FH Kiel und FH Flensburg gründen Maritimes Zentrum Schleswig-Holstein

19.04.2012, 16:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Flensburg/Kiel – Zusammen sind wir stärker: Mit der Gründung des Maritimen Zentrums Schleswig-Holstein bündeln die beiden schleswig-holsteinischen Fachhochschulen Kiel und Flensburg ihre Kompetenzen im maritimen Bereich.

Studiengänge, Forschungsaktivitäten und die Kommunikation nach außen zu koordinieren, Lehrimport und -export zu fördern, gemeinsame Weiterbildungsangebote zu entwickeln und im Qualitätsmanagement zu kooperieren –so lauten einige der Aufgaben, die sich die FH Kiel und die FH Flensburg in ihrem Kooperationsvertrag 2010 gesetzt haben. „Wir sehen in dieser Zusammenarbeit große Chancen“, sagt der Präsident der Fachhochschule Kiel Prof. Dr. Udo Beer: „Wir wollen und können wirklich Synergien heben.“

Synergien, die begründet sind in dem, was sein Flensburger Kollege Prof. Dr. Herbert Zickfeld „komplementäre Wissenschaftsdisziplinen“ nennt. Es gebe kaum zwei Hochschulen, die sich in ihrer Arbeit so ideal ergänzten wie die in Flensburg und Kiel, und das gelte für den maritimen Bereich in besonderer Weise, sind Beer und Zickfeld überzeugt: Kiels Stärken liegen in den Bereichen maritime Wirtschaft, Yachttechnik, Schiffbau, sowie Meerestechnik. Darüber hinaus startet die FH Kiel im Wintersemester 2012/13 den Studiengang Offshore-Anlagentechnik. Flensburgs Kompetenzen liegen beim Schiffsmaschinenbau, der Schiffsbetriebstechnik, dazu Nautik, Seeverkehr und Logistik.

Das im Mai vergangenen Jahres eröffnete Flensburger Maritime Zentrum mit sechs Schiffsführungssimulationsanlagen, einem Schiffsmaschinenraumsimulator sowie Übungs,-Seminar- und Laboreinrichtungen hat dieses Profil noch deutlich geschärft. Zudem betreiben beide Hochschulen bereits den gemeinsamen internationalen Masterstudiengang Wind Engineering. In der Lehre profitieren vor allem die Studierenden, die vielfältige Lehrangebote nutzen können. Künftig wollen beide Hochschulen auch noch in der Forschung gemeinsam auftreten und dadurch Stärke und Profil gewinnen.

Pressekontakt:

Frauke Schäfer, FH Kiel, Tel. 0431 – 2101020, presse@fh-kiel.de
Torsten Haase, FH Flensburg, Tel. 0461 – 805 1304, presse@fh-flensburg.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

90 + S,ec.hs =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.