Sicherheit für die globale und digitale Gesellschaft

15.01.2014, 14:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Sicherheit ist heute ein politisches und gesellschaftliches Schlüsselwort: Die globale und digitale Gesellschaft will möglichst gefahrenfrei durch alle Lebensbereiche kommen. Am KIT forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Kompetenzbereichs „Information, Kommunikation und Organisation“ unter anderem rund um das Thema Sicherheit. Am Mittwoch, 22. Januar 2014, um 18.30 Uhr präsentieren sie ihre Arbeit im Karlsruher Rathaus.

Ob in der Cyber-Welt oder in der Realität, ob im Auto oder in den eigenen vier Wänden: Sicherheit ist ausschlaggebend für unser Handeln und trägt wesentlich zum gesellschaftlichen Wohlbefinden bei. Sensible Daten etwa verlangen nach Sicherheit der Informationstechnik, komplexe Anlagen brauchen raffinierte Sensorentechnik. Doch wo liegen die Grenzen der Sicherheit und wo wird sie auf Kosten der Freiheit geschaffen? Welche Sicherheitsstandards bietet die Forschung und wo steckt sie noch in Kinderschuhen?

Der KIT-Kompetenzbereich „Information, Kommunikation und Organisation“ vernetzt Ansätze zahlreicher Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Fachrichtungen, die sich mit Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einsatz beschäftigen. Ein Forschungsfeld umfasst das Thema Sicherheit. Das Spektrum reicht hierbei von der Suche nach Sicherheitsgarantien über sichere Drahtlosverbindungen bis zu neuen rechtlichen Fragestellungen hinsichtlich der heutigen digitalisierten Informationsgesellschaft.

Die Veranstaltungsreihe „KIT im Rathaus“ ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern, diese spannende und vielfältige Forschung kennenzulernen. Alle Interessierten, insbesondere auch Schülerinnen und Schüler, sind zu der vom ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale des KIT koordinierten Veranstaltung eingeladen. Ein anschließender Empfang bietet Gelegenheit zu Gesprächen. Parallel zur Veranstaltung findet vom 20. bis 24. Januar 2014 eine Posterausstellung des Kompetenzbereichs im oberen Foyer des Rathauses statt. Der Eintritt ist frei.

Das Programm

Grußworte

Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Professor Wilfried Juling, Chief Information Officer des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Der KIT-Kompetenzbereich „Information, Kommunikation und Organisation“ stellt sich vor

Professor Bernhard Beckert, Institut für Theoretische Informatik

Ist Sicherheit beweisbar?

Professor Jörn Müller-Quade, Institut für Theoretische Informatik

Sensoren: Fluch oder Segen?

Professor Martina Zitterbart, Institut für Telematik

Ist das Recht sicher?

Dr. Oliver Raabe, Zentrum für Angewandte Rechtswissenschaft

Weitere Informationen:

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körper-schaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Uni-versität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Thematische Schwerpunkte der Forschung sind Energie, natürliche und ge-baute Umwelt sowie Gesellschaft und Technik, von fundamen-talen Fragen bis zur Anwendung. Mit rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter knapp 6000 in Wissenschaft und Lehre, sowie 24 000 Studierenden ist das KIT eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Diese Presseinformation ist im Internet abrufbar unter:

Das Foto kann angefordert werden unter: oder +49 721 608-47414. Die Verwendung des Bildes ist ausschließlich in dem oben genannten Zusammenhang gestattet.

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ – Sicherheit in einer offenen Gesellschaft (09.02.2012, 16:10)
    Sicherheit in einer offenen Gesellschaft ist das Leitmotiv des BMBF-Innovationsforums „Zivile Sicherheit“, das vom 17. bis zum 19. April 2012 im Tagungszentrum Café MOSKAU in Berlin stattfinden wird. Veranstalter dieser ersten Konferenz zum...
  • BildSICHERHEIT IM GRID (30.08.2011, 11:10)
    Sicherheitstechnologien und Methoden in verteilten IT-UmgebungenIm zukünftigen Internet der Dienste bieten Cloud- und Grid-Anwendungen viele Möglichkeiten, werfen aber auch vermehrt Fragen nach der Datensicherheit auf. Das Fraunhofer IAO arbeitet...
  • BildNeue Sicherheit im Fahrzeugbau (02.08.2010, 14:00)
    Crashbauteile im Auto können über Leben und Tod entscheiden. Bei Unfällen müssen sie die Energie auffangen, um den Fahrer im Inneren zu schützen. Forscher haben die Herstellung einer besonders sicheren Werkstoffklasse für die Automobilindustrie...
  • BildKlima & Gesellschaft (01.04.2009, 15:00)
    Neue Vortragsreihe an der Universität HamburgWissenschaftler des "KlimaCampus" und weiterer Bereiche der Universität sprechen zu verschiedenen Themen im Spannungsfeld zwischen Mensch und Klima im Rahmen der Vortragsreihe "Klima &...
  • BildZukunftsthema Sicherheit (09.06.2008, 14:00)
    Bachelorstudiengang Security & Safety Engineering an der Hochschule FurtwangenGlobale Mobilität von Menschen und Gütern, steigende Abhängigkeit von kritischen Infrastrukturen (Information, Kommunikation, Energie, Verkehr), wachsende Kriminalitäts-...
  • BildSicherheit rundum (03.03.2008, 19:00)
    Eine Karosserie, die mitdenkt und im entscheidenden Moment die Insassen schützt - davon träumen Autofahrer schon lange. In einem EU-Projekt haben Forscher jetzt einen intelligenten Seitenaufprallschutz entwickelt, der das Verletzungsrisiko enorm...
  • BildStarkes Bündnis für Sicherheit im Straßenverkehr - MWK und Helmholtz-Gesellschaft fördern Oldenburge (31.01.2007, 14:00)
    Oldenburg entwickelt sich mehr und mehr zu einem nationalen Zentrum für Sicherheit im Straßenverkehr. Ab 2007 erhalten zwei an der Universität angesiedelte Forschungsverbünde im Bereich Sicherheitskritische eingebettete Systeme Fördermittel für...
  • BildInterdisziplinäre Gesprächsrunde zu Sicherheit in Technik und Gesellschaft (15.11.2006, 12:00)
    Die Universität der Bundeswehr München fasst verschiedene Forschungsfelder in einem gemeinsamen Schwerpunkt "Sicherheit in Technik und Gesellschaft" zusammen. Solch ein Zusammenschluss schärft das Profil der Universität und fördert die...
  • BildSicherheit zum Anfassen (27.09.2006, 12:00)
    Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD präsentiert am 29. September 2006 ausgewählte Exponate zum Thema Sicherheit auf dem E12-Gipfel "Security - Sicherheitslösungen für die digitale Zukunft".Wie wichtig der...
  • BildMit Sicherheit effektiv (23.01.2006, 15:00)
    Fraunhofer-Institut SIT und Deutsche Kongress präsentieren Trends und Entwicklungen zur IP-Sicherheit - Tagesveranstaltung in München, Frankfurt und Düsseldorf Die Internetrevolution hat das Telefon erreicht: Mit Voice-over-IP (VoIP) lassen sich...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

34 - Ne u_n =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.