Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWissenschaftFH Lübeck - Mediale Kompetenz in der Architektur erweitert 

FH Lübeck - Mediale Kompetenz in der Architektur erweitert

25.06.2012, 17:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Mit der Diplom Architektin Melanie Rüffer hat der Fachbereich Bauwesen seine mediale Kompetenz in der Architektur maßgeblich erweitern können. Vor einem Jahr trat Melanie Rüffer die Stelle als Professorin am Fachbereich Bauwesen der FH Lübeck an und lehrt seit dem Grundlagen der Gestaltung im Lehrgebiet Computergrafik.

Melanie Rüffer hat an der TU Braunschweig und am Istituto Universitario di Architettura di Venezia, Italien das Studium der Architektur absolviert.
Durch Mitarbeit in Architekturbüros, erfolgreiche Beteiligungen an zahlreichen Medienprojekten, 3D-Visualisierungen und Wettbewerben sowie der Gründung eines eigenen Büros in Hamburg konnte sie die für Fachhochschulen notwendige Praxis erwerben, um als Professorin für Mediendesign zunächst an der FH Bochum im Masterstudiengang Architektur und Media Management zu unterrichten. Im Sommer 2011 folgte sie dem Angebot des Fachbereichs Bauwesen der FH Lübeck und ist seit dem Professorin in Lübeck im Studiengang Architektur.
Zu ihrem Lehrgebiet gehören u.a. die Vermittlung von Grundlagen der grafischen Gestaltung in Layout, Präsentation, 3D-Visualisierung und Entwurfsdarstellung. In Lübeck ist Rüffer angetreten, ihre Kenntnisse beim Ausbau der Studienrichtung Computergrafik und Gestaltung in der Architektur einzubringen und damit mehr mediale Kompetenz an die Studierenden zu vermitteln.
Aus den Modulen Gestaltung, Darstellung CAD/ Visualisierung leitet Rüffer die Möglichkeit ab, klassische Darstellungsmethoden, wie beispielsweise das Zeichnen oder Modellieren, mit den faszinierenden Möglichkeiten der digitalen Entwurfs- und Darstellungswerkzeuge verbinden zu können. Den Studierenden wird damit ein breites Spektrum an Darstellungs- und Gestaltungstechniken vermittelt. Sie lernen Vor- und Nachteile bestimmter Techniken und Methoden kennen und einzuschätzen. Auf dieser Grundlage können die Studierenden dann ihre individuellen Arbeitsweisen und Darstellungsmethoden entwickeln, je nach Projekt und persönlichen Vorlieben kann so das richtige Werkzeug für die entsprechende Aufgabe gewählt werden.

„Für die Architektenausbildung sind sowohl die klassischen, wie auch die digitalen Werkzeuge gleichermaßen wichtig. Mit ersten Gestaltungsaufgaben, die sich mit architektonischen Grundaspekten, wie Material, Fügung, Ort, Raum, Funktionen etc. auseinandersetzten, wird eine erste Basis für spätere komplexe Entwurfsaufgaben gelegt.
Die in diesem Lehrgebiet notwendigen technisch ausgerichteten Module sind nicht nur Anwendungsschulung. Vielmehr soll den Studierenden ein Verständnis für den Aufbau und die Struktur bestimmter Softwaregruppen und deren Möglichkeiten, Grenzen und Schnittstellen vermittelt werden, um so eine schnelle Einarbeitung in andere Anwendungsprogramme zu ermöglichen, die die AbsolventInnen später an Ihren Arbeitsplätzen real vorfinden werden. Daher findet die Anwendung und der richtige Umgang mit einer Software immer in Verbindung mit einer Gestaltungsaufgabe statt, wodurch eine individuelle und sehr intensive Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der eingesetzten Technik gewährleistet wird. Die Darstellung in der Architektur ist untrennbar mit dem Entwurf und der jeweiligen Gestaltungsabsicht verbunden“, so Prof. Melanie Rüffer zu ihrem Ansatz im Lehrgebiet Computergrafik und Grundlagen der Gestaltung am Fachbereich Bauwesen der Fachhochschule Lübeck.

Weitere Informationen:
- http://www.fh-luebeck.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildInterkulturelle Kompetenz erweitern (26.07.2012, 13:10)
    13. Interkulturelle Sommerakademie vom 30. August bis 9. September an der Universität JenaVom 30. August bis 9. September 2012 veranstalten das Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena und interculture.de die...
  • BildTagung zu Mashups - Mediale Mischformen im Fokus (15.05.2012, 11:10)
    Am 8. und 9. Juni 2012 findet an der Universität Leipzig eine Tagung zur Theorie, Ästhetik und Praxis von sogenannten Mashups statt. Sie stellt medien- und kulturwissenschaftliche Studien und Beiträge vor, die sich mit diesen neuen medialen...
  • BildForum Architektur (20.10.2011, 14:10)
    Das Forum Architektur ist eine Veranstaltung der Wüstenrot Stiftung in Kooperation mit der Fakultät Architektur und Stadtplanung der FH Erfurt. Jeweils dienstags finden die Veranstaltungen um 19:15 Uhr in der Aula der Schlüterstraße 1 in Erfurt...
  • Bildmediale* 2011: Medienzukunft hautnah erleben (31.05.2011, 15:10)
    Darmstadt/Dieburg – Bereits zum siebten Mal präsentieren Studierende auf der mediale, der Werkschau des Fachbereichs Media der Hochschule Darmstadt (h_da), ihre Abschlussarbeiten und Projekte. Stattfinden wird die Veranstaltung von Montag, 6....
  • BildLernen, Lehren und mediale Sozialisation (16.10.2009, 17:00)
    Neuer universitärer Schwerpunkt "KinderKöpfe" und Masterstudiengang "Kinder- und Jugendmedien werden am 20. Oktober im Rathausfestsaal präsentiertDie Universität Erfurt will den universitären Schwerpunkt Bildung künftig unter dem Titel...
  • BildArchitektur und Solarenergie (06.07.2009, 10:00)
    Ausstellung zur 2. bayerischen Klimawoche zeigt ausgezeichnete ArbeitenDie indirekte Solarenergienutzung mittels Kollektoren und Photovoltaik-Modulen ist und bleibt ein zentrales Thema beim energieeffizienten Bauen - egal ob es sich um ein...
  • BildKompetenz in Kerntechnik vermitteln (20.02.2009, 13:00)
    Als ersten Baustein der KIT-School of Energy richten das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die AREVA NP GmbH die "AREVA Nuclear Professional School" in Karlsruhe ein. Ziel ist die Weiterbildung junger Ingenieure und...
  • BildInterdisziplinäre Ringvorlesung Gender-Kompetenz (07.04.2008, 10:00)
    Gender-Aspekte spielen eine Rolle, u. a. am Esstisch bei der Ernährung, im Umweltbewusstsein, bei der Nutzung neuer Technologien, im Bereich der Gesundheit, im Lebensverlauf und dem Zugang zum Gesundheitssystem, bei der beruflichen Entwicklung,...
  • BildInternationale Kompetenz für Hochschulen (22.06.2006, 15:00)
    - Einladung zum Pressegespräch -Ob Institutspartnerschaften mit China, Hochschul-Marketing in Osteuropa oder eine deutsche Universität in Ägypten - Hochschulvertreter benötigen für eine erfolgreiche internationale Zusammenarbeit sehr spezifische...
  • BildMediale Konstruktionen im (08.09.2005, 10:00)
    In den Geistes- und Sozialwissenschaften besteht seit einigen Jahren Konsens darüber, dass Fakten nicht einfach nur für sich existieren, sondern dass Wirklichkeit auch erfunden und in jedem Fall konstruiert wird. Die Tagung wird sich speziell mit...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

34 + Zwe. i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWissenschaftFH Lübeck - Mediale Kompetenz in der Architektur erweitert 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.