Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenWirtschaft & SteuernGeburtstagsfeier unter Arbeitskollegen als Werbungskosten absetzbar 

Geburtstagsfeier unter Arbeitskollegen als Werbungskosten absetzbar

10.12.2015, 14:14 | Wirtschaft & Steuern | Jetzt kommentieren


Geburtstagsfeier unter Arbeitskollegen als Werbungskosten absetzbar
Neustadt/Weinstraße (jur). Die Kosten einer Geburtstagsfeier ausschließlich für Arbeitskollegen können steuermindernd als Werbungskosten geltend gemacht werden. Das hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße mit einem am Donnerstag, 10. Dezember 2015, bekanntgegebenen Urteil im Fall eines Geschäftsführers entschieden (Az.: 6 K 1868/13).

Der Kläger ist Geschäftsführer einer GmbH in der Westpfalz. Anlässlich seines 60. Geburtstags lud er rund 70 Personen in Räumlichkeiten des Unternehmens ein: Arbeitskollegen, Betriebsrentner und den Vorsitzenden des Aufsichtsrats. Die Kosten von 2.470 Euro machte er in seiner Steuererklärung als Werbungskosten geltend.

Das Finanzamt wollte dies nicht anerkennen – muss es aber, urteilte nun das FG Neustadt. Zwar sei ein Geburtstag vorrangig ein „privates Ereignis“. Hier sei die Feier aber „beruflich veranlasst“ gewesen. Der Geschäftsführer habe keine privaten Freunde oder Verwandten eingeladen, sondern nur Personen aus dem beruflichen Umfeld.

Zudem habe die Feier in der firmeneigenen Werkhalle und teilweise sogar während der Arbeitszeit stattgefunden. Mit 35 Euro pro Personen seien auch die Kosten in einem angemessenen Rahmen geblieben. Und der Betrag liege auch deutlich unter dem, was der Geschäftsführer für eine Feier mit Freunden und Familie ausgebe, so das FG Neustadt in seinem Urteil vom 12. November 2015.

Ähnlich hatte auch das FG Münster die Abschiedsfeier eines Diplomingenieurs als Werbungskosten anerkannt (Urteil vom 29. Mai 2015, Az.: 4 K 3236/12 E).

Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) in München können sogar die Kosten einer beruflich-privat gemischten Feier anteilig geltend gemacht werden; Voraussetzung ist, dass die beruflichen Einladungen nicht nach persönlichen Sympathien, sondern nach „abstrakt beruflichen Kriterien“ ausgesprochen wurden (Urteil vom 8. Juli 2015, Az.: VI R 46/14).


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Rawpixel - Fotolia


Weitere Nachrichten zum Thema

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

33 - N ;eun =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenWirtschaft & SteuernGeburtstagsfeier unter Arbeitskollegen als Werbungskosten absetzbar 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Steuerrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: