Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deNachrichtenWissenschaftNach dem Bayern-Kater ist vor der EM – Was Unternehmen vom Profifußball lernen können 

Nach dem Bayern-Kater ist vor der EM – Was Unternehmen vom Profifußball lernen können

24.05.2012, 18:10 | Wissenschaft | Autor: idw | 0 Kommentare

(0)

Wahre Leistung entsteht vor allem durch Leidenschaft – eben diese Leidenschaft fehlte den Bayern in den letzten Duellen mit Borussia Dortmund sowie im Finale der Champions League. Wie führt man ein Team so, dass es mehr Leidenschaft entwickelt? Wie lassen sich die geknickten Bayernspieler im Hinblick auf die EM wieder aufbauen? Und: Führen solcherlei Strategien aus dem Profifußball vielleicht auch Unternehmen zum Erfolg?

Wahre Leistung entsteht vor allem durch Leidenschaft – eben diese Leidenschaft fehlte den Bayern in den letzten Duellen mit Borussia Dortmund sowie im Finale der Champions League. Wie führt man ein Team so, dass es mehr Leidenschaft entwickelt? Wie lassen sich die geknickten Bayernspieler im Hinblick auf die EM wieder aufbauen? Und: Führen solcherlei Strategien aus dem Profifußball vielleicht auch Unternehmen zum Erfolg?
Dr. Ralf Lanwehr, Professor für Wirtschaftspsychologie an der BiTS, zeigt Parallelen und Unterschiede zwischen Profifußball und Wirtschaft auf. Am Donnerstag, 21. Juni 2012 um 19:30 Uhr lädt die BiTS Berlin in der Bernburger Straße 24-25 aus diesem Grund zu einer öffentlichen Vorlesung mit dem Thema „Was Unternehmen vom Profifußball lernen können“ ein. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich einen Eindruck über die Lehre und außercurricularen Aktivitäten der Hochschule zu verschaffen. Der Eintritt ist frei.
Das Spannungsfeld zwischen kurzfristigem Erfolg und langfristiger Planung, in dem sich Profi-Fußballvereine bewegen, ähnelt den Herausforderungen, denen sich auch die Privatwirtschaft stellen muss. In Unternehmen sind kurzfristige Ziele, die Ausschöpfung von Produkten und Dienstleistungen, den sog. Cash Cows, wichtig. Aber ein Unternehmen muss auch die langfristige Neuentwicklung von Produkten und Strategien beachten.
BiTS-Professor Ralf Lanwehr hat die Erfolgsstrategien des Profifußballs erforscht, um sie auf die Wirtschaft übertragbar zu machen: „Erfolg in der Geschäftswelt, wie im Fußball hängt von den gleichen Managementfaktoren ab: Strategie, Struktur, Führung und Kultur. Vom Fußball können Führungskräfte besonders gut lernen, da Erfolg unmittelbarer gemessen und mit härteren Konsequenzen versehen ist. Und Fußball konzentriert sich auf das Wesentliche: Wahre Leistung entsteht nur durch Leidenschaft.“

Der richtige Führungsstil und die Balance zwischen Forderung und Förderung der Mitarbeiter bzw. der Spieler, sind elementar. Die besondere Qualität des Trainers Jürgen Klopp von Borussia Dortmund ist es zum Beispiel, viel von seinen Spielern zu fordern, andererseits aber auch glaubwürdig Aufbauhilfe zu leisten, sollten Unsicherheiten bestehen. Auf die Frage, was die Wirtschaft vom Profifußball lernen kann, sagt Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München: „Im Fußball ist der Teamgeist sehr ausgeprägt. Das ist übertragbar auf jedes Unternehmen. Mitarbeiter bekommen das Gefühl, dass sie wichtig sind und ernst genommen werden. Und dass man nur in einem Team imstande ist, den Erfolg zu garantieren. Und noch eine wichtige Komponente: Man sollte das Personal schützen. Denn nur zufriedene Mitarbeiter befeuern das Unternehmen.“
Die Forschungsergebnisse hat Ralf Lanwehr zusammen mit Sven Voelpel, Professor für Business Administration an der Jacobs University, in dem Buch „Management für die Champions League - Was wir vom Profifußball lernen können“ zusammengetragen.

Dr. Ralf Lanwehr, Professor für Wirtschaftspsychologie an der BiTS, zeigt Parallelen und Unterschiede zwischen Profifußball und Wirtschaft auf. Am Donnerstag, 21. Juni 2012 um 19:30 Uhr lädt die BiTS Berlin in der Bernburger Straße 24-25 aus diesem Grund zu einer öffentlichen Vorlesung mit dem Thema „Was Unternehmen vom Profifußball lernen können“ ein. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich einen Eindruck über die Lehre und außercurricularen Aktivitäten der Hochschule zu verschaffen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Ralf Lanwehr | Professor für Wirtschaftspsychologie
Email: ralf.lanwehr@bits-iserlohn.de | Tel.: +49 42371-776314

Weitere Informationen:
- http://www.bits-hochschule.de

Quelle: idw



Nachricht per E-Mail verschicken:

  1. 2 + 4 =

Hinweise:
Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken. Ihre IP-Adresse und E-Mail werden aus Sicherheitsgründen gespeichert.


Kommentare (0):

Es sind keine Kommentare zu "Nach dem Bayern-Kater ist vor der EM – Was Unternehmen vom Profifußball lernen können" vorhanden.

Jetzt diese Nachricht im Forum kommentieren.Jetzt einloggen oder registrieren, um diese Nachricht im Forum zu kommentieren.


Weitere Nachrichten zum Thema


Ähnliche Themen in den JuraForen




JuraForum.deNachrichtenWissenschaftNach dem Bayern-Kater ist vor der EM – Was Unternehmen vom Profifußball lernen können 

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

Nach dem Bayern-Kater ist vor der EM – Was Unternehmen vom Profifußball lernen können - Wissenschaft © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum