ANtrag auf Reha mit 3 unterschiedlichen Beurteilungen?

Dieses Thema "ᐅ ANtrag auf Reha mit 3 unterschiedlichen Beurteilungen? - Medizinrecht" im Forum "Medizinrecht" wurde erstellt von Silke1970, 16. Januar 2018.

  1. Silke1970

    Silke1970 Star Mitglied 16.01.2018, 17:24

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Silke1970 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    ANtrag auf Reha mit 3 unterschiedlichen Beurteilungen?

    Hallo,

    angenommen Person A stellt einen Antrag bei der Rentenversicherung auf EU Rente, weil er nach eigener Meinung nicht mehr Arbeitsfähig ist.

    Gehen wir nun mal davon aus, dass die Rentenversicherung das erstmal ablehnt ihn aber zur Klärung erstmal in eine Reha schickt.

    Nun gehen wir davon aus, dass die Reha auch die Aufgabe bekommen hat festzustellen ob und wie etc. A noch arbeiten kann (oder nicht).

    Gehen wir nun mal davon aus, dass dort 3 unabhängige und unterschiedliche Tests durchgeführt werden.

    Gehen wir nun davon aus, dass im Abschlussbericht steht, dass lt. 1. Test Person A voll Arbeitsfähig ist, im 2. steht er ist arbeitsfähig mit starken Einschränkungen (bis zu max. 6 Std. täglich, kein Schichtdienst, nix anstrengendes usw. und im 3. steht, dass er keine 3 Std. mehr täglich arbeiten kann.

    Gehen wir davon aus, dass das ganze so im Abschlussbericht steht und die Klinik (bzw. der Chefarzt) zu Ergebnis kommen, dass A die 1/2 bis keine EU Rente bekommen soll (ohne sich genau festzulegen, verschwommen steht auch, dass evtl. die volle EU Rente positiv sein kann...). Es steht kein klares "Ja" oder "Nein" drin.

    Frage: Ist das so rechtens? Könnte die Rentenversicherung dann frei entscheiden oder wie wäre die Rechtslage?

    Danke schon mal
     
  2. pcmini

    pcmini Forum-Interessierte(r) 02.02.2018, 09:35

    Registriert seit:
    1. Februar 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: ANtrag auf Reha mit 3 unterschiedlichen Beurteilungen?

    Bei der Rentenversicherung wird der bericht nochmal von einem beratenden Arzt gelesen. Der sagt dann: fähig oder nicht. Sollte er fähig sagen, wird abgelehnt. Dann kann der Antragsteller Widerspruch einlegen. Dazu legt er was bei, von seinen Ärzten vermutlich, die sagen: der kann nicht arbeiten. Dazu muss er mit seinen Ärzten reden. Alleine dass er schreibt: ich kann aber nicht arbeiten, wird wohl eher nicht reichen. Er kann sich auch an einen Anwlt oder den VdK oder SovD wenden. Die machen das auch ganz ordentlich.
     
  3. pcmini

    pcmini Forum-Interessierte(r) 02.02.2018, 09:41

    Registriert seit:
    1. Februar 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pcmini hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: ANtrag auf Reha mit 3 unterschiedlichen Beurteilungen?

    Das bei der Reha 3 Leute 3 Meinungen haben liegt daran, dass jeder nur sein Spezialgebiet betrachtet und nicht den ganzen Menschen. Z.B. ein Orthopäde, ein Psychologe, ein Internist. Stimmts?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Antrag auf Mathetherapie seit einem Jahr nicht entschieden Sozialrecht 30. September 2016
Antrag auf Gleichwohlgewährung möglich? Sozialrecht 10. Dezember 2013
Antrag auf Ausschluss Vereinsrecht 18. Mai 2012
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
15 Jähriger Antrag auf Mitgliedschaft ohne Einwilligung der Eltern Bürgerliches Recht allgemein 9. Januar 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum