2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

Dieses Thema "2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens?? - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von jacky38, 15. Mai 2009.

  1. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 15.05.2009, 21:18

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Hallo,

    A (23 Jahre) war mit mehreren Personen in Disco. Cousine von A sollte angeblich von B geschlagen werden. A fing mit B verbale Auseinandersetzung an. Als B schlagen wollte, hatte A mit der linken Hand, in der sich ein Glas befand, Schlag abwehren wollen und verletzte mit dem Glas B unterhalt des Auges. Wunde mußte genäht werden. Alle umstehenden waren alkoholisiert (1-2 Promille jeweils) und sagten beim jetzigen Gerichtstermin aus, sie können sich an nichts weiter erinnern, da zu langen her (über 1 Jahr) und auch alkoholisiert. Es war ein kleines, dünnes Glas. Aber da gibt es Türsteher, der auf dem Weg nach oben war und keine Einsicht in den Flur der Disco haben konnte. Alle Zeugen sagten dies aus. Auch sagte Türsteher aus, A habe ein dickes, schweres Glas in der Hand gehabt, wurde von allen anderen widersprochen, trotzdem glaubt man dem Türsteher

    Urteil Richter:

    bereits als 15jähriger mal vor Gericht wegen KV (damaliger Geschädigter ist heute bester Kumpel)

    Schlägereien in Diskotheken müßten vermieden werden, deshalb Strafe

    2,5 Jahre OHNE Bewährung

    A und dessen Freundin erwarten im Dezember 1. Baby, A ist Soldat und wird jetzt alles verlieren - Job, Wohnung (erst vor 5 Monaten bezogen), Geld sowieso

    Wieso gibt es hier keine Bewährung?? Womit begründet?? Müßte hier nicht das Umfeld mit einbezogen werden?? Ich versteh die Welt nicht mehr...
     
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 15.05.2009, 21:26

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Nur Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren können zur Bewährung ausgesetzt werden.

    Das Strafmaß erscheint mir hier ziemlich hoch. Ist ein Schaden am Auge verblieben? Wurde wegen schwerer Körperverletzung verurteilt?

    Wie hoch war denn die Vorstrafe? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Grund fehlt, warum die Strafe so hoch ist.

    Eines noch: wie man bei einer Vermeidungsbewegung in Richtung Auge des Angreifers zielen kann verstehe ich nicht ganz. Ich fürchte, der Richter auch nicht.
     
  3. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 15.05.2009, 21:33

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Das Auge hat keinen Schaden, eine Narbe unterhalb des Auges ist verblieben.

    Vorstrafe damals war glaub Geldstrafe paar DM damals noch.
    Begründung:

    Dem Türsteher wird geglaubt, er hätte mit einem schweren Glas (ähnlich Caipirinha-Glas) geschlagen und nach seiner Ansicht nach voll absichtlich.

    Alle Zeugen sagten aus, sie können sich nicht erinnern, wäre wohl gerangel gewesen aber da alle - außer Türsteher - alkoholisiert waren glaube man dem Türsteher.

    Nachweislich (haben jetzt noch weitere Zeugen gefunden) war es aber ein schmales Vodka-Glas. Wie genau das ging, kann heute nicht mehr nachgewiesen werden.

    Bei Absicht aber hätte man sicher nicht die linke Hand, in der sich das Glas befand, genommen. A wollte Schlag abwehren, da B schräg vor ihm mit der rechten Hand schlagen wollte - linker Arm von A mit Glas sollte zur Abwehr dienen.

    Auf jeden Fall finde ich sollte doch auch berücksichtig werden, daß Freundin im 4. Monat schwanger ist

    Anwältin ist ziemlich jung, will Berufung selber nicht einlegen, weil Sie in Urlaub geht, sollen uns jemand anderen dafür nehmen - haben Termin am Montag, hoffentlich wird uns weitergeholfen - und hoffentlich macht es Sinn
     
  4. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 16.05.2009, 10:21

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Und eine Ärztin spritzt ein Kind tot und bekommt Bewährungsstrafe

    WO IST DIE GERECHTIGKEIT?????
     
  5. Humungus

    Humungus V.I.P. 16.05.2009, 10:26

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Der Richter wird sagen, dass die Ärztin das Kind nicht absichtlich getötet hat, während der Discobesucher mit voller Absicht ein Glas zur Hand nahm, um zu verletzen.

    Solche Vergleiche, in denen immer die anderen schlecht wegkommen, sind nicht nur völlig daneben, sondern machen auch kein gutes Bild vor Gericht. Lieber nicht!
     
  6. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 16.05.2009, 10:49

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    eine Aussage gegen viele. Strafe ist ja ok, aber doch nicht gleich wegsperren - und schon gar nicht 2,5 Jahre lang!! Das meinte ich damit
     
  7. Defendant

    Defendant V.I.P. 16.05.2009, 11:39

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    526
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt/ Strafverteidiger
    Ort:
    Bochum
    Homepage:
    Renommee:
    576
    99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4626 Beiträge, 541 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Mal ehrlich, obhs jetzt ein schmales oder ein schweres Glas war ist doch völlig unerheblich: Hier wurde jemandem mit einem gefährlichen Werkzeug von einem einschlägig vorbstraften Menschen ins Gesicht geschlagen - dass der Geschädigte dabei nicht noch ein Auge verloren hat, dürfte reiner Zufall gewesen sein. Und die Soezialsprognose dürfte auch nicht so geil gewesen sein, denn sonbst hätte das Gericht zwei Jahre mit Bewährung gegeben.

    Ich sag mal so, dem Verurteilten steht jua noch das Rechtsmittel zu, vielleicht erbarmt sich ja die zweite Instanz...falls das nicht schon diese war.
     
  8. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 16.05.2009, 12:43

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Wir werden auf jeden Fall in Berufung gehen. Dem Richter war es wohl wichtig, daß es ein dickes Glas war.

    zur Sozialprognose:

    es ist ein Kind unterwegs, was jetzt ohne Vater auf die Welt kommen und die ersten jahre ohne ihn aufwachsen soll. Arbeitsplatz ist eh weg, kein Einkommen, somit Wohnungsauflösung. Was ist da besser?? Wenn man ihn wegsperrt und danach alles kaputt ist?? So könnte er wenigstens arbeiten und für die Kosten aufkommen

    Das mein ich ja nur damit.
     
  9. Prosecutor

    Prosecutor V.I.P. 16.05.2009, 16:36

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    63
    Homepage:
    Renommee:
    166
    97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1411 Beiträge, 155 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??


    Völlig überzogenes Strafmaß. Aber mit dem Soldatenstatus wird es in jedem Fall eng: Ab 1 Jahr Freiheitsstrafe führt dies automatisch zur Entlassung aus dem Dienst. Ziel in der Berufung muß also sein: max. 11 Monate mit Bewährung... :misstraui :
     
  10. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 16.05.2009, 21:03

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??




    Hi....

    TSCHULDIGT ihr lieben, aber der Onkel aus dem Radio, GLAUBT DEM TE kein Wort.
    JEDE WETTE das es hier noch Leichen im Keller gibt, die unerwähnt blieben...Schwangere Mama..Berufssoldat..KEINE Vorstrafen bis auf ne Jugendsache und obendrein KEINE GRAVIERENDEN Verletzungen !!!
    Das gibt NIE NIE UND NIMMER 2,5 Jahre !!!! Ich kann und mag das nicht glauben..nö Leute echt ned !!!
    Die Schilderungen des TE mal als WAHR unterstellt, gibts selbst bei einem Richter GNADENLOS für die Sache mak 12 bis 15 Monate !!!!

    Gruß
    Chris
     
  11. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 16.05.2009, 22:06

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    wenn dem nur so wäre... dann würde es einigen Personen seit Freitag nicht so besch.. gehen. :mad:

    zur Verletzung: eine Narbe unterhalb des Auges, hatte ich schon erwähnt.
    wie gesagt, alle waren alkoholisiert, nur der Türsteher sagte aus, er hätte gesehen, daß es absichtlich war. Und der Kommentar des Richters, daß man Disco-Schläger härter bestrafen wolle.
     
  12. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 16.05.2009, 22:11

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??



    Hi...

    naja dann ist dies aber ein Urteil, das BESTE Chancen hat in der Berufung aufgehoben zu werden...was für ein Bundesland ist das denn ??

    Chris
     
  13. jacky38

    jacky38 Forum-Interessierte(r) 16.05.2009, 22:21

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jacky38 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Bayern - Nürnberg

    komisch ist ja auch, das Anwältin jetzt erstmal in Urlaub geht und uns nach einem anderen Anwalt suchen läßt. Denk mal, die war dem nicht gewachsen
     
  14. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 16.05.2009, 22:50

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??


    Hi...


    naja....wenn eine junge Anwältin es sich leisten kann, auf die Kohle aus der Berufung zu verzichten, muß sie schon sehr gut im Geschäft sein...ggg...
    Also so ne, gef KV sollte für einen Anwalt etwa soviel sein, wie für einen Bäckermeister eine Brezn drehn.....is doch nu wirklich nix Anspruchsvolles.
    Naja..neuer Anwalt..neues Gericht...alles geht bei null los..wärst du ein Wettbüro würd ich 1000 Öcken auf "Bewährung" setzen...
    TIP von mir...schnellsten TOA (Täter-Opfer-Ausgleich) definitiv MASSIV Strafmildernd....auch wenn Opfer ihn ablehnen sollte.


    Man KANN DARF und SOLL Fälle eigentlich NIE miteinander vergleichen, aber ich bin verleitet dir mal schnell von einer gef KV Verhandlung zu erzählen, die ich letzte Woche besucht habe.


    3 Personen (23 j. / 25 j keine Vorstrafen) und einmal 52 jahre 10 Vorstrafen darunter etliche einschlägig. Die genannten versemmeln einen 26 jährigen Randalierer...Opfer hat u.a. Nierenquetschung..zig Hämatome..er wird u.a. auch mit Füßen getreten...Prellungen ...Schürfwundern...ist 4 Wochen KRANK !!!

    Täter angeklagt wegen gemeinschaftlicher gef KV ...nicht geständig (ein Angeklagter wird Anwaltschaftlich vertreten die beiden anderen nicht)

    Haupttäter (der mit den Fußtritten ist der 52 jährige)

    Urteil :

    Minder schwerer Fall, da das Opfer Nachts um 04 Uhr randaliert und provoziert hat sowie 1,9 Promille hatte.
    1. Angeklagter 80 TS zu 22 Euro
    2. Angeklagter 80 TS zu 25 Euro
    3. Angeklagter 120 TS zu 20 Euro


    Noch Fragen ?? Übrigens AUCH BAYERN (München)

    Chris
     
  15. Domingo

    Domingo V.I.P. 16.05.2009, 23:15

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)
    AW: 2,5 Jahre OHNE Bewährung - Ist das rechtens??

    Ach bitte. Es war anscheinend eine Amtsgerichtsverhandlung, und beim Amtsgericht kommen hin und wieder schon hammermäßige Sachen vor. Außerdem hat der Richter hier den Sachverhalt eben nicht als wahr unterstellt.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
2 Jahre Mietvertragsbindung..ist das rechtens? Mietrecht 13. April 2010
WBK trotz Jugendstrafe 2 Jahre Bewährung? Strafrecht / Strafprozeßrecht 22. Januar 2009
2.Jahre Bewährung gut überstanden doch dann... Recht der Strafverteidigung 30. Dezember 2008
Bewährung Strafrecht / Strafprozeßrecht 14. Oktober 2008
Handyvertrag - 2 Jahre Kündigungsfrist rechtens? Kaufrecht / Leasingrecht 26. September 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum