Epigenetik: Der eigene Lebenswandel – verantwortlich für Generationen?

11.01.2017, 17:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Die Epigenetik hilft zu verstehen, wie Umwelteinflüsse und soziale Erfahrungen die Genexpression und damit auch Krankheitsrisiken beeinflussen – möglicherweise für Generationen. Damit scheint der individuelle Lebenswandel Bedeutung für die kollektive Gesundheit zu bekommen, Eltern wird vielfach eine größere Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Nachkommen zugesprochen als bislang. Gerät mit diesem „biosozialen“ Verständnis des Körpers die gesellschaftliche Verantwortung für die jeweiligen Lebensumstände aus dem Blick? Um diese Fragen geht es am 18. Januar bei der öffentlichen Diskussion „Rethinking the Genome – Epigenetics, Health & Society“ an der Technischen Universität München (TUM).

Termin:
Mittwoch, 18.1.2017, 18.30 - 20.30 Uhr
Technische Universität München
Vorhoelzer Forum
Arcisstraße 21 (5. Stock)
80333 München

Eintritt frei

Programm:

Einführung:
Prof. Ruth Müller, Professur für Wissenschafts- und Technologiepolitik am Munich Center for Technology in Society, Technische Universität München

Podiumsdiskussion:
Prof. John Dupré, Egenis - Centre for the Study of Life Sciences, University of Exeter
Prof. Mark Hanson, Department of Medicine, University of Southampton; Präsident der International Society for the Developmental Origins of Health and Disease
Martha Kenney, PhD, Department of Women and Gender Studies, San Francisco State University
Joëlle Rüegg, PhD, Department of Clinical Neuroscience, Karolinska Institutet
Maria Elena Torres-Padilla, PhD, Institut für Epigenetik und Stammzellen, Helmholtz Zentrum München

Diskussion mit dem Publikum

Schlussworte:
Prof. Clare Hanson, Department of English, University of Southampton

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Veranstalter:
Professur für Wissenschafts- und Technologiepolitik am Munich Center for Technology in Society der Technischen Universität München

Das Munich Center for Technology in Society (MCTS) der TUM untersucht die Wechselwirkungen zwischen den Technik- und Naturwissenschaften und der Gesellschaft.

Weitere Informationen:
- http://www.mcts.tum.de Munich Center for Technology in Society

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildUmverteilung zwischen Generationen und Geschlechtern (16.09.2013, 10:10)
    Welche Altersgruppen sind Nettozahler und welche sind Nettoempfänger? Eine Studie der TU Wien macht Geschlechterunterschiede sichtbar und berücksichtigt den Wert unbezahlter Arbeit.Kinder werden von den Eltern versorgt, im Alter hoffen wir auf...
  • BildAbwasserentsorgung für zukünftige Generationen (21.06.2011, 16:10)
    Gemeinsame Pressemitteilung des Abwasserzweckverbandes „Espenhain“, der HTWK Leipzig und der Universität Leipzig vom 21. Juni 2011HTWK Leipzig, Universität Leipzig und Abwasserzweckverband kooperierenLeipzig, Juni 2011 – Der Demografische Wandel...
  • BildGerechtigkeit über Generationen - geht das? (21.12.2010, 15:00)
    Wir wissen nicht wie künfitge Generationen leben und was ihre Interessen sein werden, doch sollten wir ihnen die Erde in einem Zustand hinterlassen, der gewisse Mindeststandards erfüllt. Dazu gehören saubere Luft, trinkbares Wasser,...
  • BildGeschlechter und Generationen (04.03.2010, 13:00)
    Nachwuchstagung des DFG-Graduiertenkollegs geht in die dritte RundeBereits zum dritten Mal findet an der Universität Bamberg eine Nachwuchstagung des Graduiertenkollegs "Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte in Antike und Mittelalter"...
  • BildEpigenetik: Die Gene sind nicht alleine schuld (08.04.2009, 16:00)
    FRANKFURT. Wie mächtig ist das Erbe unserer Gene? Das mögen sich vor allem Menschen fragen, die eine genetische Prädisposition für bestimmte Krankheiten wie Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselerkrankungen haben. Bis vor wenigen Jahren hätten selbst...
  • BildInternationale Epigenetik-Konferenz im Saarland (07.11.2007, 19:00)
    8. -11. November 2007 auf dem Linslerhof in ÜberherrnDer Linslerhof wird in den nächsten Tagen zum internationalen Treffpunkt von Genforschern. Ihr Thema: Die Epigenetik, die Wissenschaft, die sich damit befasst, wie die Gene gelesen werden. 80...
  • BildWissen für künftige Generationen sichern (08.10.2007, 12:00)
    Digitale Editionen - Open Access: ein Workshop der Arbeitsgruppe "Elektronisches Publizieren" der Akademienunion unter Mitwirkung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der WissenschaftenWertvolle Wissensspeicher wie die Editionen und...
  • BildGenerationen Ostdeutschlands - eine Inventur (05.05.2006, 09:00)
    Neue Publikation zur DDR aus generationengeschichtlicher Perspektive"Generation Glück", so kolportierte es das österreichische Nachrichtenmagazin "Profil", nennt man in Tschechien jene jungen Erwachsenen, die just im Revolutionsjahr 1989...
  • BildNeue Generationen - Neue Familien? (16.01.2006, 13:00)
    Vortragsreihe des Deutschen Hygiene-Museums DresdenIn Kooperation mit dem Institut für Soziologie der TechnischenUniversität DresdenWo: Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1, 01069 DresdenEintritt: 2? / 1? (Schüler und Inhaber der...
  • BildBeliebt bei Generationen von Studierenden (12.07.2005, 16:00)
    Nach dem Jurastudium an der Westfälischen Wilhelm-Universität in Münster und der Freiten Universität Berlin bestand er 1969 die Große Juristische Staatsprüfung bei dem Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 1971 folgte die...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

23 + N_e,un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.