Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung nimmt Förderung auf

19.11.2008, 12:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Ziel ist eine engere Zusammenarbeit von Studierenden und Wissenschaftlern beider Länder


Die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung (DPWS) nimmt jetzt ihre Förderung auf. Die Stiftung unterstützt Vorhaben vorrangig im Bereich der Geistes-, Kultur- sowie der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Projekte sollen in deutsch-polnischer Zusammenarbeit von Studierenden und Wissenschaftlern beider Länder entwickelt und umgesetzt werden. Empfänger der Förderung sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und sonstige wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland und in Polen. Für die Mittelvergabe sind Exzellenzkriterien entscheidend, sowie die Bedeutung der Projekte für die Verständigung zwischen Deutschen und Polen.


Anlässlich des Förderbeginns hob Bundesforschungsministerin Annette Schavan die Bedeutung der deutsch-polnischen Kooperation hervor. "Der Stiftung kommt eine Schlüsselrolle bei der Vertiefung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit zu. Sie fördert den Dialog und die Verständigung zwischen unseren Ländern. Hiervon profitieren die Menschen in beiden Ländern und in ganz Europa."


Die Stiftung, die vom Bund und dem Land Brandenburg errichtet wurde, verfügt derzeit über ein Stiftungskapital von rund 50 Millionen Euro. Polen wird der Stiftung in den kommenden Jahren den Gegenwert von insgesamt fünf Millionen Euro zur Verfügung stellen. Anlässlich der Unterzeichnung des Regierungsabkommens im Juni 2008 hatten Bundesforschungsministerin Annette Schavan und die polnische Wissenschaftsministerin Barbara Kudrycka die Bedeutung der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung unterstrichen.


Da die Bestimmungen des Abkommens zwischen den Regierungen Polens und Deutschlands über die Zusammenarbeit im Rahmen der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung noch nicht in Kraft getreten sind und die polnische Seite ihren finanziellen Beitrag noch nicht geleistet hat, werden Projekte zunächst nur von Deutschland finanziert.


Zweck der DPWS ist die Förderung der Wissenschaft und der Völkerverständigung durch Unterstützung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Wissenschaftlern und Forschern beider Länder. Kuratorium, Vorstand und Beirat der Stiftung sind binational besetzt. Vorstandsvorsitzende ist die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth.


In der ersten Ausschreibungsrunde können bis zum 6. Januar 2009 Anträge auf Förderung gestellt werden.


Weitere Informationen und Formulare zur Antragstellung sind in beiden Sprachen verfügbar auf der Website der Stiftung unter
http://www.dpws.de und http://www.pnfn.pl


Weitere Informationen:
- http://www.bmbf.de/press/2414.php

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • Bild40 Jahre Gemeinsame Deutsch-Polnische Schulbuchkommission (02.05.2012, 12:10)
    Die Gemeinsame Deutsch-Polnische Schulbuchkommission feiert in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag. Sie gehört zu den Erfolgsgeschichten der deutsch-polnischen Annäherung und ist eine bedeutsame Plattform des Dialogs zwischen Wissenschaftlern und...
  • BildDeutsch-polnische Beziehungen im Herbst 1989 (23.10.2009, 11:00)
    Historiker und Zeitzeugen kommen bei Tagung am 29./30. Oktober an der Universität Erfurt zu WortDer Herbst 1989 war auch eine deutsch-polnische Beziehungsgeschichte. Daran wollen die deutsch-polnische Gesellschaft Thüringen, das Polnische Institut...
  • BildHervorragende deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Wissenschaft (14.04.2008, 11:00)
    Kopernikus-Preis von DFG und FNP geht an Münchner Chemiker und Physiker aus WarschauGemeinsame Pressemitteilung von DFG und FNPNr. 1414. April 2008Für ihre Verdienste um die deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Wissenschaft erhalten der...
  • BildDeutsch-Polnische Forschung - MATHEON vereinbart Zusammenarbeit (23.05.2007, 15:00)
    Das Berliner DFG-Forschungszentrum für angewandte Mathematik wird künftig mit Forschungszentrum der Warschauer Universität kooperierenAm 29. Mai werden der Sprecher des DFG-Forschungszentrums MATHEON, Prof. Martin Grötschel, und der Direktor des...
  • BildDeutsch-polnische Zusammenarbeit wird gestärkt (30.11.2006, 12:00)
    Bund und Land Brandenburg gründen WissenschaftsstiftungDeutschland und Polen wollen ihre Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft stärken. Deshalb wird eine "Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung" ins Leben gerufen. Das gaben heute das...
  • BildDFG vertieft deutsch-polnische Forschungszusammenarbeit (21.11.2006, 11:00)
    Erstes Netzwerk von Verbindungswissenschaftlern in Polen eingeweihtPressemitteilung Nr. 6321. November 2006Anlässlich einer Konferenz zur bilateralen Zusammenarbeit im Europäischen Forschungsraum hat der Präsident der Deutschen...
  • BildErste deutsch-polnische Doppelpromotion der TU Clausthal (26.06.2006, 16:00)
    Clausthal-Zellerfeld. Die erste deutsch-polnische Doppelpromotion in der Geschichte der Technischen Universität (TU) Clausthal hat eine Frau erreicht: Die Diplom-Metallurgin Maria Teresa Ostafin erwarb am 4. Mai am Institut für Physik und...
  • BildDeutsch-polnische Werkstattwoche zur Neißebrücke Zelz (24.03.2006, 21:00)
    Eine vom Landkreis Spree-Neiße initiierte deutsch-polnische Werkstattwoche zum Thema "Brückenschlag Zelz" im Landschulheim Jerischke bei Döbern ging am 24. März 2006 zu Ende.Acht polnische Studierende der Universität Zielona Góra und doppelt so...
  • BildNeuer Impuls für die deutsch-polnische Forschungsförderung (05.12.2005, 17:00)
    Nr. 815. Dezember 2005Zur Förderung der bilateralen wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Polen und Deutschland hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) jetzt eine Vereinbarung mit dem polnischen Ministerium für Bildung und Wissenschaft...
  • BildFörderung deutsch-französischer Doktorandenkollegien (08.09.2005, 13:00)
    Mit der Ausschreibung zur Förderung deutsch-französischer Doktorandenkollegien erweitert die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) ihre bereits bestehende Förderung von Nachwuchswissenschaftlern, die im Rahmen einer Kooperation zwischen Ecoles...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

64 - D/r,ei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.