Vorrang der familiäre Bindung vor leiblicher Vaterschaft

17.11.2017, 09:56 | Familie & Erben | Jetzt kommentieren


Vorrang der familiäre Bindung vor leiblicher Vaterschaft
Karlsruhe (jur). Sozial-familiäre Bindungen eines Kindes haben Vorrang vor der leiblichen Vaterschaft. Dass laut Gesetz eine Anfechtung der rechtlichen Vaterschaft dann ausscheidet, ist verfassungsmäßig nicht zu beanstanden, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag, 16. November 2017, veröffentlichten Beschluss entschied (Az.: XII ZB 525/16).

Er wies damit den leiblichen Vater eines im Oktober 2013 geborenen Kindes ab. Es lebt in Brandenburg mit der Mutter, einem anderen Mann und einem weiteren gemeinsamen Kind. Der Partner der Mutter hat die Vaterschaft anerkannt.

Sozial-familiäre Beziehung zum rechtlichen Vater

Der leibliche Vater konnte seine Vaterschaft mit einem Abstammungstest belegen und wollte nun auch die rechtliche Vaterschaft für sich. Schon das Amtsgericht und das Oberlandesgericht Brandenburg wiesen die Klage ab. Laut Gesetz setze die Vaterschaftsanfechtung voraus, dass zwischen dem Kind und seinem rechtlichen Vater „keine sozial-familiäre Beziehung besteht“.

Dem schloss sich nun auch der BGH an. Die entsprechende gesetzliche Regelung ist auch nicht verfassungswidrig, heißt es in dem Karlsruher Beschluss vom 18. Oktober 2017.

Zur Begründung erklärte der BGH, die 2004 eingeführte gesetzliche Regelung gehe auf einen Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 9. April 2003 zurück (Az.: 1 BvR 1493/96). Darin habe das Bundesverfassungsgericht dem leiblichen Vater die Möglichkeit einer Anfechtung geben wollen, wenn er selbst eine Bindung zu dem Kind hat, der rechtliche Vater aber nicht.

Regelung wurde vom EGMR gebilligt

Dem entspreche die gesetzliche Regelung, die bestehende sozial-familiäre Bindungen des Kindes schütze. Auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg habe die deutsche Regelung gebilligt (Urteil und JurAgentur-Meldung vom 22. März 2012, Az.: 45071/09 und 23338/09; ähnlich zu Ungarn: Urteil und JurAgentur-Meldung vom 12. Februar 2013, Az.: 48494/06).

2013 hatte das Bundesverfassungsgericht auch den früheren Liebhaber nach einem Seitensprung einer verheirateten Frau abgewiesen; die Einbindung des Kindes in die Familie der Mutter und ihres Ehemannes gingen vor (Beschluss vom 4. Dezember 2013, Az.: 1 BvR 1154/10; JurAgentur-Meldung vom 23. Dezember 2013).

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Marzanna Syncerz - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildKlassenfahrt hat Vorrang vor Bibellesung (04.12.2013, 10:43)
    Bremen (jur). Die Kinder christlicher Eltern können nicht wegen regelmäßiger familiärer Gebete und Bibellesungen von der Teilnahme an Klassenfahrten befreit werden. Die Befreiung von schulischen Pflichtveranstaltungen wegen befürchteter...
  • BildLeben fördern durch zuverlässige Bindung (08.11.2013, 10:10)
    Nächster Vortrag im Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal am 13. November in Kamp-Lintfort Unter dem Motto „Leben fördern durch zuverlässige Bindung – Hilfen aus der psychoanalytischen Praxis“ findet der nächste Vortrag im Studium Generale...
  • BildDepressionen: Psychotherapie hat Vorrang vor Medikamenten (29.08.2013, 13:10)
    Berlin – In Deutschland gehören Depressionen laut Arzneimittelreport zu den häufigsten Diagnosen, gegen die Patienten ein Psychopharmakon erhalten. Das steht im Widerspruch zu aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, wie die Deutsche...
  • BildStudie Mitarbeitergewinnung und -bindung Hochqualifizierte (19.02.2013, 15:10)
    Viele Unternehmen sehen es als zentrale Herausforderung, hochqualifiziertes Personal zu bekommen. Eine vom baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderte Studie von Prof. Dr. Benedikt Hackl, Duale Hochschule...
  • BildSchavan: „Bildung und Forschung haben absoluten Vorrang“ (14.09.2010, 14:00)
    Ministerin stellt im Bundestag den Haushalt des BMBF für 2011 vorDer Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird 2011 gegenüber dem laufenden Jahr weiter deutlich ansteigen. Mit 11,646 Milliarden Euro erreicht der Etat...
  • BildHochschulpakt II: Zügige Einigung hat Vorrang vor Grundsatzdiskussion (03.04.2009, 13:00)
    Mit Blick auf die aktuellen Vorbereitungen der Sondersitzung der Gemeinsamen Wissenschafts-konferenz am 22. April sagte heute die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz, Professor Dr. Margret Wintermantel: "Die Länder stehen in der...
  • BildVorrang abkommensrechtlicher Missbrauchsvermeidungsvorschriften bei der Erstattung von Kapitalertrag (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat klargestellt, dass die abkommensrechtlichen Missbrauchsvermeidungsvorschriften bei der Erstattung von Kapitalertragsteuern als speziellere Vorschriften Vorrang vor den nationalen Missbrauchsvermeidungsvorschriften haben (BFH vom...
  • BildBindung schützt Leib und Seele (14.03.2008, 15:00)
    Psychosomatik-Kongress am Universitätsklinikum Freiburg"Bindung und Entwicklung" - vom 12.-15. März 2008 findet in Freiburg der Jahreskongress der zwei größten deutschen Psychosomatik-Fachgesellschaften statt, der Deutschen Gesellschaft für...
  • Bild"Vorrang für Eltern bei den Arbeitsplätzen" (11.04.2007, 12:00)
    Prof. Herwig Birg über die zwingende Logik der DemographieDas wirksamste und sozial gerechteste Mittel einer demographischen Politik zur Erhöhung der Geburtenrate in Deutschland ist ein gesetzlich fixierter Vorrang für Eltern bei der Besetzung von...
  • BildZypries fordert Vorrang für Kinder im Unterhaltsrecht (08.09.2005, 08:08)
    Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hat dem Bundeskabinett mit dem Unterhaltsrechtsänderungsgesetz ein wichtiges familienpolitisches Vorhaben zur Beschlussfassung vorgelegt: Die Reform des Unterhaltsrechts. „Mit der Reform wollen wir das Wohl...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

55 + Ac.h_t =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Familienrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.