Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWissenschaft„Grünen" Strom von Kleinanlagen einbinden 

„Grünen" Strom von Kleinanlagen einbinden

23.04.2012, 23:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren




Während erste virtuelle Kraftwerke von Siemens bereits laufen, geht die Entwicklung auf diesem Gebiet weiter. Derzeit arbeitet die globale Siemens Forschung Corporate Technology an einer dezentralen Kommunikationseinheit. Mit dieser Powerbridge können sich Betreiber einer Solaranlage oder einer Windkraft*anlage über eine Internetverbindung und wenigen Mausklicks an einem virtuellen Kraftwerk anmelden. Sie behalten dabei weiterhin die volle Kontrolle über ihre Anlage und entscheiden, welchen Anteil sie dem virtuellen Kraftwerk überantworten. Der kommerziell noch nicht verfügbare Prototyp wird auf der Hannover Messe 2012 (bis 27. April) vom Forschungsprojekt Regenerative Modellregion Harz (RegModHarz) präsentiert.

Auf der Messe demonstriert das Projekt sämtliche Komponenten virtueller Kraftwerke, von der Powerbridge über eine Leitwarte, bis hin zu Netzüberwachung und einer Marktplattform für Betreiber und Verbraucher. Mehrere Stromerzeuger und -speicher aus der Forschungsregion Harz, wie Windparks, Blockheizkraftwerke und Pumpspeicher sind bereits Bestandteil des virtuellen Kraftwerks und werden live auf der Messe betrieben. Die Powerbridge ist das Herzstück: Sie kann alle angebundenen Erzeuger, Speicher und Lasten koordiniert betreiben. Sämtliche Kommunikation wird hier von einer Sicherheitsarchitektur geschützt. Die Powerbridge basiert auf dem international standardisierten Protokoll IEC 61850.

Im Landkreis Harz gibt es bereits heute hunderte kleine Energieerzeuger, die auch Teil des virtuellen Kraftwerks werden können. Durch neu installierte Photovoltaikanlagen nimmt die Zahl täglich zu. Experten erwarten, dass regionsübergreifende virtuelle Kraftwerke in Deutschland künftig tausende Windkraftanlagen, Solarparks, Geothermieanlagen und andere Energieerzeuger bündeln. Auch Gebäude und Elektroautos als flexible Energie*ressourcen werden hinzukommen und die Zahl der Anlagen in die Millionen steigen lassen. Nur eine automatische, einfach nutzbare und sichere Anbindung verteilter Kontrolleinheiten kann diese enorme Zahl verteilter Erzeuger koordinieren und verwalten. Die Powerbridge ist damit ein Beitrag von Siemens für das regenerative Energiesystem der Zukunft. Im Betrieb ermöglicht sie den Datenaustausch zwischen den einzelnen Stromerzeugern und dem virtuellen Kraftwerk

Foto: http://www.siemens.com/press/de/pressebilder/?press=/de/pressebilder/innovationnews/2012/in20120404-01.htm

Weitere Informationen:
- http://www.siemens.de/innovationnews

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBeim Beatmen Strom sparen (03.07.2012, 17:10)
    Nordmetall-Stiftung ehrt junge TU-Forscher für besonders praxisnahe ErfindungenNordmetall-Stiftung ehrt junge TU-Forscher für besonders praxisnahe ErfindungenDie Ingenieure Christian Hoffmann und Dr. Winfred J. Kuipers von der Technischen...
  • BildDurchfluss für Spin-Strom (01.09.2011, 14:10)
    Stanislav Chadov berechnet ideale Materialkombinationen für einen möglichst verlustfreien Spin-StromflussAm Anfang einer Entdeckung oder der Verbesserung von neuen Werkstoffen steht oft der Versuch und das Experiment im Labor. Einen anderen Weg...
  • BildClever Strom tanken (01.04.2010, 14:00)
    Elektromobilität ist nur sinnvoll, wenn Autos ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien tanken. Grüner Strom steht jedoch nicht immer in ausreichender Menge zur Verfügung. Eine intelligente Ladestation passt die Ladezeiten an Energieangebot...
  • BildWindenergie: Umfrage zur Akzeptanz von Kleinanlagen (17.07.2008, 10:00)
    Die Energiepreise steigen. Eine Chance, von dieser Entwicklung unabhängig zu werden, bietet eine bislang nur wenig verbreitete Form der Windenergienutzung: vertikale Kleinanlagen. Diese Windenergieanlagen drehen sich um eine vertikale Rotorachse...
  • BildStrom aus Körperwärme (01.08.2007, 12:00)
    Mit dem Handy telefonieren, ganz ohne Akku, nur durch die Wärme der Hand? Das ist noch Zukunftsmusik. Doch dank neuer Schaltungen lässt sich bereits jetzt die Hitze des Körpers nutzen, um Strom zu gewinnen. Auf der Intensivstation sind am Körper...
  • BildWindenergie - klimafreundlich Strom erzeugen (10.07.2007, 15:00)
    Aktualisiertes BINE-Informationspaket "Windenergie" erschienenDie Nutzung der Windenergie in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte. Was 1990 mit Garagenfirmen begann, hat sich mittlerweile zu einer florierenden mittelständischen Branche mit mehr...
  • BildNeue Wege der Abgasreinigung und Wärmerückgewinnung von Kleinanlagen (02.07.2007, 09:00)
    Fachtagung des Zentralverbands der Deutschen Schornsteinfeger-Gesellen (zds) vom 28. bis 30. Juni an der Fachhochschule Gelsenkirchen.Gelsenkirchen. Wärmerückgewinnung bei Öl- und Gasfeuerungen ist in Europa längst Stand der Technik. Inzwischen...
  • BildStrom aus Alkohol (01.06.2007, 16:00)
    Wissenschaftlern und Studenten der Hochschule Offenburg ist es nach jahrelangem Forschen gelungen, erstmals eine Direkt-Ethanol-Brennstoffzelle zu bauen, deren Leistung stark genug ist, ein Fahrzeug anzutreiben. Bei Brennstoffzellen wird...
  • BildMit Strom Wände versetzen (21.05.2007, 12:00)
    Wie die renommierte Fachzeitschrift "Physical Review Letters" berichtet, konnten Wissenschaftler der Universität Hamburg weltweit erstmalig eine magnetische Domänenwand mit sehr großer Geschwindigkeit durch einen Draht bewegen. Diese neuen,...
  • BildEdelstahl Strom sparend schmelzen (27.06.2006, 11:00)
    Bewährtes Verfahren jetzt auch für Edelstahl mit hohem Chromgehalt möglichStahl schmelzen ist ein Industrieprozess mit sehr hohem Energieverbrauch. Jede Effizienzsteigerung spart in der Summe große Energiemengen und verbessert damit auch die...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

71 + Zw,e/i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWissenschaft„Grünen" Strom von Kleinanlagen einbinden 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.