Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWissenschaftHochschulen und Städte - Wer braucht wen? 

Hochschulen und Städte - Wer braucht wen?

27.02.2012, 10:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Die 9. Jahrestagung des MBA-Studiengangs Hochschul- und Wissenschaftsmanagement wird sich am 1. März 2012 an der Hochschule Osnabrück mit der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und Städten beschäftigen. Innovative Felder und Formen der Zusammenarbeit sollen aufgezeigt und „Good Practices“ aus dem In- und Ausland vorgestellt werden. Über einen interaktiven „Markt für gute Ideen“ werden innovative Ansätze diskutiert und durch die Teilnehmer bewertet. Es soll versucht werden, gemeinsam Eckpunkte für ein Positionspapier zur Kooperation zu entwickeln.

Städte brauchen Wissenschaft: Wirtschaftsstrukturen ändern sich dramatisch und das bekommen Kommunen in Deutschland zu spüren. Ganze Industriezweige sind weggebrochen, neue unter dem Stichwort der Science-based-Economy gewachsen. Der „Denkwerker“ heute – Mitarbeiter in Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen – stellt andere Bedürfnisse an eine lebendige, attraktive Stadt als der Industriearbeiter. Dem müssen Städte gerecht werden, ebenso den Rufen nach einem koordinierten Standortmarketing zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Kommune. Die Potenziale der Hochschulen, die Stadtentwicklung zu unterstützen, sind enorm.

Wissenschaft braucht Städte: Und zwar nicht erst, wenn neue Gebäude vom Bauamt genehmigt werden müssen. In den letzten Jahren intensivierte sich die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, befeuert durch Initiativen wie „Stadt der Wissenschaft“ des Stifterverbandes. Vielerorts gut eingespielt haben sich Kooperation im Marketing oder in der Veranstaltungskommunikation. Damit ist es nicht genug – Wissenschaft braucht die Kommune bei der Werbung von Talenten (Mitarbeitern, Studierenden), der Schaffung des entsprechenden Umfeldes (Kinderbetreuung, Infrastrukturen) oder dem Ausbau ihrer Internationalität. Blickt man ins Ausland, gilt häufig „community service“ als selbstverständliche dritte Aufgabe von Hochschulen neben Forschung und Lehre.

Termin: Donnerstag, 1. März 2012, 10.00 - ca. 17.00 Uhr
Ort: Hochschule Osnabrück, Standort Westerberg, Caprivistr. 30 A, 49076 Osnabrück, Gebäude CN, Raum 0001
Ansprechpartner: Viola Düwert, Tel. 0541 9692944
oder Alexander Rupp, 0541 9693210

Weitere Informationen:
- http://www.wiso.hs-osnabrueck.de/fileadmin/users/451/upload/Tagungen/HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf -Programm

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildWachsende Städte nachhaltig versorgen (09.09.2013, 10:10)
    Forscher diskutieren mit Bundesminister Dirk Niebel über zeitgemäße Ziele der EntwicklungspolitikPressetermin: Dienstag, 17. September 2013 um 13:00 Uhr, zum Auftakt des dreitägigen Tropentages zur Entwicklung der Landwirtschaft entlang des...
  • BildHochschulen als Berater für Städte und Kommunen: 5. Hessenkonferenz Stadtforschung an FH Frankfurt (14.03.2013, 11:10)
    Die 5. Hessenkonferenz Stadtforschung findet am 21. März 2013 an der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) statt. Schwerpunkt der Tagung sind Anforderungen und Erfahrungen der interdisziplinären Stadtforschung. Ziel ist es, gemeinsam...
  • BildFaszinierende Städte (21.11.2011, 11:10)
    Wirtschaftsgeograph Prof. Dr. Heiko Schmid von der Universität Jena gibt Buch mit herausVom antiken Babylon über das Paris des 19. Jahrhunderts bis zu den schillernden Wüstenmetropolen der Moderne wie Dubai oder Las Vegas – große Städte...
  • BildCampus on Tour: Die ostdeutschen Hochschulen besuchen zehn westdeutsche Städte (09.06.2011, 15:10)
    Studierende aus den neuen Bundesländern gehen im Rahmen der Kampagne „Studieren in Fernost“ vom 14. bis 24. Juni 2011 auf Tour durch Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern.Berlin, 9. Juni 2011 – Schüler,...
  • BildUniverCity - Städte, Hochschulen, Studentenwerke (22.11.2010, 15:00)
    Das neue "DSW-Journal" des Deutschen Studentenwerks (DSW) steht ganz im Zeichen von "UniverCity" oder dem Zusammenwirken von Städten, Hochschulen und Studentenwerken.Im sächsischen Freiberg können Studentinnen und Studenten der Technischen...
  • BildStartschuss für kreative Städte (26.06.2009, 15:00)
    Europäische Union fördert Innovationsprojekt der HAW Hamburg mit 4,1 Millionen EuroKünstler, Freischaffende und Wissenschaftler beleben eine Stadt, wandeln sie, und tragen zu ihrer Strahlkraft bei. Mit dem Projekt "Creative City Challenge" will...
  • BildGespaltene Städte (24.11.2008, 12:00)
    Gespaltene StädteKölner Studie belegt wachsende räumliche Trennung zwischen Arm und Reich in GroßstädtenZwischen 1990 und 2005 hat in deutschen Großstädten die Trennung von Migranten und Nicht-Migranten abgenommen, zwischen Arm und Reich hingegen...
  • BildRolf Dobischat: "Studentenwerke sind Partner für Studierende, Hochschulen und Städte" (05.12.2007, 13:00)
    · Präsident des Deutschen Studentenwerks (DSW) sieht Studentenwerke auf gutem Weg, fordert aber mehr Unterstützung von der Politik· Neuer DSW-Vorstand gewählt· Prof. Dr. Hans Lilie und Christian Berg sind DSW-Vizepräsidenten(Berlin, 5. Dezember...
  • BildHochschulen (21.11.2007, 15:00)
    Deutlich mehr Studienanfänger in Niedersachsen HANNOVER. An den staatlichen niedersächsischen Hochschulen haben sich im Jahr 2007 (Sommersemester 07 und Wintersemester 07/08) deutlich mehr Studienanfänger eingeschrieben als im Vorjahr. Nach den...
  • BildStädte und Regionen (26.09.2007, 10:00)
    Internationaler Workshop des Kulturwissenschaftlichen Instituts, Essen, der bürgerschaftlichen Initiative "Europa eine Seele geben" und der RUHR.2010 am 1. und 2. Oktober 2007 in Essen: Praktiker aus Städten und Regionen Europas diskutieren mit...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

16 - Z_we i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWissenschaftHochschulen und Städte - Wer braucht wen? 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.