Ausstellung: Das Mikrobiom – Der Mensch ist nicht allein.

19.05.2017, 18:10 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Der Exzellenzcluster „Entzündungsforschung“ und die Muthesius Kunsthochschule eröffnen die Ausstellung "Das Mikrobiom – Der Mensch ist nicht allein." in Kiel. Bis Ende Februar 2018 wird in der Medizin- und Pharmaziehistorischen Sammlung eine vielfältige und ganz andere Sichtweise auf die Entzündungsforschung gezeigt. Zur Eröffnung am 18. Mai besichtigte Wissenschafts-Staatssekretär Rolf Fischer gemeinsam mit Dr. Arne Zerbst (Präsident der Muthesius Kunsthochschule) und dem Sprecher des Exzellenzclusters, Professor Stefan Schreiber, die Ausstellung. Pünktlich zum internationalen Museumstag am Sonntag, 21. Mai, öffnet die Sammlung ihre Türen für die Öffentlichkeit.

Billionen Bakterien und andere Mikroorganismen auf unserem Körper bilden unser Mikrobiom. Um zukünftige, erfolgreiche Strategien zur Therapie chronisch-entzündlicher Erkrankungen zu schaffen ist ein umfangreiches Wissen über die Zusammensetzung und Funktion dieses zusätzlichen „Organs“ unerlässlich. Diese komplexe Forschung an die Bevölkerung zu vermitteln stellt eine enorme Herausforderung dar. Hier waren die Studierenden der Muthesius Kunsthochschule als eine Art Vermittler tätig, denn sie übersetzten die komplexen Forschungsinhalte in eine verständliche, künstlerische Sprache.

Nach Besuchen im Labor und in der Klinik, bei denen ein inhaltlicher Austausch mit Cluster-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern stattfand, entstanden insgesamt 18 Projekte, darunter Fotografien, Comics, Malerei und Installationen. Dabei handelt es sich nicht um eine Visualisierung medizinischer Forschungsthemen. Vielmehr haben die verschiedenen Erkrankungen die Studierenden intuitiv und persönlich berührt; diese Empfindungen sind in die künstlerische Umsetzung mit eingeflossen. Auf diese Weise entstanden zahlreiche, jeweils einzigartige Blickpunkte auf die medizinische Entzündungsforschung am Patienten.

Informationen zur Ausstellung:
Titel: Das Mikrobiom – Der Mensch ist nicht allein.
Laufzeit: 21.05.2017 – 28.02.2018
Ort: Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung der Universität Kiel (Brunswiker Str. 2, 24105 Kiel)
Öffnungszeiten: Di-Fr 10 -16 Uhr, So 12-16 Uhr

Kontakt:
Dr. Tebke Böschen
Geschäftsstelle des Exzellenzclusters
Telefon: 0431/ 880-4682
E-Mail: tboeschen@uv.uni-kiel.de

Bildmaterial steht zum Download bereit:
http://inflammation-at-interfaces.de/de/newsroom/aktuelles/mikrobiomausstellung1.jpg
Die Folgen der chronisch entzündlichen Darmerkrankung „Colitis ulcerosa“ werden anhand einer Plakatserie prozentual dargestellt. Der Betrachter erfährt durch wissenschaftlich fundierte Fakten und persönliche Berichte, wie das Leben durch die Folgen der Erkrankung beeinflusst wird. Das auditive Erlebnis und die menschlichen Puppen bewirken eine nähere Identifizierung mit den Betroffenen.
Foto/Copyright: Sascha Klahn/ Exzellenzcluster „Entzündungsforschung“

http://inflammation-at-interfaces.de/de/newsroom/aktuelles/mikrobiomausstellung2.jpg
"Ich Kollektiv". Die Installation zeigt prominente Bakterien der drei Lebensräume Haut, Mundhöhle und Darmtrakt. So schafft sie ein Bewusstsein für Bakterien als einen wichtigen Bestandteil des Individuums Mensch.
Foto/Copyright: Sascha Klahn/ Exzellenzcluster „Entzündungsforschung“

http://inflammation-at-interfaces.de/de/newsroom/aktuelles/mikrobiomausstellung3.jpg
Bakterien und Mikroorganismen sind ein untrennbarer Teil unseres Organismus. "Das Vielfache und das Einfache." Zahlreiche Zeichnungen der Masterklasse "Illustration".
Foto/Copyright: Sascha Klahn/ Exzellenzcluster „Entzündungsforschung“

http://inflammation-at-interfaces.de/de/newsroom/aktuelles/mikrobiomausstellung4.jpg
Anfassen erwünscht! Kein anderes Organ des menschlichen Körpers weist eine so hohe Zahl an krankhaften Veränderungen auf wie die Haut. Durch Abstraktion dieser Hautkrankheiten sollen die Barrieren fallen und es den Ausstellungsbesuchern leichter machen, sich Hautkrankheiten zu nähern und sie auf haptischer Ebene zu erleben.
Foto/Copyright: Sascha Klahn/ Exzellenzcluster „Entzündungsforschung“

http://inflammation-at-interfaces.de/de/newsroom/aktuelles/mikrobiomausstellung5.jpg
Professorin Silke Juchter von der Muthesius Kunsthochschule führte Interessierte durch die Ausstellung.
Foto/Copyright: Sascha Klahn/ Exzellenzcluster „Entzündungsforschung“

Der Exzellenzcluster „Inflammation at Interfaces/Entzündungsforschung“ wird seit 2007 durch die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder mit einem Gesamtbudget von 68 Millionen Euro gefördert; derzeit befindet er sich in der zweiten Förderphase. Die rund 300 Clustermitglieder an den insgesamt vier Standorten: Kiel (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein), Lübeck (Universität zu Lübeck, UKSH), Plön (Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie) und Borstel (Forschungszentrum Borstel – Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften) forschen in einem innovativen, systemischen Ansatz an dem Phänomen Entzündung, das alle Barriereorgane wie Darm, Lunge und Haut befallen kann.

Exzellenzcluster Entzündungsforschung
Wissenschaftliche Geschäftsstelle, Leitung: Dr. habil. Susanne Holstein
Postanschrift: Christian-Albrechts-Platz 4, D-24118 Kiel
Telefon: (0431) 880-4850, Telefax: (0431) 880-4894
E-Mail: spetermann@uv.uni-kiel.de

Weitere Informationen:
- http://www.mikrobiom-cluster.de

Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildMikrobiom und Infektionen (17.01.2014, 12:10)
    Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) in Hannover, München und Tübingen haben jetzt den Kooperationsvertrag für das neue Zentrum für Gastrointestinale Mikrobiom-Forschung (CEGIMIR) unterzeichnet. Diese neue...
  • BildAusstellung "PferdeGeschichten" ab 12. Oktober im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg zu sehen (10.10.2013, 13:10)
    Oldenburg. Kaum ein anderes Tier hat die Menschheit im wahrsten Sinne des Wortes so bewegt wie das Pferd: Ohne seine frühe Domestikation sähe die Welt heute vermutlich anders aus. Seit aus dem „Alleskönner Pferd“ aufgrund spezieller Anforderungen...
  • BildAusstellung "Mechanische Tierwelt" vom 25.5. - 21.7.2013 im Landesmuseum Natur und Mensch zu sehen (27.05.2013, 12:10)
    Oldenburg. Elefanten, Pinguine, bunte Käfer – und alles aus Blech. Vom 25. Mai bis 21. Juli 2013 zeigt das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg in der Ausstellung „Mechanische Tierwelt“ etwa 170 mechanische Blechtiere aus der Zeit von 1900 –...
  • BildAusstellung „Raubgräber – Grabräuber“ ab 5. Mai im Landesmuseum Natur und Mensch zu sehen (08.05.2013, 13:10)
    Oldenburg. Ab 11. Mai bis 8. September 2013 präsentiert das Landesmuseum Natur und Mensch in der Ausstellung „Raubgräber – Grabräuber“ anhand von Fundgeschichten die faszinierenden Möglichkeiten moderner Archäologie und erläutert lebendig, wie...
  • BildSicherheitsrisiko Mensch? (18.02.2013, 10:10)
    Wie sicher sind unsere Daten im Internet? Eine Studie von TU Wien und Universität Wien nimmt das Verhalten österreichischer Unternehmen und Privatpersonen unter die Lupe.Was nützen die besten Sicherheitsvorkehrungen, wenn wir sie achtloserweise...
  • BildMensch, Fisch! Landesmuseum Natur und Mensch zeigt neue Ausstellung (08.11.2012, 13:10)
    Oldenburg. Vom 10. November bis zum 7. April 2013 ist im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg die Sonderausstellung „Mensch, Fisch!“ zu sehen.Sie informiert zum einen über die evolutionsbiologischen Voraussetzungen des Organismus ‚Fisch' und...
  • BildAusstellung »Von Mensch und Tier«. Skulpturen und Zeichnungen von Anne-Marie Kuprat (06.11.2012, 12:10)
    Einladung zur Vernissage Akademie der Wissenschaften und der Literatur, FoyerMittwoch, 7. November 2012, 18 UhrDie Ausstellung ist vom 8. November 2012 bis 18. Januar 2013 zu sehen.Öffnungszeiten: Mo-Do 9-12 | 14-16 Uhr Fr 9-13 UhrDie Akademie...
  • BildAusstellung "Mensch, Fisch!" / Presseeinladung zur Vorbesichtigung (25.10.2012, 09:10)
    Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Kolleginnen und Kollegen,anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung „Mensch, Fisch!“laden wir Sie herzlich zumMediengespräch mit Vorbesichtigungam Donnerstag, den 8. November 2012, um 11.00 Uhrins...
  • BildMikrobiom-Analyse validiert (19.07.2012, 10:10)
    Neuherberg, 19.06.2012. Pyrosequenzierung mikrobieller Genfragmente (das sog. „Pyrotag-Sequencing“*) ist eine Methode mit großem Reiz für die Wissenschaft: Mit ihrer Hilfe lässt sich die Zusammensetzung mikrobieller Gemeinschaften detailliert...
  • BildLaboratorium Mensch (20.10.2010, 11:00)
    Jenaer Doktoranden des „Laboratorium Aufklärung“ veranstalten am 22./23.10. WorkshopJena (20.10.10) Den Begriff „Aufklärung“ benutzen vor allem Wissenschaftler als feststehende Epochenbezeichnung für eine Zeit, in der prominente Denker wie Kant,...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

40 + Ne.;un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.