Appell für das Fach Informatik: Memorandum bei Ministerpräsident eingereicht

14.01.2009, 11:00 | Wissenschaft | Autor: | Jetzt kommentieren


Clausthal-Zellerfeld. Informatik soll Pflichtfach für Niedersachsens Schüler werden. Dies fordern drei Informatiker, darunter Professor Harald Richter von der TU Clausthal, in einem Memorandum, das sie Ende 2008 an Ministerpräsident Christian Wulff geschickt haben. Unterstützt wird das Anliegen beispielsweise von den drei Universitätspräsidenten aus Braunschweig, Clausthal und Hannover. Hintergrund ist die schlechte Entwicklung des Fachs im Bundesvergleich, die in der Studie "Synopse zum Informatikunterricht in Deutschland" der TU Dresden deutlich wurde.





Da zahlreiche Informatiklehrer in Niedersachsen in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen, droht sogar eine "drastische Verschlechterung dieser Situation", mahnen die drei Initiatoren der Aktion. Neben Professor Richter sind dies die Oldenburger Professorin Ira Diethelm, die sich auch in der "Gesellschaft für Informatik" engagiert, sowie Dr. Werner Struckmann von der TU Braunschweig.


Nach Angaben des Kultusministeriums in Hannover gab es in Niedersachsen im Jahr 2005 lediglich 570 Lehrer für das Fach Informatik, dies sind nur 0,9 Prozent aller Lehrkräfte des Landes. Demgegenüber standen zum Beispiel 4727 Physik- und 3805 Chemielehrer. Erhielten im Jahr 2000 noch 11,4 Prozent aller Schüler der Kursstufe an Gymnasien Informatikunterricht, sind es fünf Jahre später nur noch 5,8 Prozent gewesen.


Diese rückläufige Entwicklung stünde im Gegensatz zur wachsenden Bedeutung des Faches, betonen die Wissenschaftler: "Am Übergang zur Informationsgesellschaft sind mehr denn je Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowohl für den Einzelnen zur Lebensbewältigung und gesellschaftlichen Partizipation als auch für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland von zentraler Bedeutung." Der Informatik komme eine Schlüsselrolle zu, weil sie als Querschnittstechnologie Innovationen in vielen anderen Industriezweigen vorantreibe. Diesem Aspekt wird etwa an der TU Clausthal mit dem Simulationswissenschaftlichen Zentrum Rechnung getragen.


Damit die Informatik-Ausbildung in Niedersachsen wieder mit dem Unterricht in anderen Bundesländern mithalten kann, sind laut Memorandum "konkret und kurzfristig" vier Schritte erforderlich: Erstens Informatik als Pflichtfach für alle Schüler. Zweitens die Entwicklung eines Kerncurriculums auf Basis der Bildungsstandards (Lernziele, -inhalte und -prozesse). Drittens das Schaffen weiterer Studienplätze für das Lehramt Informatik als Erst- und Zweitfach. Hier bestehe insbesondere in der Region Hannover/Braunschweig/Clausthal, also im Gebiet der neuen Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH), großer Handlungsbedarf. Und schließlich viertens der Ausbau der Lehrerweiterbildung.


Dass die drei Initiatoren mit ihrer Meinung nicht alleine stehen, zeigt die lange Liste derjenigen, die das Memorandum unterstützen. Dazu zählen auch der Präsident der Fraunhofer Gesellschaft Professor Hans-Jörg Bullinger, der Leiter der Gesamtfahrzeugentwicklung bei Volkswagen, Dr. Harald Ludanek, sowie insgesamt acht Professoren allein der TU Clausthal.


Quelle: idw


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildNeues Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende im Fach Informatik (04.06.2013, 12:10)
    Ein neues Stipendien-Programm an der Universität Heidelberg richtet sich an Lehramtsstudierende in der Informatik. Die Hopp-Foundation for Computer Literacy & Informatics vergibt dazu mit Beginn des Wintersemesters 2013/2014 jedes Jahr bis zu zehn...
  • BildMemorandum zu „Neuem Bauen“ (23.04.2013, 11:10)
    Ludwig Rongen, Professor für Baukonstruktionslehre mit Schwerpunkt Altbausanierung und im Masterstudiengang für den Schwerpunkt „Passivhaus +“ an der Fachrichtung Architektur der Fachhochschule Erfurt zuständig, ist Mitinitiator eines Memorandums...
  • BildDirekt nach dem Bachelorabschluss mit einem Stipendium im Fach Informatik promovieren (20.09.2012, 11:10)
    An der Saarbrücker Graduiertenschule für Informatik können Bachelorabsolventen direkt mit einer Promotion im Fach Informatik beginnen. Sie müssen dafür einen informatiknahen Studiengang an einer Universität oder Fachhochschule erfolgreich...
  • BildMinisterpräsident Kretschmann am KIT (19.07.2011, 19:10)
    Um die Energiewende erfolgreich zu meistern, sind effiziente Technologien erforderlich. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann besuchte heute das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und informierte sich über einen...
  • BildMemorandum an Niedersachsens Ministerpräsidenten geschickt (18.05.2011, 18:10)
    Clausthal-Zellerfeld. Rund 100 Lehrer, Hochschullehrer und Industrievertreter haben jetzt in einem Brief an Niedersachsens Ministerpräsidenten David McAllister auf die unbefriedigende Situation des Schulfachs Informatik hingewiesen. Das Memorandum...
  • BildErstes Ranking von Masterprogrammen im Fach Informatik (14.12.2010, 11:00)
    ZEIT CAMPUS erscheint am 14. Dezember 2010 exklusiv mit dem ersten Ranking von Masterprogrammen im Fach Informatik. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat in diesem Jahr rund 1400 angehende Informatik-Master befragt, wie zufrieden sie mit...
  • BildÖsterreich und China unterzeichnen Memorandum of Understanding (18.10.2010, 12:01)
    Memorandum soll intensive Zusammenarbeit und Wissensaustausch zwischen AIT und CASTED im Bereich von Foresight-Prozessen ermöglichen.Peking, 18.10.2010 (AIT) – In Zeiten hoher Dynamik und Komplexität steigt die Unsicherheit in der Forschungs-,...
  • BildWuppertaler Memorandum zur Gründungsförderung (26.02.2010, 14:00)
    Führende Vertreter der Innovations- und Gründungsforschung und -förderung haben sich in einem "Wuppertaler Memorandum" für eine konsequente Weiterentwicklung der Innovations- und Gründungsförderung aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen...
  • BildGesellschaft für Informatik verabschiedet Memorandum zu Überwachung und Identifizierung (30.07.2007, 14:00)
    Mit großer Sorge beobachte die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) die Tendenz von Unternehmen und Behörden, neue Techniken aus der Informatik, Telekommunikation und Sensorik zunehmend zur persönlichen Identifizierung und Überwachung...
  • Bild"Karriere": Hasso-Plattner-Institut Shooting-Star im Fach Informatik - Zweites Ranking bestätigt: HP (29.05.2006, 13:00)
    Potsdam. Bei der jüngsten Bewertung der deutschen Informatikstudiengänge durch die Zeitschrift "Karriere" hat das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut () hervorragend abgeschnitten. Wie schon beim Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE)...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

2 - Ei;ns =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.