Weltweit erste StreetPong-Ampel wird scharf geschaltet

13.11.2014, 15:12 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Die Nachricht ging mit Millionen Klicks um die Welt: Ampel-Spiel von HAWK-Studenten versüßt die Wartezeit

Die Nachricht ging mit Millionen Clicks um die Welt: „Ampel-Spiel von HAWK-Studenten versüßt die Wartezeit“. Die Idee war so naheliegend wie spektakulär. Medien auf der ganzen Welt brachten die Meldung: Keine Langeweile mehr beim Warten an der Ampel. Der kleine Videoclip mit einer absolut echt wirkenden Simulation des Spiels war der Beginn einer fast zweijährigen Entwicklungsgeschichte. Technische Hürden, Sicherheitsfragen, Entwicklungskosten, Partnersuche und Firmengründung liegen hinter Sandro Engel und Amelie Künzler.

Jetzt schalten die Stadt Hildesheim, die HAWK und die beiden Studierenden Sandro Engel und Amelie den weltweit ersten Prototyp von StreetPong für eine Testphase von vier Wochen an einer Ampel vor der HAWK scharf. Mit von der Partie sind neben den Erfindern selbstverständlich auch HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel und Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer.

Dienstag, 18. November 2014, 15 Uhr
HAWK
Goschentor 1
31134 Hildesheim

Die Stadt unterstützte von Anfang an das Projekt und Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau und Grün stehen dem Team mit Rat und Tat zur Seite. So stellt die Stadt eine Ampel für die vierwöchige Testphase zur Verfügung und leistete Unterstützung beim Anbau der StreetPong-Prototypen: „Wir sind sehr froh darüber, dass die innovative Idee nicht nur aus Hildesheim stammt, sondern selbstverständlich auch zuerst hier umgesetzt wird“, so Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer. „StreetPong stellt einmal mehr die Kreativität des Bildungsstandorts Hildesheim unter Beweis und trägt den Namen der Stadt in alle Welt.“ HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel: „Streetpong ist endlich Realität. Es ist einfach toll, dass diese Idee, die zuerst virtuell in der Hochschule entstanden ist, jetzt vor uns steht. Und noch schöner: Unsere Studierenden haben daraus ein Start-Up-Unternehmen gemacht. Das ist HAWK-Kreativität zum Anfassen.“

StreetPong – das Spiel
StreetPong vertreibt die Langeweile an der Ampel. Gespielt wird während der Rotphase für Fußgänger: An den beiden gegenüberliegenden Ampelmasten ist ein Touchscreen angebracht. Dieser wird mit dem Finger bedient. Angelehnt an das Kult-Computer-Spiel „Pong“ befinden sich auf dem Display zwei Balken, mit denen – vom Finger gesteuert– ein Ball hin und her gespielt werden kann. Es gibt einen Punkt, wenn der andere den Ball nicht erwischt hat. Ein Klassiker also in einem neuen Gewand und vor allem in einer untypischen Umgebung. Zusätzlicher Charme des Spiels: Die Kontrahenten und Kontrahentinnen finden sich spontan und ohne sich zu kennen.

Visualisiert wurde die Projektidee 2012 mit einem kleinen Videoclip, in dem die Situation täuschend echt simuliert wurde. Tatsächlich war die Video-Präsentation eine perfekt gemachte Synthese von Animation und Realbild. Die Simulation ist am Rechner entwickelt und auf den mit Green Screen gefilmten Ampeltaster projiziert worden.

Kontakt

HAWK Pressestelle
Sabine zu Klampen
Tel.: 05121/881-124
E-Mail: zuklampen@hawk-hhg.de

Christina Grimm
Tel.: 05121/881-128
E-Mail: christina.grimm@hawk-hhg.de

Stadt Hildesheim
Büro des Oberbürgermeisters
Dr. Helge Miethe
Pressesprecher
Tel.: 05121/301-1032
Fax: 05121/301-1043
E-Mail: h.miethe@stadt-hildesheim.de

Urban Invention/StreetPong
Sandro Engel
Amelie Künzler
contact@urban-invention.com

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildWeltweit führend (27.09.2013, 17:10)
    Die Ulmer Herzchirurgie entwickelt sich im internationalen Vergleich mehr und mehr zu einem der führenden Zentren im Bereich des kathetergestützten Herzklappenersatzes. Am 25. September gelang es einem interdisziplinär besetzten Team um die...
  • Bild''Germanistik weltweit stärken'' (09.11.2012, 12:10)
    DAAD vergibt Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis und Förderpreis am 16. November in BerlinBonn, 9.11.2012. Die Germanistik und deutsche Sprache weltweit zu stärken, ist ein ehrgeiziges Ziel des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Bereits...
  • BildNie mehr Langeweile an der Fußgängerampel: HAWK-Studenten erfinden Streetpong (07.09.2012, 14:10)
    Mehr als 300.000 Klicks in einer Woche für Seminararbeit im Bereich „Interaktive Medien“ der HAWK-Fakultät Gestaltung in HildesheimStumpfes Warten an der Fußgängerampel könnte bald ein Ende haben. Zwei Studenten der Fakultät Gestaltung der HAWK...
  • BildLuftverschmutzung wird weltweit zunehmen (01.08.2012, 18:10)
    Atmosphärenmodell berechnet drastische Verschlechterung der Luftqualität in den kommenden JahrzehntenHeiße Sommertage sind in Großstädten oft kein Grund zur Freude. Zu schlecht ist die mit Auto- und Industrieabgasen belastete Luft. Ein Szenario,...
  • BildDopingbekämpfung weltweit (05.11.2009, 15:00)
    Kölner Dopingforscher unterstützen indische Kollegen bei der Weiterentwicklung des indischen AntidopinglaborsFörderung von Sportbeziehungen mit Ländern der Dritten Welt im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik aus Mitteln des Auswärtigen Amtes in...
  • Bild"go out! studieren weltweit" (11.05.2009, 11:00)
    3. Fachkonferenz zur internationalen Mobilität deutscher Studierender am 14. und 15. Mai 2009 in BerlinBonn, 11.05.2009. Studium ohne internationale Mobilität? Längere oder kürzere studienbezogene Auslandsaufenthalte, Sprach- und Fachkurse sowie...
  • Bild"Einzigartige Exzellenz weltweit" (30.08.2007, 16:00)
    Bundespräsident Horst Köhler zeigte such beeindruckt beim Besuch des Bibelmuseums in Münster.Bundespräsident Köhler hat als Vorsitzender des Kuratoriums der Hermann-Kunst-Stiftung zur Förderung der neutestamentlichen Textforschung gestern (29....
  • Bild"go out! studieren weltweit" (15.05.2007, 15:00)
    1. Internationaler Tag an der Uni Greifswald zeigt Wege ins Ausland aufMit einem bunten Programm aus Information und Unterhaltung begeht die Universität Greifswald am Dienstag, dem 22. Mai 2007 und Mittwoch, dem 23. Mai 2007 ihren 1....
  • Bild"go out! studieren weltweit" (10.05.2007, 15:00)
    Fachkonferenz zur internationalen Mobilität deutscher StudierenderIm Erststudium ziehen 42 Prozent der deutschen Studierenden einen Auslandsaufenthalt während des Studiums in Erwägung, 35 Prozent lehnen aus verschiedenen Gründen einen derartigen...
  • BildWeltweit auf Sendung (01.08.2005, 16:00)
    Jeder kennt die Situation auf Urlaubsreisen. Im Autoradio wechseln die Sender und Frequenzen, der schönste Sommerhit versinkt nach einigen Kilometern Fahrt wieder in Knistern und Rauschen. Jetzt können Reisende entspannt dem ausgewählten...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

10 + Ne ,un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.