Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWirtschaft & SteuernUnerfahrenheit schützt nicht vor dem Finanzamt 

Unerfahrenheit schützt nicht vor dem Finanzamt

03.12.2015, 15:05 | Wirtschaft & Steuern | Autor: Juraforumadmin | Jetzt kommentieren

(0)

Unerfahrenheit schützt nicht vor dem FinanzamtKoblenz (jur). Auch unerfahrene Existenzgründer müssen ihre Steuererklärungen abgeben. Andernfalls muss die Alleingeschäftsführerin auch einer eigentlich haftungsbeschränkten „Unternehmergesellschaft“ für geschätzte Steuerforderungen haften, wie das Verwaltungsgericht Koblenz in einem am Mittwoch, 2. Dezember 2015, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 5 K 526/15.KO).

Die Unternehmergesellschaft (UG) ist eine Vor- und Sonderform der GmbH. Die Gründung ist auch mit einem Stammkapital von nur einem Euro möglich. Das Unternehmen muss aber so lange 25 Prozent seiner Gewinne in eine gesetzliche Rücklage einzahlen, bis 25.000 Euro erreicht sind. Danach ist eine Umwandlung in eine GmbH möglich. Bis dahin haftet die UG nur mit ihrem zum Start eingezahlten und danach gegebenenfalls angesparten Gesellschaftsvermögen.

Im Streitfall hatte die Gründerin und Alleingeschäftsführerin ihr Unternehmen ins Handelsregister eintragen lassen, danach aber weder Steuererklärungen abgegeben noch Steuern gezahlt. Ihre Gemeinde schätzte daher die Gewerbesteuer und schickte einen entsprechenden Bescheid. Als auch danach kein Geld einging, nahm die Gemeinde die Unternehmerin persönlich in Anspruch.

Mit ihrer Klage machte die Geschäftsführerin geltend, die Schätzungen seien unrealistisch, der Gemeinde sei letztlich kein Schaden entstanden. Bislang habe ihr Unternehmen nur Verluste gemacht. Obwohl sie selbst unternehmerisch völlig unerfahren sei, habe sie daher auch kein Geld gehabt, um sich fachlichen Rat zu holen.


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © FrankU - Fotolia.com



Nachricht per E-Mail verschicken:

  1. 3 + 5 =

Hinweise:
Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken. Ihre IP-Adresse und E-Mail werden aus Sicherheitsgründen gespeichert.


Kommentar schreiben

19 + Dre i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Weitere Nachrichten zum Thema


Ähnliche Themen in den JuraForen




JuraForum.deNachrichtenWirtschaft & SteuernUnerfahrenheit schützt nicht vor dem Finanzamt 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Steuerrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: