Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWissenschaftFür ein Leben ohne Bluthochdruck 

Für ein Leben ohne Bluthochdruck

27.02.2012, 09:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Unter dem Motto „Gesunder Lebensstil – Gesunder Blutdruck“ findet am 17. Mai 2012 der WELT HYPERTONIE TAG statt. Mit 4 einfachen Regeln kann man Bluthochdruck und seine tödlichen Folgeerkrankungen vermeiden. Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® ruft zur Unterstützung und Beteiligung auf.

Hochrechnungen zufolge ist knapp die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland auf die Folgen von Bluthochdruck zurückzuführen - weltweit etwa sieben Millionen. Die Prävention von Bluthochdruck ist daher besonders wichtig: Dabei geht es um die Vermeidung (Vorbeugung), die rechtzeitige Diagnose (Früherkennung) und Behandlung.

Der WELT HYPERTONIE TAG ist ein Aktionstag, der auf Bluthochdruck und seine Folgen aufmerksam machen will. Initiiert von der Welt Hypertonie Liga und der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® findet er jedes Jahr am 17. Mai statt. Der WELT HYPERTONIE TAG 2012 steht unter dem Motto »Gesunder Lebensstil – Gesunder Blutdruck«. Damit rückt in diesem Jahr die natürliche Blutdrucksenkung, vor allem aber die Vermeidung von Bluthochdruck in den Mittelpunkt. Bewegungsmangel und falsche Ernährung führen zu Übergewicht. Stress und Hektik bestimmen zunehmend Berufsleben und Alltag. Zahlreiche Studien konnten nachweisen, dass damit auch der Blutdruck steigt – sogar schon bei Kindern und Jugendlichen. Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® möchte daher das Bewusstsein für die Erkrankung weiter schärfen und zeigen, wie man mit einfachen Regeln für eine gesunde Lebensweise Bluthochdruck und seine tödlichen Folgeschäden vermeiden kann.

1. Essen Sie viel Obst und Gemüse, Vollkorn- und Magermilchprodukte, wenig rotes Fleisch, Salz und Zucker. Trinken Sie ausreichend!
2. Bewegen Sie sich täglich mind. 30 Minuten. Besser wäre es, wenn Sie 3x wöchentlich 20-60 Minuten Ausdauersport betreiben.
3. Sorgen Sie mit regelmäßigen Pausen für Momente der Ruhe und Entspannung zur Erholung von Geist und Körper.
4. Nutzen Sie die Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Arzt und prüfen Sie regelmäßig Ihren Blutdruck.

Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® möchte alle Interessierten aufrufen, den WELT HYPERTONIE TAG zu unterstützen und sich mit einer eigenen Veranstaltung oder Aktion zum Thema Bluthochdruck zu beteiligen. Das können Arzt-Patienten-Foren, Vortragsveranstaltungen, ein Gesundheitstag, eine Telefonaktion mit der örtlichen Presse oder eine Blutdruck-Messaktion sein.

Weitere Informationen und Veranstaltungstermine zum WELT HYPERTONIE TAG 2012 finden Sie unter oder telefonisch unter 0 62 21 / 5 88 55-0.

Hintergrund: Bluthochdruck (»Hypertonie«) ist eine Volkskrankheit. 35 Millionen Deutsche leiden an Bluthochdruck. Jeder Zweite über 60 Jahre ist davon betroffen, aber auch bei Jüngeren nimmt die Erkrankungsrate zu. Bluthochdruck spürt man häufig nicht. Bluthochdruck verursacht über lange Zeit keine Beschwerden. Unbehandelt hat Bluthochdruck aber gravierende Folgen. Bluthochdruck gilt als wichtigster Risikofaktor für Schlaganfall, Herz- und Gefäßkrankheiten oder Nierenversagen.

Pressekontakt:
Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL®
Deutsche Gesellschaft für
Hypertonie und Prävention
Dr. Joachim Leiblein (Geschäftsführer)
Berliner Str. 46, 69120 Heidelberg
Telefon: 0 62 21 / 5 88 55-0
Telefax: 0 62 21 / 5 88 55-25
E-Mail:

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildNeuer Behandlungsansatz für Bluthochdruck (17.01.2014, 10:10)
    Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Berlin und Hamburg klärten Humangenetiker des Universitätsklinikums Jena einen Regelmechanismus für die Kontraktion der Wände von großen und sehr kleinen Blutgefäßen auf. In ihrer jetzt im Journal of Clinical...
  • BildBluthochdruck durch genetische Mutation (18.02.2013, 12:10)
    Neuherberg, 18.02.2013. Bluthochdruck kann in bis zu zehn Prozent aller Fälle durch hormonproduzierende Tumoren der Nebennieren bedingt sein. Endokrinologen der LMU München und der Universitätsklinik Paris sowie Strukturbiologen der dänischen...
  • BildBluthochdruck im Sommer (18.07.2012, 13:10)
    Große Hitze verstärkt die Wirkung von Blutdruck-Medikamenten. Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® empfiehlt, täglich den Blutdruck zu kontrollieren.Verstärkte Wirkung von BlutdrucksenkernDer Blutdruck unterliegt jahreszeitlichen Schwankungen: Die...
  • BildBlutspenden gegen Bluthochdruck? (20.06.2012, 12:10)
    Klinische Studie liefert erstmals HinweiseIn einer neu veröffentlichten Studie konnte ein experimenteller Aderlass den Blutdruck um durchschnittlich 16 mmHg senken. Dies ist ein großer Effekt. Nun wird in einer größeren Studie an der Charité in...
  • BildWas tun gegen Bluthochdruck? (15.05.2012, 15:10)
    Welt-Hypertonie-Tag: Deutsche Herzstiftung mahnt zu frühzeitiger Messung und konsequenter Behandlung des Bluthochdrucks / Kostenlose TippsAnlässlich des Welt-Hypertonie-Tags am 17. Mai bietet die Deutsche Herzstiftung ein kostenloses Heft mit...
  • BildVolkskrankheit Bluthochdruck: Was hilft? (24.04.2012, 18:10)
    Am 17. Mai 2012 ist Welt-Hypertonie-Tag Aussichtsreiche Intervention:Bei schwer einstellbarem Bluthochdruck zeigt die dauerhafte Stimulation an den Halsschlagadern gute Ergebnisse Klein und kompakt wie ein Herzschrittmacher, verspricht ein in...
  • BildDas unterschätzte Risiko – Bluthochdruck (25.10.2011, 10:10)
    MHH-Kardiologen informieren am 8. November über das „Herz unter Druck“Die Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) informiert am Dienstag, 8. November 2011, ab 16 Uhr im Hörsaal G der MHH (Gebäude I1) über...
  • BildBluthochdruck – eine letale Gefahr (05.10.2011, 11:10)
    41% aller Todesfälle sind auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen – und die werden oft durch Bluthochdruck verursachtGemäß neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes verstarben 2010 in Deutschland 352.689 Menschen an den Folgen einer...
  • BildBluthochdruck: Ausschaltung überaktiver Nierennerven (25.11.2009, 16:00)
    In der Universitätsklinik Düsseldorf ist der erste Patient mit schwer einstellbarem Bluthochdruck komplikationslos mit einer neuartigen, Katheter-gestützten Methode behandelt worden. Bei diesem 45 bis 60 Minuten dauernden Verfahren in enger...
  • BildBluthochdruck schädigt die Nieren (18.04.2006, 14:00)
    Am 13. Mai ist WelthypertonietagDie Gesellschaft für Nephrologie warnt: Nierenversagen ist eine häufige Spätfolge von BluthochdruckHoher Blutdruck tut nicht weh - und deshalb bemerken viele Menschen gar nicht, dass sie an dieser Erkrankungen...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

43 - Neu_/n =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWissenschaftFür ein Leben ohne Bluthochdruck 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.