Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWissenschaftKlimawandel: aktuelle Simulationen für den nächsten IPCC-Bericht 

Klimawandel: aktuelle Simulationen für den nächsten IPCC-Bericht

02.03.2012, 17:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Die französische Wissenschaftsgemeinschaft für Klimafragen, die hauptsächlich das CNRS, die CEA, Meteo-France und die Universitäten Pierre und Marie Curie (UPMC) und Versailles-Saint-Quentin-en-Yvelines (UVSQ) vereint, hat kürzlich wichtige Simulationen zum vergangenen und künftigen Klima im globalen Maßstab abgeschlossen.

Diese aktuellen Daten bestätigen die Ergebnisse des vierten Sachstandsberichts (2007) des Weltklimarats (IPCC) über die kommenden Veränderungen bei der Temperatur und der Niederschlagsmenge. Dabei wurden 2 Extremmodelle berücksichtigt: Ein Temperaturanstieg von 3,5 bis 5°C bis 2100 oder im günstigsten Fall ein Anstieg um 2°C. Von der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft zur Verfügung gestellt, werden diese Ergebnisse vom IPCC zur Erarbeitung ihres nächsten für 2013 geplanten Berichts verwendet. Dieser vermittelt nicht nur Informationen und Tendenzen zum künftigen Klima bis 2100, sondern auch für die nächsten 30 Jahre.
Der IPCC betreibt selbst keine Forschung, sondern trägt die Ergebnisse der Forschungen in den verschiedenen Disziplinen zusammen, darunter besonders der Klimatologie. Die Berichte des IPCC werden in Arbeitsgruppen erstellt und vom Plenum akzeptiert. Jeder beteiligte Forscher kann in drei aufeinanderfolgenden Versionen Kommentare, Kritiken und Vorschläge einbringen. Die Aufgaben des IPCC umfassen:
• die Untersuchung des Risikos der von Menschen verursachten Klimaveränderungen (Globale Erwärmung)
• Darstellung des aktuellen Wissensstandes zu den unterschiedlichen Aspekten des menschengemachten Klimawandels
• das Abschätzen der Folgen der globalen Erwärmung für Umwelt und Gesellschaft
• das Formulieren realistischer Vermeidungs- oder Anpassungsstrategien sowie
• die Förderung der Teilnahme von Entwicklungs- und Schwellenländern an den IPCC-Aktivitäten.

Französische Simulationsergebnisse

In Übereinstimmung mit den Schlussfolgerungen des IPCC-Berichts von 2007 wird für alle Szenarien bis 2100 eine Tendenz für einen Temperaturanstieg beobachtet. Die optimistischste Tendenz eines Anstiegs um 2°C setzt die Umsetzung von klimapolitischen Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen voraus. Darüber hinaus scheint es, dass die Reaktion auf natürliche Faktoren allein nicht die beobachtete durchschnittliche Erwärmung in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts erklärt.
Es bestätigt sich eine Intensivierung des Wasserkreislaufs und ein schnelles Abschmelzen des arktischen Packeises, das im schlimmsten Fall im Sommer 2040 oder 2060, je nach Modell, verschwunden sein wird.
Die Simulationen, die das Klima und den Kohlenstoffkreislauf miteinander in Verbindung setzen, liefern neue Antworten. Sie zeigen insbesondere, dass anthropogene Emissionen (vom Menschen verursacht) schnell reduziert und "negative" Emissionen (die der Atmosphäre CO2 entziehen) bis zum Ende dieses Jahrhunderts erhöht werden müssen.

Die Analysen dieser globalen Simulationen in Verbindung mit denen anderer internationaler Gruppen eröffnen neue Einblicke in das Zusammenspiel zwischen menschlichen Aktivitäten und dem Klima der letzten Jahrzehnte und besonders der kommenden Jahrzehnte und Jahrhunderte.

Quelle:
- Pressemitteilung des CNRS - 09.02.2012 - http://www2.cnrs.fr/presse/communique/2459.htm

Redakteurin: Myrina Meunier, myrina.meunier@diplomatie.gouv.fr

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildNachgefragte Allrounder für Simulationen (18.06.2012, 13:10)
    Ob Leistungssport, Automobilbau oder Unfallforschung - seit 20 Jahren sorgt das Institut für Mechatronik, das heute ein An-Institut der TU Chemnitz ist, für gewinnbringende Bewegungen im ComputerWas haben der Absprung beim Eiskunstlauf und die...
  • BildMehr Power für Gehirn-Simulationen (21.05.2012, 13:10)
    Mit Supercomputern das Gehirn verstehen – das ist das Ziel des neuen Simulation Laboratory Neuroscience am Forschungszentrum Jülich, welches durch die Helmholtz Gemeinschaft gegründet wurde. Im Rahmen der neuen Institution wird die „Bernstein...
  • BildKlimawandel und Extremereignisse Weltklimarat IPCC zeigt zukünftige Risiken auf (18.11.2011, 16:10)
    Röttgen und Schavan: Klimaschutz stärken und Wissensbasis verbessernExtremereignisse wie lang andauernde Hitzeperioden oder Starkniederschläge werden in einigen Regionen der Welt wahrscheinlich zunehmen. Maßnahmen zu Klimaanpassung und...
  • BildBericht mit Zukunftspotenzial (26.05.2011, 15:10)
    Jenaer Universitätsrat diskutierte Jahresbericht 2010 der Friedrich-Schiller-Universität„Jena kennt man!" Der das sagt, ist selbst kein Jenaer oder Thüringer – ist also weit entfernt von Lokalpatriotismus. Der ehemalige Generalsekretär der...
  • BildComputer-Simulationen und mathematische Modellierungen (12.11.2010, 17:00)
    Unter dem Motto „Methoden treffen auf Anwendungen“ findet am 19. November 2010 das jährliche Treffen der Heidelberg Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences (HGS MathComp) statt. Im Mittelpunkt dieses „Annual...
  • BildMit Simulationen gegen Massenpaniken (27.07.2010, 10:00)
    Um Tragödien wie die Massenpanik in Duisburg vom Wochenende zu verhindern, modelliert der Soziologe Dirk Helbing den Besucherfluss bei Riesenevents. Mit Simulationen, Echtzeitüberwachung und Massnahmen für potentielle Risikostellen könne das...
  • BildInternationaler Antarktis-Bericht (01.12.2009, 02:00)
    Erster umfassender Bericht über den Klimawandel und die Umwelt in der Antarktis Bitte beachten Sie die Sperrfrist: Dienstag, 1. Dezember 2009 um 1.01 Uhr Berlin-ZeitHinweise für die Redaktionen: - Pressegespräch in London am Montag, 30. November...
  • BildLernen mit Simulationen (18.01.2008, 15:00)
    Führungskräfte im mittleren Management - etwa Industriemeister - müssen zunehmend Verantwortung für Steuerungsprozesse übernehmen. Ein neues Simulationsprogramm hilft ihnen, die Auswirkungen ihrer Entscheidungen einzuschätzen und nachhaltig zu...
  • BildForscher legen internationalen IPCC-Bericht zum Klimawandel vor (02.02.2007, 11:00)
    Forschungsministerium setzt 255 Millionen Euro für Klimaforschung ein / Umweltministerium kündigt ehrgeizige Klimapolitik anIn der internationalen Klimaforschung besteht kein Zweifel daran, dass der Klimawandel voranschreitet und sich...
  • BildKlimawandel ablesbar (04.07.2005, 16:00)
    Die Stechpalme, Ilex aquifolium, ist die einzige in Mitteleuropa einheimische immergrüne Laubbaumart. Sie ist besonders empfindlich gegenüber tiefen Wintertemperaturen und stellt ein klassisches Beispiel einer klimatisch bedingten...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

9 - Zwe ,i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWissenschaftKlimawandel: aktuelle Simulationen für den nächsten IPCC-Bericht 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.