Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWirtschaft & SteuernKeine ermäßigte Umsatzsteuer auf E-Books 

Keine ermäßigte Umsatzsteuer auf E-Books

10.02.2016, 16:47 | Wirtschaft & Steuern | Jetzt kommentieren


Keine ermäßigte Umsatzsteuer auf E-Books
München (jur). E-Books unterliegen der regulären Umsatzsteuer. Jedenfalls für die Online-Ausleihe „digitaler Sprachwerke“ ist der für herkömmliche Bücher geltende ermäßigte Steuersatz nicht anwendbar, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem am Mittwoch, 10. Februar 2016, veröffentlichten Urteil entschied (Az.: V R 43/13). Dabei gehen die Münchener Richter aber selbst davon aus, dass dies dann auch für den Verkauf von E-Books gilt. Gegenteilige Pläne der Regierungskoalition setzten eine Änderung des EU-Rechts voraus.

Auf dieses EU-Recht stützten die Münchener Richter ihre Entscheidung. Danach seien „digitale oder elektronische Sprachwerke“ keine Bücher. Jedenfalls ihre Ausleihe oder Vermietung sei als „digitale Dienstleistung“ ausdrücklich von der Steuerermäßigung ausgeschlossen.

Konkret wies der BFH einen Verlag ab, der verschiedenen Bibliotheken Nutzungsrechte zur „Ausleihe“ von E-Books verkauft hatte. Hierfür gelte die reguläre Umsatzsteuer.

Weiter heißt es in einer Mitteilung des Gerichts: „Auf der Grundlage des BFH-Urteils dürfte davon auszugehen sein, dass auch die Lieferung von E-Books dem Regelsteuersatz unterliegt. Im konkreten Streitfall hatte der BFH hierüber allerdings nicht zu entscheiden.“

Allerdings urteilte auch der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg bereits im März 2015 gegen Frankreich und Luxemburg, dass der ermäßigte Steuersatz nur für die „Lieferung von Büchern auf jeglichen physischen Trägern“ anwendbar ist – neben herkömmlichen Büchern also beispielsweise auch für Hörbücher auf CD; E-Books würden aber meist direkt aus dem Internet heruntergeladen und seien davon daher nicht erfasst (Urteil und JurAgentur-Meldung vom 5. März 2015, Az.: C-502/13).

Die Regierungskoalition hatte in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, den reduzierten Umsatzsteuersatz von sieben statt 19 Prozent auch auf „E-Books, E-Paper und andere elektronische Informationsmedien“ auszuweiten. Die setze zunächst eine Änderung des EU-Rechts voraus, betonte nun der BFH in seinem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil vom 3. Dezember 2015.


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Bilan 3D - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildTU Berlin: E-Mobilität im Wirtschaftsverkehr (13.02.2014, 11:10)
    E-Mobilität im WirtschaftsverkehrSchaufenster-Projekt „Smart e-User“ erforscht den Einsatz von Modellen der ElektromobilitätEine elektronische Postzustellung, die aber nicht in Form von E-Mail oder „WhatsApp“ erfolgt, sondern durch den Einsatz von...
  • BildSoftware-Architektur sorgt für höhere Flottenauslastung bei E-Autos (13.02.2014, 09:10)
    Mit einer neuen Software-Architektur wollen Forscher des Fraunhofer ESK Kleinstfahrzeuge, insbesondere Elektroautos, besser auslasten. Durch das Konzept entfallen Umrüstzeiten zwischen spezialisierten Nutzungen, z.B. Dienstfahrzeug und...
  • BildNahtlos vom E-Auto zum Smart Grid mit intelligenter Kommunikation (12.02.2014, 11:10)
    Damit E-Autos beim Laden die Stromnetze nicht an ihre Belastungsgrenze bringen, müssen die Fahrzeuge nahtlos eingebunden werden. Dazu entwickelt das Fraunhofer ESK Kommunikationsschnittstellen für ein einheitliches Energiemanagement. Auf der...
  • BildSeamless e-vehicle/smart grid connectivity through intelligent communication (12.02.2014, 11:10)
    To prevent e-vehicles from overloading power grids while charging, seamless connectivity is required. To help address this issue, Fraunhofer ESK is developing underlying communication methods for a uniform energy management system. At the Hannover...
  • BildUnternehmer müssen nicht über Jahre Umsatzsteuer vorstrecken (05.02.2014, 09:43)
    München (jur). Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Unternehmen entlastet, die für eine Leistung nicht sofort den vollen Preis vereinnahmen können. Sie müssen die auf den nicht bezahlten Teil entfallende Umsatzsteuer dann nicht über mehrere Jahre...
  • BildE-Learning-Kurs: UX-Design for Business - Erfolg lässt sich gestalten (03.02.2014, 16:10)
    Was versteht man unter User Experience? Wie wende ich User Experience positiv an? Der E-Learning-Kurs „UX-Design for Business“ wurde von Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE entwickelt und...
  • BildTU Berlin zeichnet Nobelpreisträgerin Ada E. Yonath mit Ehrendoktorwürde aus (03.02.2014, 16:10)
    Die Biochemikerin und Strukturbiologin erforschte die Bausteine des LebensAm 7. Februar 2014 wird die TU Berlin die Ehrendoktorwürde der TU Berlin an die israelische Nobelpreisträgerin Prof. Dr. h. c. mult. Ada E. Yonath, Ph. D., vom Weizmann...
  • BildErster BMW i3 am Fraunhofer IAO für Shared E-Fleet (23.01.2014, 15:10)
    Schlüsselübergabe für die elektromobile Flotte im Modellversuch des Projekts Shared E-FleetEin Hingucker ist er allemal – und am Fraunhofer IAO trifft er auf die passende innovative Umgebung: Am Donnerstag, 23. Januar 2014, nahm das Fraunhofer IAO...
  • Bild0,5 Promillegrenze für E-Bikes? (30.10.2013, 14:57)
    Ein E-Bike muss kein Kraftfahrzeug sein, für das die 0,5 Promillegrenze des § 24a Straßenverkehrsgesetz (StVG) gilt. Um dies zu beurteilen bedarf es weiterer Feststellungen zu den technischen Eigenschaften des Fahrzeugs. Das hat der 4. Senat für...
  • BildTechnologische und rechtliche Hürden: Noch kein E-Voting auf europäischer Ebene möglich (27.04.2011, 00:00)
    BITKOM: Soziale Netzwerke werden zunehmend wichtig für das BerufslebenBeitrag Nr. 199853 vom 27.04.2011 BITKOM: Soziale Netzwerke werden zunehmend wichtig für das Berufsleben Die Web2.0-Welt ist gelebte Realität bei rund 40 Millionen Frauen und...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

18 - Zw_e i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWirtschaft & SteuernKeine ermäßigte Umsatzsteuer auf E-Books 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Steuerrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: