Nur bei Kind im eigenen Haushalt gibt es Kindergeld

06.10.2017, 09:36 | Familie & Erben | Jetzt kommentieren


Nur bei Kind im eigenen Haushalt gibt es Kindergeld
München (jur). Sobald ein Elternteil wegen einer Trennung mit dem gemeinsamen Kind auszieht, kann nur dieser Kindergeld beanspruchen. Die ursprüngliche Kindergeldberechtigung des anderen Elternteils erlischt automatisch mit dem Auszug des Ex-Partners, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 4. Oktober 2017, veröffentlichten Urteil (Az.: III R 11/15). Die Kindergeldberechtigung lebt auch nicht auf, wenn Mutter und Kind für einen Versöhnungsversuch wieder zu dem Vater zeitweise zurückziehen.

Damit muss ein in Hessen lebender Vater eines Sohnes 1.848 Euro Kindergeld zurückzahlen. Die Mutter hatte sich am 24. April 2008 von dem Vater getrennt und war mit dem gemeinsamen Sohn ausgezogen. Bei der Kindergeldkasse war der Vater als „Kindergeldberechtigter“ vermerkt.

Vater hatte keinen Anspruch auf Kindergeld mehr

Nach dem Auszug unternahmen die Eltern noch einen Versöhnungsversuch und lebten wieder einige Monate zusammen. Ende 2008 kam es aber zur endgültigen Trennung. Die alleinerziehende Mutter beantragte schließlich Kindergeld.

Die Kindergeldkasse bestimmte die Mutter als Kindgeldberechtigte, da das Kind bei ihr lebt. Für die Monate Mai bis Dezember 2008, also ab dem ersten Auszug von Mutter und Kind, forderte die Behörde nun das an den Vater gezahlte Kindergeld zurück. Insgesamt ging es um 1.848 Euro. Denn mit dem Auszug der Mutter habe er keinen Anspruch auf Kindergeld mehr gehabt.

Kindergeldberechtigung erlischt bei Auszug eines Elternteils

Ohne Erfolg verwies der Vater darauf, dass das Kindergeld zwar auf sein Konto gezahlt wurde, über dieses habe seine Ex-Partnerin jedoch verfügen können. Außerdem sei mit dem Auszug von Mutter und Kind die ursprüngliche Kindergeldberechtigung nicht widerrufen worden.

In seinem Urteil vom 18. Mai 2017 stellte der BFH jedoch klar, dass nach dem Gesetz „zwingend“ nur derjenige getrennte Elternteil Kindergeld beanspruchen könne, bei dem das Kind lebt. Leben Eltern in einem Haushalt zusammen, könne der Kindergeldberechtigte gemeinsam bestimmt werden. Ziehe ein Elternteil jedoch mit dem Kind aus, erlösche dann automatisch die Kindergeldberechtigung des anderen Elternteils. Dies Kindergeldberechtigung müsse auch nicht extra widerrufen werden.

Kindergeld zu Unrecht erhalten

Auch wenn die Mutter mit dem Kind wegen eines Versöhnungsversuchs noch einmal zum Vater gezogen war, lebt damit die ursprüngliche Kindergeldberechtigung des Vaters nicht wieder auf, betonten die Münchener Richter. Hier hätte der Kläger vielmehr erneut zum Kindergeldberechtigten bestimmt werden müssen.

Da dies nicht geschehen sei, habe er unrechtmäßig das Kindergeld erhalten. Dass das Kindergeld auf das Konto des Klägers gezahlt wurde, auf das auch die Mutter Zugriff hatte, spiele für die Rückzahlungspflicht keine Rolle. Denn formal habe allein der Vater das Kindergeld erhalten.

Eine Ausnahme sah der BFH jedoch bei dem sogenannten Wechselmodell, bei dem Kind abwechselnd in beiden Haushalten der getrennt lebenden Eltern wohnt. Hier müsse der Kindergeldberechtigte von den Eltern gemeinsam oder im Streitfall gerichtlich bestimmt werden.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Helix2012 - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildFriedhofsgrabstein gehört nicht zum Haushalt (24.09.2013, 14:27)
    Hannover (jur). Ein Friedhofs-Grabstein gehört trotz aller Liebe zu dem Verstorbenen nicht zum eigenen Haushalt. Erneuert ein Steinmetz ein Grab, können diese Arbeiten nicht als „haushaltsnahe Dienstleistungen“ oder Handwerkerleistungen von der...
  • BildNRW-Haushalt 2011 teilweise nichtig (13.03.2013, 10:36)
    Münster (jur). Die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalens hat 2011 zu viele Schulden gemacht und so gegen die Landesverfassung verstoßen. Das Haushaltsgesetz war daher in Höhe von knapp 900 Millionen Euro „nichtig“, urteilte am Dienstag,...
  • BildKabelsalat – Energiekonsum im Haushalt (12.01.2012, 16:10)
    Sonderausstellung vom 13. Januar bis 15. April 2012(München, 12.01.2012) Im Foyer der Bibliothek des Deutschen Museums verfolgt die Sonderausstellung „Kabelsalat – Energiekonsum im Haushalt“ die Geschichte der Haushaltstechnik vom späten 19....
  • BildWeg von der Schwarzarbeit im Haushalt (06.12.2010, 09:00)
    FRANKFURT. In Deutschland ist der Markt für haushaltsnahe Dienstleistungen im Gegensatz zu Frankreich unterentwickelt. Das Projekt „Arbeitsmarktpolitische Ansätze zur Reduzierung von illegaler Beschäftigung und Schwarzarbeit in Privathaushalten...
  • BildHaftungsprivilegierung des nicht mit dem Kind in einem Haushalt lebenden Elternteils (16.11.2010, 12:19)
    Zur Haftungsprivilegierung des nicht mit dem Kind in einem Haushalt lebenden Elternteils nach § 116 Abs. 6 Satz 1 SGB X Die Vorschrift des § 116 SGB X bestimmt, dass ein Anspruch des Geschädigten auf Ersatz eines Schadens von ihm auf den...
  • BildSmart Home: Energieeffizienz-Haushalt der Zukunft (29.10.2010, 15:00)
    Das Smart Home der Forschungsinitiative MeRegioMobil auf dem Gelände des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist bezugsfertig. Das Fertighaus mit einer Fläche von etwa 80 Quadratmeter ist ein Prototyp für den energieeffizienten Haushalt der...
  • BildMit einer Fernbedienung durch den gesamten Haushalt (29.07.2010, 10:00)
    Industrie und Regensburger Forscher entwickeln in Kooperation benutzerfreundliche Steuerungssysteme für das Facility ManagementSteuerungsgeräte im Haushalt bzw. im Facility Management zeichnen sich durch zunehmende Komplexität aus. Die stetige...
  • BildOnline-Werbung kann den kommunalen Haushalt entlasten (28.04.2008, 16:00)
    Am 17. April 2008 fand am Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz in Halberstadt ein Workshop zum Thema "Wichtige Aspekte des kommunalen Online-Auftrittes" statt. Die Veranstaltung ist Teil anwendungsorientierter...
  • BildFinanzgericht: Kindergeld für behindertes Kind (14.02.2008, 10:02)
    Mit Urteil zum Kindergeldrecht vom 16. Januar 2008 (AZ.: 1 K 1387/07) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob, bzw. unter welchen Umständen Kindergeld für ein behindertes Kind gewährt werden kann. Im...
  • BildKampf den heimlichen Stromfressern im Haushalt (28.03.2007, 12:00)
    Elektronische Geräte sollen ohne Standby auskommen, fordern Politiker. Doch ein solches Verbot ist unrealistisch, sagt das Fraunhofer ISI. Statt dessen sollten alle Geräte einen echten Netzschalter haben und mit einem Standby-Label gekennzeichnet...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

13 + Fü,n/f =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Familienrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.