Kündigung wegen mehr als zweijähriger Haftstrafe

09.02.2018, 10:27 | Arbeitsrecht | Jetzt kommentieren


Kündigung wegen mehr als zweijähriger Haftstrafe
Frankfurt/Main (jur). Werden Arbeitnehmer wegen einer Straftat zu einer mehr als zweijährigen Haftstrafe verurteilt, muss der Arbeitgeber ihnen nicht den Arbeitsplatz freihalten. Auch wenn zu Haftantritt noch unsicher ist, ob der Arbeitnehmer die Strafe voll verbüßen muss, kann die Kündigung ausgesprochen werden, entschied das Hessische Landesarbeitsgericht (LAG) in Frankfurt am Main in einem am Donnerstag, 8. Februar 2018, bekanntgegebenen Urteil (Az.: 8 Sa 146/17).

Im konkreten Fall wurde der Kläger, ein angestellter Bäcker, wegen der Beteiligung an einem versuchten Raubüberfall zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt. Als er die Haft antreten musste, kündigte ihm sein Arbeitgeber. Er werde mehr als zwei Jahre ausfallen, dies sei für ihn nicht zumutbar, so der Arbeitgeber.

Bäcker wollte Arbeitsplatz behalten

Der Bäcker wollte seinen Arbeitsplatz aber behalten und klagte. Er meinte, dass gar nicht sicher sei, ob er länger als zwei Jahre in Haft bleiben müsse. Bei einer günstigen Sozialprognose könne er nach zwei Dritteln der Haftstrafe vorzeitig entlassen werden. Außerdem seien Arbeitgeber auch bei frischgebackenen Eltern verpflichtet, den Arbeitsplatz während der bis zu dreijährigen Elternzeit freizuhalten. Dies müsse auch für ihn gelten.

Arbeitgeber kann Arbeitsplatz neu besetzen

Das LAG wies die Klage nach der mündlichen Verhandlung am 21. November 2017 nun ab. Der Arbeitgeber könne den Arbeitsplatz wegen der mehr als zweijährigen Haftstrafe neu besetzen. Hier habe zum Zeitpunkt des Haftantritts zwar nicht sicher festgestanden, ob der Kläger seine Strafe voll verbüßen müsse. Erst nach der Kündigung eintretende Entwicklungen in der Vollzugszeit, wie ein offener Vollzug, seien aber „nicht erheblich“.

Dass Arbeitgeber bei Eltern in Elternzeit bis zu drei Jahre den Arbeitsplatz freihalten müssen, sei auf den Kläger nicht übertragbar. Denn die Elternzeitregelungen dienten dem Schutz der Familie.


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik:© Paulo Jorge Cruz - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBeschneidung gegen den Willen des Kindes kann zu Haftstrafe führen (19.01.2018, 11:41)
    Hamm (jur). Lässt ein nicht sorgeberechtigter Vater seinen sechsjährigen Sohn gegen dessen Willen und den Willen der Mutter aus religiösen Gründen beschneiden, muss er mit einer Haftstrafe wegen vorsätzlicher Körperverletzung rechnen. Wirkt sich...
  • Bild4-jährige Haftstrafe für ehemaligen SS-Wachmann bestätigt (28.11.2016, 14:59)
    Karlsruhe (jur). Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die vierjährige Haftstrafe gegen den früheren SS-Wachmann Oskar Gröning wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 300.000 Fällen bestätigt. Weder weist das Urteil des Landgerichts Lüneburg...
  • BildHaftstrafe wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung (07.10.2016, 08:29)
    Mit Urteil vom 6. Oktober 2016 hat der 5. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf den heute 23-jährigen Kerim Marc B. wegen der Mitgliedschaft in der terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) zu einer Freiheitsstrafe von 6 Jahren...
  • BildOLG Düsseldorf: Unterstützung der ISIG/IS mit langer Haftstrafe sanktioniert (23.06.2016, 15:02)
    Mit Urteil vom 20. Juni 2016 hat der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf Kamel Ben Yahia S. (tunesischer Staatsangehöriger, 40 Jahre), Mounir R. (deutscher Staatsangehöriger, 41 Jahre), Azzedine A. H. (deutsch/marokkanischer...
  • BildKündigung von "unkündbarem" Schwerbehinderten nach Haftstrafe (11.03.2016, 16:03)
    Erfurt (jur). Müssen schwerbehinderte Arbeitnehmer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern mehrere Jahre ins Gefängnis, ist die lange Abwesenheit ein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung. Dies gilt selbst dann, wenn der Beschäftigte nach...
  • BildHaftstrafe für IS-Kämpfer (07.03.2016, 08:21)
    Düsseldorf (jur). Wegen Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) hat das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf einen 25-Jährigen zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. (Az.: 6 StS 5/15).Der 25-jährige...
  • BildKein Kindergeld bei Haftstrafe während des Studiums (04.06.2013, 10:19)
    München (jur). Lassen sich erwachsene Kinder wegen einer Haft von ihrem Studium beurlauben, besteht grundsätzlich für diese Zeit kein Kindergeldanspruch. Denn mit der Strafhaft wird die Ausbildung unterbrochen, so der Bundesfinanzhof (BFH) in...
  • BildÜberfall auf ein Pokerturnier: Über 6 Jahre Haftstrafe für Organisator (20.06.2012, 11:12)
    Aufgrund von Hinweisen eines Tippgebers organisierte der 31jährige Angeklagte einen Überfall auf ein im Hotel Grand Hyatt in Berlin stattfindendes Pokerturnier. Entsprechend seiner Planung stürmten vier junge Mittäter am Nachmittag des 6. März...
  • BildLebenslange Haftstrafe wegen Ermordung von Zivilisten im 2. Weltkrieg (23.12.2010, 15:18)
    Lebenslange Haftstrafe wegen Ermordung niederländischer Zivilisten durch ein Mitglied der deutschen Waffen-SS rechtskräftig Das Landgericht Aachen hat einen heute 89-jährigen, ehemals niederländischen Staatsangehörigen wegen im Sommer 1944...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

56 + A ch;t =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Arbeitsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.