Abbildung einer Person in der Zeitung

Dieses Thema "ᐅ Abbildung einer Person in der Zeitung - Medienrecht und Presserecht" im Forum "Medienrecht und Presserecht" wurde erstellt von mosscad, 10. Januar 2018.

  1. mosscad

    mosscad Guest 10.01.2018, 21:05

    Renommee:
    0
    Keine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mosscad hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Abbildung einer Person in der Zeitung

    Hallo zusammen,

    In einer Stadt wird fast jedem Bürger regelmäßig eine Zeitung nach Hause geliefert. Diese Zeitung fotografiert regelmäßig in den Straßen der Stadt eine zufällige Person (manchmal sind 2,3 weitere Personen, die dort herumlaufen zu sehen) und veröffentlicht das Foto unter dem Titel "Glückskreis", das Gesicht wird mit einem Kreis umrahmt, die Person steht also im Fokus des Fotos (keine Geschäfte oder Häuser zu sehen). Falls sich diese Person wiedererkennen sollte, kann sie einen 25 Euro Shopping Gutschein bekommen.
    Ich dachte immer, dass Medien Menschen unkenntlich machen muss, wenn sie im Fokus des Fotos sind und sie nicht ihr Einverständnis gegeben haben, dass das Foto veröffentlicht wird.
    Warum ist das legal?

    Mit freundlichem Gruß
    Nutzer XYZ
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 11.01.2018, 11:55

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    1.542
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.007
    93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)
    AW: Abbildung einer Person in der Zeitung

    Nein, das ist so nicht richtig.

    Es ist keine Einwilligung des Abgebildeten erforderlich, wenn

    - es sich um ein Bildnis aus dem Bereich der Zeitgeschichte handelt ("Zeitgeschichte" ist dabei niedrig aufgehängt, auch ein lokales Ereignis gehört dazu)
    - es ein Bild von einer öffentlichen Versammlung, öffentlichem Umzug usw. ist
    - der Abgebildete nur Beiwerk auf einer Übersichtsaufnahme ist
    Ob das zulässig ist, ist eine gute Frage.

    Denn ich sehe nicht, wie man das irgendwie mit den Bestimmungen der §§22, 23 KunstUrhG in Einklang bringen will, die das "Recht am eigenen Bild" regeln (siehe oben).

    Ich neige stark dazu, das für unzulässig zu halten, und es könnte für den Verlag teurer werden als ein 25-Euro-Einkaufsgutschein...
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mensch - Person Polizeirecht 2. September 2016
Mensch und Person Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. Februar 2015
Person steht an der Kasse, Ware vergessen aufs Band zu legen, Alarm wird ausgelöst. Diebstahl/Strafe Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. Februar 2013
§ 850c ZPO - Umgehung der Lohnpfändung mittels Abtretung oder überholender Pfändung zugunsten dritte Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Februar 2012
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum