    2. Wie ist das Kellerabteil abgesperrt?

    Ihr spekuliert hier fleißig durch die Gegend wie Börsenmakler, aber Kenntnis vom Detail hat keiner. Folglich kann man nur das heranziehen was geschrieben steht.

    Gruß

    Pro
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
RA stellt Rechnung ohne Auftrag Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 20. Mai 2010
Rechnung ohne Auftrag Handelsrecht 3. September 2009
Kein Auftrag, keine Rechnung und trotzdem zahlen? Verbraucherrecht 31. Juli 2009
Rechnung über nicht erteilten Auftrag erhalten Handelsrecht 2. April 2008
Rechnung von Rechtsanwalt - kein Auftrag erteilt Kostenrecht 17. Januar 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum