Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWissenschaftEcstasy steigert die Fähigkeit, positive Gefühle in einem Gesicht zu lesen 

Ecstasy steigert die Fähigkeit, positive Gefühle in einem Gesicht zu lesen

10.08.2012, 15:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Unter Ecstasy lassen sich Gesichtsausdrücke besser deuten – allerdings nur die positiven Emotionen. Zu diesem Schluss kommen Forscher von Universität und Universitätsspital Basel in einer Studie, bei der die Testpersonen die Gefühlslage von anderen interpretieren mussten. Probanden, die unter dem Einfluss von Ecstasy standen, konnten freundliche Emotionen überdurchschnittlich gut erkennen, hatten aber Mühe, einen feindseligen Blick richtig zu deuten.

Ecstasy entfaltet eine emotionale innere Wirkung und verstärkt die eigene Gefühle und Gedanken. Das macht das Amphetaminderivat zu einer verbreiteten Partydroge. Gleichzeitig führt der Wirkstoff MDMA (3,4-Methylendioxymethamphetamin) zu einer veränderten Wahrnehmung und beeinflusst die Verarbeitung von sozialen Signalen.

Frühere Studien hatten gezeigt, dass das Hormon Oxytocin die Wahrnehmung von Gefühlen verbessert. In einer Studie untersuchten nun Forscher von Universität und Universitätsspital Basel, wie sich die Einnahme von Ecstasy auf die kognitive Empathie und den Oxytocinspiegel auswirkt.

Schau mir in die Augen
Die Fähigkeit, unter Ecstasy komplexe Emotionen erkennen zu können, testeten die Pharmakologen mithilfe des «Reading the Mind in the Eyes»-Test. Dabei versuchen die Probanden, anhand des Fotos einer Augenpartie den mentalen Zustand des Gegenübers zu erkennen. Der Test besteht aus einer Folge von 36 Augenpaaren, die jeweils eine unterschiedliche Gefühlslage ausdrücken. Zusammen mit jedem Bild werden den Testpersonen vier mögliche Emotionen vorgeschlagen, von denen aber nur eine richtig ist.

In der Basler Studie füllten je 24 Männer und Frauen an zwei Tagen den Test aus – einmal nach der Einnahme von 125 Milligramm reinem MDMA und einmal nach der Einnahme eines Placebos. Gesamthaft betrachtet, erzielt die Versuchspersonen unter dem Einfluss von MDMA nicht die besseren Resultate, was bedeutet, dass der Wirkstoff die Empathie nicht grundsätzlich steigert.

Rosarote Brille
Während die Probanden mit oder ohne MDMA neutrale Mienen gleich gut einordnen konnten, zeigten sich beim Erkennen von positiven und negativen Emotionen aber deutliche Unterschiede. Unter dem Einfluss von MDMA erkannten die Probanden ein freundliches oder interessiertes Gesicht überdurchschnittlich gut. Sie hatte aber Mühe, einen misstrauischen oder herausfordernden Gesichtsausdruck richtig zu deuten. «Wer unter Ecstasy steht, scheint die Welt durch eine rosarote Brille zu sehen», erläutert Erstautor Cédric Hysek die Resultate. «Unter dem Einfluss von MDMA sind Personen weniger in der Lage, feindselige Blicke zu erkennen, was mit bestimmten Risiken verbunden ist.»

Da die Forscher im Blut der Probanden unter MDMA-Einfluss einen erhöhten Oxytocin-Spiegel feststellten, vermuten sie, dass die beschriebene sozioemotionale Wirkung von Ecstasy mit dem Hormon zusammenhängt.

Originalbeitrag
Cédric M. Hysek & Gregor Domes & Matthias E. Liechti
MDMA enhances "mind reading" of positive emotions and impairs "mind reading" of negative emotions
Psychopharmacology (2012) 222:293–302 | doi: 10.1007/s00213-012-2645-9

Weitere Auskünfte
Cédric M. Hysek, Universitätsspital Basel, Klinische Pharmakologie und Toxikologie, E-Mail: CHysek@uhbs.ch, Tel. +41 061 556 54 37

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildLesen und Schreiben im Zeitalter der Globalisierung (13.02.2014, 11:10)
    Studierende aus ganz Europa treffen sich in der kommenden Woche an der Universität Göttingen, um über Literatur im Zeitalter der Globalisierung zu diskutieren. „World Literature – Reading and Writing in the Age of Globalization“ lautet der Titel...
  • Bildgesundheitsinformation.de hat ein neues Gesicht (13.02.2014, 11:10)
    Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Pflege- und Patientenbeauftragter: "Verlässliche und verständliche Informationen" / Neue Struktur und frische Optik / Heuschnupfen aktuelles ThemaWas kann ich bei Heuschnupfen tun? Wer im Internet nach einer...
  • BildAus Knochen und Sedimenten lesen: wissenschaftliche Veröffentlichungen ausgezeichnet (12.02.2014, 16:10)
    Frankfurt, den 12.2.2014. Zum 21. Mal wird heute Abend der Alexander von Humboldt-Gedächtnispreis verliehen. Mit diesem Preis ehrt die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung den besten wissenschaftlichen Artikel in einer...
  • BildNur echte Gefühle lohnen sich (07.02.2014, 12:10)
    Forscher der Universität Jena zeigen, dass im Dienstleistungssektor nur ehrliche Freundlichkeit nütztDie Wünsche des Kunden im Blick haben und dabei immer lächeln: Für Mitarbeiter im Einzelhandel und in Dienstleistungsunternehmen gehört das zum...
  • BildWechselhaftes Klima: Wie Staub das Gesicht der Erde verändert hat (23.01.2014, 21:10)
    Fachmagazin Science veröffentlicht Ergebnisse einer Polarstern-Expedition in den weitgehend unerforschten Südpazifik+++SPERRFRIST 23.01.2014, 20:00 Uhr MEZ (2:00 p.m. US Eastern Time)+++Bremerhaven, den 24.01.2014. Im Frühjahr 2010 kehrte der...
  • BildEine positive Bilanz für 2013 trotz schwieriger Rahmenbedingungen (17.01.2014, 13:10)
    Beim Neujahrsempfang am 16. Januar 2014 würdigte der Vorstand des Universitätsklinikums Heidelberg das große Engagement der Mitarbeiter im vergangenen Jahr. Er appellierte an Politik und Kostenträger, Hochleistungsmedizin und Spitzenforschung...
  • BildDeutschland steigert Stromexportüberschüsse um 50 % in 2013 (17.01.2014, 12:10)
    Deutschland hat im vergangenen Jahr mehr Strom an seine europäischen Nachbarn exportiert als importiert und somit einen Exportüberschuss von über 50*% im Vergleich zu 2012 verzeichnet. Der monetäre Exportüberschuss beträgt 1,2 Mrd. €.Im Jahr 2013...
  • Bild„Hohes Risiko, im Lesen und Schreiben hinterherzuhinken“ / Uni und Jugendamt beugen vor (09.01.2014, 18:10)
    Lesen und Schreiben lernen – manchen Kindern fällt das schwer. Ohne gezielte Unterstützung verlieren sie in diesem Bereich den Anschluss an ihre Klassenkameraden. Die Universität Hildesheim und Jugendämter aus Stadt und Landkreis beugen vor: ein...
  • BildMehr Patientensicherheit in der Klinik: Armbänder, OP-Checklisten und eine positive Fehlerk (08.01.2014, 12:10)
    Die Asklepios Kliniken haben ein umfangreiches „Programm Patientensicherheit“ aufgelegt. Mit einem neuen Film sollen nun die Patienten darüber aufgeklärt werden. „Die Sicherheit unserer Patienten hat für Asklepios höchste Priorität und ist eines...
  • BildUnstatistik des Monats: Positive PISA-Studie – mehr Glück als Verstand? (17.12.2013, 18:10)
    Die Unstatistik des Monats Dezember ist die aktuelle PISA-Studie der OECD. Über sie und auch über das im Vergleich zu früheren Studien bessere Abschneiden deutscher Schüler haben fast alle deutschen Medien ausführlich berichtet.So titelte...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

81 + Se/c hs =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWissenschaftEcstasy steigert die Fähigkeit, positive Gefühle in einem Gesicht zu lesen 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: