Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

Dieses Thema "ᐅ Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ? - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von Amadeus, 30. Juli 2016.

  1. Amadeus

    Amadeus Senior Mitglied 30.07.2016, 23:08

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    16
    Keine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Hypoth. Fall:

    Es geht um Vortäuschen einer Straftat, Falsche Verdächtigung und Falsche Versicherung an Eides Statt.

    Die Taten wurden in zwei Tatkomplexen, innerhalb von ca. 6 Wochen, begangen.

    In einem Fall, alle drei Taten.
    Im zweiten Fall zwei der Taten (ohne die Falsche Vers. s. Eides Statt).

    Gegen die Beschuldigte wurden vor ca. 1 Jahr bereits Verfaren wegen Vortäuschen einer Straftat, Falsche Verdächtigung und Beleidigung gem. 154 Abs.1 eingestellt, unter Hinweis auf eine andere Tat (Unterschlagung), wegen der eine Verurteilung (Strafbefehl) erfolgt ist.

    Nun fragt sich der geschädigte Anzeigeerstatter, was wohl besser ist, damit die aktuellen Taten, möglichst NICHT wieder eingestellt werden:

    Soll er die Anzeigen selbst schreiben und an die StA schicken (Kostenfaktor !) ?
    Oder ist es ratsamer, diese über einen Anwalt zu erstatten ?
    (Würde der Anwalt hier für jede angezeigte Tat kassieren, oder für jeden Tatkomplex, oder insgesamt nur "einfach", da alle in einem Schreiben stehen ?)

    Wird ein Anwalt bei der StA evtl. ernster genommen ?
    Oder nimmt die StA Anzeigen über einen Anwalt bei der Überlegung einer Einstellung "ernster", weil man dort ja weiß, daß den Geschädigten der Anwalt einiges gekostet hat ?
    Welche "Formulierungstricks" gibt es, damit eine sofortige Einstellung, eher nicht erfolgt?

    Die Bewseislage sieht für den Anzeigeerstatter nicht schlecht aus.
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2016
     
  2. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 30.07.2016, 23:21

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    1.552
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.594
    99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Es dürfte keinen Unterschied machen, ob man per Anwalt oder persönlich die Strafanzeige erstattet.
     
  3. Gammaflyer

    Gammaflyer V.I.P. 30.07.2016, 23:29

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    239
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    205
    95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1317 Beiträge, 219 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Doch, die Kosten. Ein Anwalt will bezahlt werden.

    Sonst lässt sich zum Thema Formulierungstipps oder "ernst nehmen" kaum seriös etwas sagen.
     
  4. Amadeus

    Amadeus Senior Mitglied 30.07.2016, 23:31

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    16
    Keine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?


    Der Anwalt praktiziert seit fast 30 jahren und kennt fest alle Staatsanwälte und Richter persönlich...
    Er ist der Meinung, daß er Möglichkeiten hat, daß NICHT eingestllt würde.

    Ist das also nur "Bluff", wegen der Kohle, oder ist da evtl. doch was dran ?
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 30.07.2016, 23:41

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    1.552
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.594
    99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Die Staatsanwaltschaft ist Herrin des Ermittlungsverfahrens, nicht ein Anwalt, der behauptet, die Staatsanwälte persönlich zu kennen. Wenn eingestellt wird, gibt es als Verletzter die Möglichkeit des Klageerzwingungsverfahrens. Hierfür braucht man einen Anwalt. Wenn einem also das Geld nicht zu schade ist und man ein persönliches Interesse an den Ermittlungen hat, kann man das schon einen Anwalt machen lassen. Der wäre dann schon eingearbeitet. Eines muss einem aber auch klar sein: Das Geld für den Anwalt ersetzt einem niemand. Das ist weg. Und meiner persönlichen Erfahrung nach ist die Justiz derart unterfinanziert, dass einfache Kriminalität gar nicht mehr verfolgt wird. Solange keine Leiche vorhanden ist, juckt das niemanden mehr. Der "Erfolg" ist also so oder so zweifelhaft.
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2016
     
  6. Amadeus

    Amadeus Senior Mitglied 30.07.2016, 23:56

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    16
    Keine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Das klingt nicht gerade sehr vielversprechend.....

    Nur im vorliegenden Fall, bei der "Falschen Verdächtigung und dem Vortäuschen einer Straftat", wäre eine Akteneinsicht in Polizei-Akten erforderlich, die mir als Privatmann doch gar nicht zusteht.

    Und das Klageerzwingungsverfahren ist IMHO doch nur bei bestimmten Straftaten bzw. bei bestimmten Arten der Einstellung, möglich.
     
  7. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 31.07.2016, 00:18

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    1.552
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.594
    99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9559 Beiträge, 1606 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Akteneinsicht gibt es grds. nach § 147 StPO nur für Anwälte, das ist richtig (davon war aber bisher nicht die Rede, nur davon dass die Beweislage gut wäre für die Anzeige). Für Falsche Verdächtigung und Beleidigung kann schon ein Verletzter vorliegen. Aber das Verfahren gibt es nicht bei allen Delikten, das ist auch richtig.
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2016
     
  8. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 31.07.2016, 12:35

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Was ist mit Anzeigeerstattung bei der Polizei?
    Die prüft dann schonmal vorweg ob eine Straftat vorliegt - und nimmt das somit der Staatsanwaltschaft ab. ggf. lagert das dann auch nicht so lange unter feuchtem Torf :) ... nur so eine Idee
     
  9. Beth82

    Beth82 V.I.P. 31.07.2016, 13:15

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    2.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.323
    96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Weil man sich bessere Chancen erhofft, wenn die Anzeigen bei der StA erstattet.
     
  10. PersonAl111

    PersonAl111 Senior Mitglied 31.07.2016, 13:20

    Registriert seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    9
    Keine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PersonAl111 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Die Polizei ist meist inkompetent und zu unfähig für den Job (musste Ich selber erleben). Haben mich öfter abgewiesen, weil ja keine Straftat vorläge, weil es nichts bringe, bla bla.
    Anzeige bei StA erstattet -> gleich mehrere Straftaten bei rausgekommen.
    Polizisten sind halt ausgebildete Handlanger, die nicht viel davon verstehen. Müssen Sie ja auch nicht, denn Sie müssen eigentlich nur den Sachverhalt aufnehmen, aber selbst dafür scheinen die nicht kompetent genug zu sein. Die studierten Juristen etc. sitzen bei der StA, alleine deshalb würde Ich das direkt dahin schicken. Denn wenn die Sache schon von vorne rein keine Chance hat wird das denke Ich auch sofort eingestellt.
     
  11. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 31.07.2016, 14:49

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Würde ich nicht drauf wetten. Wenn die Sache nicht von der Polizei kommt, wird die "Anzeigesache" da zunächst mal abgelegt und dann irgendwann mal so eine Art Vorprüfung gemacht ob auch alle Tatbestandsmerkmale in der Anzeige enthalten sind - ein Ermittlungsverfahren wird da im Zweifel nicht eröffnet.
    Eine Rückfrage beim Anzeigestatter wäre aber schon eine Ermittlung!
    Die Polizei mag sich ggf. auch mit Händen und Füßen gegen die Anzeige wehren - stellt sie aber nicht gleich ein.
     
  12. Beth82

    Beth82 V.I.P. 31.07.2016, 15:01

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    2.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.323
    96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10086 Beiträge, 1429 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Ich auch nicht, aber der TE möchte es glauben.
    Hat man sich bei der Polizei *unbeliebt* gemacht, bleibt nur der direkte Weg über die StA.
    Jedoch wird oft verkannt, dass die StA die Polizei mit den Ermittlungen beauftragt, falls diese Maßnahme überhaupt in Betracht gezogen wird.
     
  13. Kantate

    Kantate Star Mitglied 31.07.2016, 16:43

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    129
    94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Polizisten sind weder Handlanger, noch verstehen sie nichts von ihren Aufgaben. Derartige Behauptungen diskreditieren den Poster. Wie in jedem Beruf gibt es dort weniger Kompetente und auch Faule.
    Polizisten sind unabhängig von der Beliebtheit des Anzeigenerstatters verpflichtet, beim Verdacht einer Straftat Anzeige zu erstatten. Üblicherweise erfolgt diese in Protokollform auf einer Polizeidienststelle, meist beim zuständigen Kriminalkommissariat. Die Anzeige wird der STA zugeleitet. Diese prüft und klagt ggf. an.
     
    Beth82 gefällt das.
  14. Amadeus

    Amadeus Senior Mitglied 31.07.2016, 16:44

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    16
    Keine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Amadeus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Was eine Anzeige über die Polizei anbelangt, ist das so eine Sache.
    Denn diese nimmt eben nicht nur rein sachlich den TB auf, sondern schreibt oft auch einen subjektiven "Kommentar" dazu, den die StA nur allzu gern, als gegeben übernimmt.....

    Wenn es dann wie hier, um "Beziehungstaten " geht, ist die Polizei gern auf der Seite der Frau, selbst wenn es wie hier, anders gelagert ist !

    Nebenbei: Es lag ein zivrechtliches Näherungsverbot vor, erlangt mit einer falschen Vers.a.E.Statt.
    In einer U-Bahn-Haltestelle hat sich DIE FRAU dem Mann genähert, vorsätzlich und die Polizei gerufen, um ihm eins auszuwischen.

    Alles wurde per Ü-Cam aufgezeichnet, aber kann eben erst später ausgewertet werden.

    Vor Ort hat die Pol. dann der Frau geglaubt und den Mann der Haltestelle verwiesen.....

    Nun soll es seitens des Mannes, Anzeigen hageln, möglichst ohne Einstellung........ !
     
    PersonAl111 gefällt das.
  15. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 31.07.2016, 17:15

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.792
    Zustimmungen:
    1.625
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16792 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Anzeige durch Privatmann oder besser über Anwalt ?

    Für Geschädigte ist das richtig, Beschuldigte können auch ohne Anwalt Akteneinsicht nehmen. (§147 Abs.7 StPO)
    Nur der Vollständigkeit halber...
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Steht einem Anwalt nach abgelehnten Deckungszusage Honorar zu? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 5. Januar 2018
Anzeige wegen Betrug, obwohl man nicht betrogen hat? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 12. April 2017
Prozessbetrug durch Anwalt ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Januar 2014
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Konkrete Kostenansprüche ohne Anwalt Kostenrecht 29. Juni 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum