Stiftung zur Förderung der universitären Psychoanalyse ist Wissenschaftsstiftung des Jahres 2014

21.03.2014, 11:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Das DSZ – Deutsches Stiftungszentrum gratuliert der „Stiftung zur Förderung der universitären Psychoanalyse" zur Auszeichnung als „Wissenschaftsstiftung des Jahres". Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen der sechsten Gala der Deutschen Wissenschaft am 24. März 2014 in Frankfurt erstmals vergeben.

Die „Stiftung zur Förderung der universitären Psychoanalyse“ ist erster Träger des Preises „Wissenschaftstiftung des Jahres“, den die Deutsche Universitätsstiftung (DUS) und die Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements ausgelobt haben.

Die „Stiftung zur Förderung der universitären Psychoanalyse“ wurde von Professorin Dr. Christa Rohde-Dachser, seit 2003 emeritierte Professorin für Psychoanalyse an der Goethe-Universität Frankfurt, ins Leben gerufen. Ziel der Stiftung ist es, die in der universitären Psychologie in den zurückliegenden Jahren zugunsten verhaltenswissenschaftlicher Ansätze vernachlässigte Psychoanalyse mit ihrer Konzentration auf unbewusste Vorgänge wieder zur Geltung zu bringen.

Mit Hilfe der Stiftung wurde im Jahr 2009 die staatlich anerkannte International Psychoanalytic University Berlin (IPU Berlin) gegründet, die über 400 Studierende hat.
„Frau Kollegin Rohde-Dachser hat sich sowohl als Wissenschaftlerin als auch als Mäzenantin große Verdienste um hervorragende Forschung und Lehre in der Psychoanalyse erworben“, erläuterte der Präsident des Deutschen Hochschulverbandes, Professor Dr. Bernhard Kempen, der zugleich Präsidiumsmitglied der DUS ist, die Entscheidung der Jury zugunsten der „Stiftung zur Förderung der universitären Psychoanalyse“.

„Durch Frau Kollegin Rohde-Dachsers beispielhaftes Engagement können sich andere Stifterinnen und Stifter, insbesondere auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, ermutigt fühlen, ihnen persönlich wichtig erscheinende und wissenschaftliche relevante Themen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.“

Mit dem Preis "Wissenschaftsstiftung des Jahres" will die DUS die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema Wissenschaftsstiftungen lenken. Die öffentliche Würdigung und Hervorhebung der Wissenschaftsstiftung soll als "Best-practice"-Beispiel dienen, motivierend auf potentielle Stifter, Förderer, Zustifter, Erblasser und Sponsoren wirken und zur Nachahmung und Gründung weiterer Stiftungen anregen.

Weitere Informationen:
- http://www.ipu-berlin.de/hochschule/idee.html - Website der IPU Berlin

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

21 - Sie,ben =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.