Der Heidelberger Philosoph Wilhelm Windelband

06.03.2015, 11:11 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Aus Anlass des 100. Todestages ist dem Heidelberger Philosophen Wilhelm Windelband (1848 bis 1915) ein internationales Symposium an der Ruperto Carola gewidmet, zu dem das Philosophische Seminar vom 12. bis 14 März 2015 einlädt. Erwartet werden 15 Referenten aus dem In- und Ausland. Die Tagung verfolgt das Ziel, eine Bestandsaufnahme der wissenschaftshistorischen Rolle Windelbands vorzunehmen und die Bedeutung, Wirkungsgeschichte und Aktualität seines philosophischen Werks zu erschließen.

Pressemitteilung
Heidelberg, 6. März 2015

Der Heidelberger Philosoph Wilhelm Windelband
Tagung beschäftigt sich mit dessen wissenschaftshistorischer Rolle und der Aktualität seines Denkens

Aus Anlass des 100. Todestages ist dem Heidelberger Philosophen Wilhelm Windelband (1848 bis 1915) ein internationales Symposium an der Ruperto Carola gewidmet, zu dem das Philosophische Seminar vom 12. bis 14. März 2015 einlädt. Erwartet werden 15 Referenten aus dem In- und Ausland. Die Tagung verfolgt das Ziel, eine Bestandsaufnahme der wissenschaftshistorischen Rolle Windelbands vorzunehmen und die Bedeutung, Wirkungsgeschichte und Aktualität seines philosophischen Werks zu erschließen.

Um die Wende zum 20. Jahrhundert galt Windelband noch als einer der wichtigsten Philosophen in Deutschland, der mit zahlreichen Gelehrten in Europa (wie Henri Bergson oder Benedetto Croce) und Amerika (etwa mit Josiah Royce) in engem Kontakt stand. „Heutzutage dagegen ist Wilhelm Windelband in der Fachwelt allenfalls für seine Unterscheidung der ideographischen und nomothetischen Methode bekannt, auf die er den Unterschied zwischen den Geistes- und den Naturwissenschaften zurückzuführen versuchte, sowie durch sein in zahlreichen Auflagen gedrucktes und immer noch verwendetes Lehrbuch zur Geschichte der Philosophie“, betonen die Organisatoren des Symposiums Prof. Dr. Peter König und Privatdozent Dr. Oliver Schlaudt vom Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

Der große Einfluss Wilhelm Windelbands, der auch Gründungsmitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften war, lässt sich nicht zuletzt an seinen Schülern ablesen, zu denen Heinrich Rickert, Georg Jellinek, Georg Simmel, Max Weber, Ernst Troeltsch, Emil Lask und Albert Schweitzer gehörten. „Im Unterschied zu anderen Vertretern des Neukantianismus, denen sich die Forschung in den letzten Jahren mit wachsendem Interesse zuwandte, wurde Windelband bislang, von einigen Ausnahmen abgesehen, keine große Aufmerksamkeit zuteil, und dies obwohl er auch als philosophischer Schriftsteller von überraschender Vielfältigkeit und Originalität war“, so die Veranstalter.

Kontakt:
Prof. Dr. Peter König
Philosophisches Seminar
Tel. +49 174 6587201
p.koenig@urz.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Weitere Informationen:
- http://www.philosophie.uni-hd.de/windelband_programm.html

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBerliner Philosoph Wilhelm Schmidt-Biggemann erhält Hamann-Forschungspreis (17.09.2013, 14:10)
    Der Berliner Philosoph Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann erhält den Hamann-Forschungspreis 2013 für sein Werk zur Geschichte der christlichen Kabbala. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis, mit dem Arbeiten zur Aufklärung und zur Aufklärungskritik...
  • BildPhilosoph trifft Astronaut und Schriftsteller (19.06.2013, 09:10)
    Shaun Gallagher hält Vortrag über „Weltraum, Wissenschaft und Spiritualität“, anschließend Podiumsdiskussion mit Martin Mosebach und Gerhard Thiele Astronauten berichten bei ihren Weltraumfahrten oft von Gefühlen der Erhabenheit. Lassen sich...
  • BildDer Philosoph Bertolt Brecht (14.10.2009, 13:00)
    13-teilige Vortragsreihe nähert sich Brecht als einem "Weisen der Lebenskunst" / Jeweils am Montagabend im Augsburger Zeughaus / Eröffnungsvortrag am 26. OktoberAm 26. Oktober steht im Augsburger Zeughaus erstmals "Der Philosoph Bertolt Brecht"...
  • BildHeidelberger Preisregen (09.06.2009, 13:00)
    Der beste deutsche Nachwuchs für die Textil- und Bekleidungsbranche kommt von der Hochschule NiederrheinVon den drei Stipendien, die die Wilhelm-Lorch-Stiftung der deutschen Textilwirtschaft in diesem Jahr zu vergeben hatte, gehen zwei nach...
  • Bild"Heidelberger Schicksalsbuch" (19.02.2009, 16:00)
    Astrologische Prachthandschrift am Hof der Pfälzer Kurfürsten ist eines der wertvollsten Manuskripte der Universitätsbibliothek Heidelberg - Ausstellung im Manesse-Raum der UB: 19. Februar bis 10. Mai 2009 - Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis...
  • BildWilhelm Lehmbruck (10.01.2007, 16:00)
    Die Stellung und Bedeutung Lehmbrucks in der Moderne 1890-1937: Symposium anlässlich der Pensionierung von Prof. Dietrich Schubert vom Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg - Samstag, 3. Februar 2007, ab 10.00 Uhr im...
  • BildAusstellung "Gottfried Wilhelm Leibniz - Philosoph, Mathematiker, Physiker, Techniker, ..." (19.05.2006, 15:00)
    Die Universität Hannover zeigt Leibniz zum Anfassen und Verstehen in der Orangerie der Herrenhäuser GärtenVon Freitag, 19. Mai 2006 bis Sonntag, 11. Juni 2006 zeigt die Universität Hannover in der Orangerie der Herrenhäuser Gärten, Herrenhäuser...
  • BildDer Mathematiker als Philosoph (30.01.2006, 10:00)
    Friedrich Ludwig Gottlob Frege ist am 1. Februar das Thema im Studium Generale der Universität JenaJena (30.01.06) Sie sind rar geworden, jene Universalgelehrten, die mehrere Disziplinen durchdrungen und geistig verknüpft haben. Einer der großen...
  • BildHU-Philosoph Perler mit Leibniz-Preis ausgezeichnet (02.12.2005, 15:00)
    "Dieser Preis ist nicht so sehr ein Preis für meine Person, sondern für mein Fach und die Geisteswissenschaften im Allgemeinen, deren Bedeutung betont wird, deren Beitrag zur Forschung gewürdigt wird"; freute sich Prof. Perler nach der...
  • BildWissenschaftspreis für Saarbrücker Philosoph (25.11.2005, 10:00)
    Dr. Ludger Jansen, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für formale Ontologie und medizinische Informatik (IFOMIS), wurde mit dem 5000 Euro dotierten Wissenschaftspreis des Forschungsinstituts für Philosophie in Hannover ausgezeichnet. In...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

25 + Z,wei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.