450€ - Job bis zum Sommersemester 2019 möglich?

Dieses Thema "ᐅ 450€ - Job bis zum Sommersemester 2019 möglich? - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von lorzs, 20. Juni 2018.

  1. lorzs

    lorzs Neues Mitglied 20.06.2018, 19:31

    Registriert seit:
    20. Juni 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lorzs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    450€ - Job bis zum Sommersemester 2019 möglich?

    Guten Tag,

    nehmen wir im folgenden Beispiel einmal an eine Person hätte vor kurzem ihr Abitur erhalten und begonnen auf 450€ Basis zu arbeiten. Die Person plant im April 2019 ihr Studium zu beginnen und will bis dahin arbeiten. Ihr wurde von der Arbeitsstelle angeboten auf 750€ netto aufzustocken, was die Person allerdings ablehnte um weiterhin über die Eltern krankenversichert zu sein und um zu verhindern, dass nach 4-monatiger Gleitfrist kein Kindergeld mehr gezahlt werden würde.

    1. Ist die Person in diesem Szenario innerhalb des Zeitraums von Juni 2018 - April 2019 zu einem Zeitpunkt sich beim Arbeitsamt zu melden und sich als Arbeitslos zu melden, da der 450€ Job nicht zählt und die Aufstockung auf einen Midijob erheblich wirtschaftlich nachteilig wäre? Müsste die Person Jobangebote des Jobcenters entgegennehmen und Bewerbungen schreiben?

    2. Sind für eine solche Zeit vor Beginn des Studiums weitere rechtliche Sanktionen zu befürchten?

    3. Ist es möglich sich zum Wintersemester 2018 an einer Universität/FH einzuschreiben um offiziell den Status eines Studenten zu haben ohne tatsächlich zu studieren um anschließend das Studium abzubrechen und mit dem regulären Studium zu beginnen?

    4. Gibt es Möglichkeiten solche Probleme bzgl. Kindergeld, Krankenkasse etc. zu vermeiden?

    MfG
     
  2. Casa

    Casa V.I.P. 21.06.2018, 21:06

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    6.859
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    443
    96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6859 Beiträge, 456 Bewertungen)
    AW: 450€ - Job bis zum Sommersemester 2019 möglich?

    1.
    Mehr Verdienst in der Größenordnung ist nicht nachteilig.

    Gegefrage: Erhält die Person Leistungen durch das Jobcenter bzw. die Eltern?

    2.
    Siehe 1.

    3.
    Warum? Dann gibts ggf. kein Geld vom Jobcenter mehr, wenn Leistungen bezogen werden. Dann muss die Person Miete bei den Eltern zahlen sowie den Lebensunterhalt selbst sicherstellen.

    4.
    Nachweisen, dass die Person eine Ausbildung / Studium sucht. Bestenfalls durch Meldung bei der Agentur für Arbeit. Das dient idR. als Nachweis für die Familienkasse.
     
  3. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 21.06.2018, 21:15

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.645
    Zustimmungen:
    2.051
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.313
    98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10645 Beiträge, 1357 Bewertungen)
    AW: 450€ - Job bis zum Sommersemester 2019 möglich?

    Es wäre wirklich total furchtbar, wenn die Person durch eigene Hände Arbeit 750 € verdienen würde, wenn sie schon ein ganzes Jahr lang nach dem Abitur nichts besseres zu tun hat.
    Da fragen wir doch lieber mal in einem juraforum nach, ob es nicht ein paar spitzfindige Tricks und Betrügereien gebe, z. B. Sich irgendwo einzuschreiben, um zusätzlich Kohle vom Staat abzuzocken, für das andere tatsächlich arbeiten müssen.

    Ich glaube nicht, dass man in der Sache auf so eine Frage antworten möchte.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung einer sozvers. Stelle und im Anschluss Angebot 450€ Job - rechtens? Arbeitsrecht 26. Januar 2018
450€ - Vertragsformulierung auf SGB VI - Rechtens? Arbeitsrecht 6. Juni 2017
Keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bei Mini-Job (450€) Arbeitsrecht 12. Mai 2017
450€ - Urlaub/Lohnfortzahlung Recht, Politik und Gesellschaft 2. April 2017
Hausarbeit Zivilrecht für Fortgeschrittene Tübingen, WS 2008/09 Zivilrecht - Examensvorbereitung 22. Juli 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum