Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

Dieses Thema "ᐅ Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden - Betäubungsmittelrecht" im Forum "Betäubungsmittelrecht" wurde erstellt von Davidm93, 15. April 2018.

  1. Davidm93

    Davidm93 Neues Mitglied 15.04.2018, 21:22

    Registriert seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

    Hey Leute,

    Hoffe habe das Richtige Forum dafür gewählt.

    Herr X hat ein problem. Herr X war an einem Freitag abend bis Samstag Morgen privat Arbeiten und hat dabei Bier mit den Kollegen konsumiert. Herr X hat sich an der U-bahn Station noch einen BIG Döner geholt und diesen in der U-Bahn verzerrt. Als Herr X nach 14 Stationen sich wieder in der Lage fühlte ein Fahrzeug (Fahrrad) zu führen (da Herr X Täglich Bier Konsumiert) Steig er aus und musste nur noch eine längere grade Straße fahren um Zuhaus anzugelangen. Als er an einer kreuzung ankam fiel Herr X ein das er noch Filter und Drehpapier benötigte er nutze die Links abbieger spur da nirgends am Radweg "Zeichen 237" Schild (Benutzungspflichtige Radwege) zu sehen bzw. vorhanden war. Er führte sein schulterblick durch und fuhr über die kreuzung da sich auf der anderen straßenseite ein Spätkauf war. Er stellte sich sehr nah am Fußgänger übergang hin um auf Grün zu warten um den Spätkauf zu erreichen. Als er dort stand kam ein Autofahrer von Hinten und fuhr Herr X um (Herr X hatte Licht an denn ohne Licht fuhr das Ebike nicht). Als Herr X auf dem boden lag (zum glück hatte er eine Motorradhose angehabt) steig Herr Y aus dem Auto aus und wurde sofort aggressiv und hat Herr X übelst angeschrien. Herr X Fragte ob es ihm gut gehe doch die reaktion von Herr Y war belebend das die Situation eskalierte bis ein zweiter autofahrer ankam und Herr Y alles bezeugte , Herr X Stand nun völlig unter schock und angst auf der Kreuzung und versuchte die situation ohne polizei zu klären da er eine Haftpflicht versucherung besitzt die auf Alc. Absichern. Doch das wurde nichts Herr Y bestand darauf das Herr X die Schuld an nehme da er sah das Herr X ein Teures Ebike hatte. Herr X sah keinen ausweg und Fotografierte alles genau und rufte die Polizei. Dieser sagte Herr X ebenfalls das er Bier getrunken hat aber er nicht der Unfallverursacher ist. Er war Kooperativ und stimmt auch ein Alc. Test zu da er sich sicher war das er nicht mehr so Alkoholisiert ist wie vor ca. 1 Std. als die Polizei sagte so Herr X sie müssen uns bitte begleiten und einen Bluttest machen da der Blastest nicht eindeutig war. Herr X willigte ebenfalls auch ein und war dauerhaft freundlich und erklärte bei der Fahrt in die Wache nochmals den ablauf.

    Herr X hatte durch diesen Unfall 2 Monate lohnausfälle (Selbstständiger) und das Ebike war ebenfalls 3 Monate nicht einsatzbereit da im Motor Kabel abgerissen waren und der Rahmen durch geschliffen war.

    Nun erhielt Herr X Post vom Amtsgericht in dem eine Geldstrafe inhöhe von 900€ wegen Fahrbahn Makierung Überfahren, Bei rot Gefahren und Fahren unter Alkoholeinfluss vorgeworfen wird.
    Der Blut test ergab 1,6 im Blut. Herr X fuhr aber nicht über rot o.ä. Alc. einfluss sieht er ein. Soll Herr X Teilweise Wiedersprechen? denn Herr X konnte sich zu dieser Sache noch garnicht zu äussern außer als er noch unter Schock stand.

    Bei fragen antworte ich sofort. Herr X Dankt euch vielmals

    PS: seit diesem Tage fährt Herr X garnicht mehr sobald er ein einziges Bier getrunken hat.
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018
     
  2. jurfo

    jurfo V.I.P. 15.04.2018, 23:13

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    404
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    369
    88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)
    AW: Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

    Und nur für letzteres erhält er die Strafe. Ob er nun bei Rot gefahren ist oder nicht spielt hier keine Rolle.
    Das bringt nichts. Zumal die Geldstrafe auch nicht allzu hoch ist (vermutlich 30 Tagessätze à 30€).
    Auch das würde nichts ändern. Herr X hat sich strafbar gemacht und die Beweise (Blutalkoholkontrolle) sind eindeutig.

    In der nächsten Zeit wird Herr X auch noch Post von der Fahrerlaubnisbehörde bekommen, um per MPU nachzuweisen, daß er geeignet ist, Fahzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen.
     
  3. Davidm93

    Davidm93 Neues Mitglied 15.04.2018, 23:55

    Registriert seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Davidm93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

    Herr X erhielt 15€ Tagessätze.

    Herr X Fragt sich aber nun weil er ja genau in der erlaubten grenze liegt bis 1,6 ist es ok wenn man geradeaus laufen kann etc. Ärztlicher Nasen und Lauftest war ja ebenfalls perfekt absolviert worden und Herr X ist ja nicht der verusacher sondern opfer. Und in seiner Anklage steht angeklagt wegen rot...ect. somit wird er ja für alles zur rechenschaft gezogen was ihm vorgeworfen wird.

    Herr X besitzt keinen Führerschein.
     
  4. JHS

    JHS V.I.P. 16.04.2018, 16:01

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    10.389
    Zustimmungen:
    1.507
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.912
    99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10389 Beiträge, 1903 Bewertungen)
    AW: Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

    Nein, das wäre bei 1,59 der Fall. 1,6 ist zu viel. Bei (Mit-)schuld an einem Unfall ist schon sehr viel weniger "zu viel".

    Also 15 Tagessätze á 60,00 EUR oder wie? Oder hat Herr X die Kosten der Blutentnahme und die sonst. Verfahrenskosten schon in die 900,00 EUR mit eingerechnet?
     
  5. jurfo

    jurfo V.I.P. 16.04.2018, 22:02

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    404
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    369
    88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)88% positive Bewertungen (2792 Beiträge, 455 Bewertungen)
    AW: Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

    Bitte? Herr X ist Straftäter und kein Opfer.
    Der Rotlichtverstoß, wenn es ihn gegen hätte, wäre eine Ordnungswidrigkeit und fällt hinter die Straftat zurück. Auch wenn er erwähnt ist, ändert sich die Strafe dadurch nicht.
    Trotzdem wird er wohl die Fahreignung für Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr nachweisen müssen. Gegenbenenfalls wird im auch das Fahrradfahren verboten. Der Nachweis wird ihm aber ganz sicherlich gelingen, wenn er nicht anfängt, sich mit seinem Alkoholproblem zu beschäftigen und sich weiter als angebliches Opfer sieht.
     
  6. onkelotto

    onkelotto V.I.P. 17.04.2018, 03:23

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    692
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    EDV Techniker, Admin
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    531
    99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 510 Bewertungen)
    AW: Alkoholisiert Fahrrad gefahren und angefahren worden

    1,6 und keine Ausfallerscheinungen? Daraus wird gerne gefolgert das X schwerer Alkoholiker ist .... eher untauglich für das Führen eines KFZ.
    X redet sich um Kopf und Kragen ;)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Jogger stößt Radfahrer vom Fahrrad Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 2. Oktober 2016
Kind wurde angefahren Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. Juli 2013
Betrunken Rad gefahren, *2,1Promille* Folgen? Strafrecht / Strafprozeßrecht 27. Dezember 2011
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Bekifft gefahren, was kann nach erfüllen allen auflagen passieren wenn : Betäubungsmittelrecht 9. April 2004

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum